"Ausgeliehen" Wegen sexuellen Missbrauchs: Epstein-Opfer verklagt Prinz Andrew

Das mutmaßliche Sex-Opfer von Jeffrey Epstein, Virginia Giuffre, macht Ernst. Die 38-Jährige verklagt Prinz Andrew wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen. Für den zweitältesten Queen-Sohn wird es nun eng.

Prinz Andrew
Das mutmaßliche Opfer soll an Prinz Andrew "ausgeliehen" worden sein. Bildrechte: imago images/Parsons Media

Ein neuer Tiefschlag für die Queen und das englische Königshaus. Die Amerikanerin Virginia Guiffre verklagt Prinz Andrew wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen.

Der Vorwurf: Im Jahr 2001 sei die damals 17-Jährige von US-Milliardär und Sexualstraftäter Jeffrey Epstein an Andrew "ausgeliehen" worden.

Giuffre erklärt in der Klage gegen den 61-jährigen Herzog von York, sie sei "gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr mit Prinz Andrew gezwungen worden". Andrew habe sie vor mehr als 20 Jahren im Haus von Epsteins damaliger Freundin Ghislaine Maxwell in London, in Epsteins Haus in New York und auf Epsteins Privatinsel in der Karibik missbraucht.

Virginia Roberts Giuffre, 2019
Virginia Giuffre im Jahr 2019 Bildrechte: dpa

"Ausgeliehen" an andere Männer

Außerdem sei die heute 38-Jährige "regelmäßig von Epstein missbraucht und von Epstein zu sexuellen Zwecken an andere mächtige Männer ausgeliehen worden". "Einer dieser mächtigen Männer war der Beklagte, Prinz Andrew", heißt es in der Zivilklage.

Giuffre, die ihre Anschuldigungen schon zuvor öffentlich gemacht hatte, erklärte zu ihrer Klage: "Ich ziehe Prinz Andrew für das, was er mir angetan hat, zur Rechenschaft." Sie verlangt Schadenersatz vom zweitältesten Sohn der englischen Königin Elizabeth II.

Ich ziehe Prinz Andrew für das, was er mir angetan hat, zur Rechenschaft.

Virginia Giuffre

Sowohl der Buckingham-Palast in London als auch ein Sprecher von Prinz Andrew wollten Giuffres Klage nicht kommentieren.

Prinz Andrew musste sich zurückziehen

Epstein und der Herzog von York kannten sich seit den späten 1990er-Jahren. Und die Sex-Vorwürfe gegen den Windsor-Spross stehen seit 2019 im Raum. Prinz Andrew hat sie stets bestritten und erklärte, sich an ein Treffen mit Giuffre nicht erinnern zu können. Allerdings zeigt ein Foto die beiden Arm in Arm im Jahr 2001, im Hintergrund steht Ghislaine Maxwell. Nach einem komplett verunglückten TV-Interview mit der BBC 2019 musste der damals 59-Jährige von seinen royalen Pflichten zurücktreten.

Jeffrey Epstein
Jeffrey Epstein (Mitte). Bildrechte: imago images / ZUMA Press

Jeffrey Epstein soll jahrelang minderjährige Mädchen und junge Frauen sexuell missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Der Investmentbanker und Multimillionär mit eigener Privatinsel wurde 2019 verhaftet und wenige Wochen darauf tot in seiner Gefängniszelle in Manhattan gefunden worden. Nach offiziellen Angaben hatte er sich das Leben genommen.

Quelle: AFP/dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 10. August 2021 | 17:15 Uhr

Royales