Eduard Prinz von Anhalt spricht Klartext Fiese Fremdgeh-Gerüchte um William und Kate

BRISANT | 11.04.2019 | 17:15 Uhr

Seit in US-Boulevard-Medien das Gerücht auftauchte, Prinz William habe seine Frau Kate betrogen, muss sich das britische Königshaus damit rumärgern. Eduard Prinz von Anhalt sagt dazu im Interview: "Alles Quatsch!"

Prinz William und Herzogin Kate
Bildrechte: dpa

Cousin von Prinz Charles nimmt Wind aus den Segeln

Der Cousin von Prinz Charles hat eine klare Meinung zu den Fremdgeh-Gerüchten um Prinz William und Herzogin Kate, die vor wenigen Tagen in der US-Boulevard-Presse und dann in britischen Medien auftauchten. Eduard Prinz von Anhalt spricht Klartext in BRISANT und entkräftet die Gerüchte.

Ich glaube irgendeiner hat da irgendetwas Falsches gepetzt. Und dann fallen alle über dieses Thema her. Es wäre einfach zu schön, wenn da mal wieder etwas reinkäme in die Familie. Aber das tun sie der armen Königin nicht mehr an. Ich kenne sie wirklich so gut, dass sie so rücksichtsvoll sind. Täten sie es, dann würde garantiert die Presse nichts davon hören.

Eduard Prinz von Anhalt

Prinz Eduard von Anhalt
Eduard Prinz von Anhalt ist der Cousin von Prinz Charles. (Archiv) Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Zerwürfnis zwischen Kate und einer Freundin?

Den Gerüchten zufolge soll Prinz William seine Frau Kate während ihrer dritten Schwangerschaft mit Rose Hanbury betrogen haben. Kate und sie sollen zuvor sehr gut befreundet gewesen sein. Das britische Magazin "The Sun" zitiert einen Palast-Insider mit den Worten: "Es ist bekannt, dass zwischen Kate und Rose ein schreckliches Zerwürfnis stattgefunden hat. Sie waren mal sehr gut befreundet, aber das ist nicht mehr der Fall." Was der Grund gewesen sein könnte, ist unklar. Eduard Prinz von Anhalt glaubt jedenfalls nicht, dass es bei William und Kate kriselt.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 11. April 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2019, 16:01 Uhr

Royales