Royals Abschied von Prinz Philip - Das ist bei der Trauerfeier geplant

Die Trauerfeier für Prinz Philip wird wegen Corona und des Lockdowns in Großbritannien kleiner ausfallen als geplant. Nur 30 Gäste sind erlaubt. Auch Prinz Harry ist anwesend, sowie deutsche Verwandte. BRISANT mit dem detailierten Ablauf.

Prinz Philip, Herzog von Edinburgh
Die Trauerfeier wird live im Fernsehen übertragen. Bildrechte: dpa

Die Trauerfeier für den verstorbenen Prinz Philip findet am 17. April um 15 Uhr Ortszeit (16 Uhr deutscher Zeit) statt.

Die Zeremonie wird wegen der Corona-Pandemie viel kleiner ausfallen als erwartet. Prinz Philip selbst habe sich ohnehin "kein großes Tamtam" gewünscht, wie der britische Journalist Robert Jobson BRISANT sagte.

Wenige Stunden vor dem Gottesdienst veröffentlichte der Buckingham Palast mehrere teils private Fotos des britischen Königspaares auf Twitter, darunter eines in Freizeitkleidung. "Die Königin möchte dieses private Foto von sich und dem Herzog von Edinburgh teilen, das 2003 auf der Spitze der Coyles of Muick in Schottland aufgenommen wurde", hieß es dazu.

Trauerfeier im kleinen Kreis

Statt einer Prozession in der Öffentlichkeit soll der Sarg des ehemaligen Herzogs von Edinburgh innerhalb der Schlossmauern von Windsor zur St.-George's-Kapelle gefahren werden - und zwar in einem von ihm selbst mit entworfenen Land Rover, der mit umweltfreundlicher Hybridtechnik fährt.

Wegen der Coronapandemie dürfen nur 30 Trauergäste teilnehmen. Unter ihnen ist nicht nur der engste Familienkreis, sondern befinden sich überraschenderweise auch drei deutsche Verwandte.

In Bildern: Wer kommt zu Philips Trauerfeier?

Queen Elizabeth II
Königin Elizabeth II. verabschiedet am 17. April ihren verstorbenen Mann Philip, mit dem sie 73 Jahre lang verheiratet war. Die Monarchin wird der Prozession in ihrer Staatslimousine, einem Bentley, folgen. Bildrechte: imago images/i Images
Queen Elizabeth II
Königin Elizabeth II. verabschiedet am 17. April ihren verstorbenen Mann Philip, mit dem sie 73 Jahre lang verheiratet war. Die Monarchin wird der Prozession in ihrer Staatslimousine, einem Bentley, folgen. Bildrechte: imago images/i Images
Der britische Prinz Charles (l) und Camilla, Herzogin von Cornwall, treffen bei der Weltpremiere von "1917" am Leicester Square ein. 2019
Die vier Kinder von Elizabeth und Philip und deren Ehepartner sowie Kinder stehen auf der Gästeliste: Der Thronfolger Prinz Charles, Herzog von Wales und seine zweite Frau Camilla, Herzogin von Cornwall. Bildrechte: dpa
Prinz William und Herzogin Kate
Charles ältester Sohn Prinz William, Herzog von Cambridge und seine Frau Herzogin Catherine, genannt "Kate". Bildrechte: imago images / PA Images
Prinz Harry
Charles jüngerer Sohn Prinz Henry, Herzog von Sussex, genannt "Harry". Seine hochschwangere Frau Meghan blieb in den USA. Bildrechte: IMAGO / APress
Princess Royal Anne Timothy Laurence
Elizabeths einzige Tochter Anne, Princess Royal, und ihr zweiter Ehemann Vizeadmiral Sir Timothy Laurence. Bildrechte: imago/ITAR-TASS
Peter Philips
Annes Sohn Peter Philips stammt aus ihrer ersten Ehe mit Vielseitigkeitsreiter Mark Philips. Peter ist das älteste Enkelkind der Queen. Er und seine getrennt lebende Ehefrau Autumn haben die beiden Töchter Savannah und Isla. Bildrechte: IMAGO / Frank Sorge
Mike Tindall and Zara Phillips
Annes Tocher Zara mit Ehemann Mike Tindall. Er ist Profi-Rugbyspieler. Gemeinsam haben sie drei Kinder: Mia Grace, Lena und Lucas. Bildrechte: imago images / i Images
Prinz Andrew während eines Besuchs an der Georg-August-Universität. 2014
Elizabeths zweiter Sohn Prinz Andrew, Herzog von York. Seit November 2019 vertritt er das Königshaus nicht mehr offiziell, nachdem mögliche Verbindungen zum Sexualstraftäter Jeffrey Epstein zutage getreten waren. Bildrechte: dpa
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mozzi
Andrews ältere Tochter Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi. Bildrechte: imago images/PA Images
Eugenie und Jack Brooksbank
Andrews jüngere Tochter Prinzessin Eugenie und ihr Ehemann Jack Brooksbank. Jüngst kam Sohn August zur Welt. Bildrechte: imago images/i Images
Prinz Edward (l), Graf von Wessex, seine Frau Sophie (r), Gräfin von Wessex, und ihre gemeinsame Tochter Lady Louise Windsor stehen während eines Fernsehinterviews vor der All Saints Chapel in der Royal Lodge.
Elizabeths jüngster Sohn Prinz Edward, Graf von Wessex, seine Frau Sophie und ihre gemeinsame Tochter Lady Louise Windsor. Ebenfalls erwartet wird der 13-Jährige Sohn James, Viscount von Severn. Bildrechte: dpa
Lady Sarah und Daniel Chatto
Lady Sarah Chatto und Ehemann Daniel. Sarah ist die Tocher von Elizabeths verstorbener Schwester Margret. Sie malt und stellt ihre Bilder aus. Sarah und Daniel haben die beiden Söhne Samuel und Arthur. Bildrechte: imago/ZUMA Press
David Armstrong Jones
Ebenfalls eingeladen: Sarahs Bruder David Armstrong Jones, Earl of Snowdon. Er ist Möbeldesigner und Unternehmer. Mit seiner Frau Serena Stanhope hat er die Kinder Charles und Margarita. Bildrechte: imago/Frank Sorge
Edward, Herzog von Kent und Katherine
Verwandte der Queen: Prinz Edward, Herzog von Kent, und seine Ehefrau Katherine. Edward ist Elizabeths Cousin, er ist ein Sohn ihres Onkels George. Bildrechte: imago images/Parsons Media
Der Prinz Michael of Kent und Ehefrau Baronin Marie Christine von Reibnitz besuchen als Gäste am 30.04.2014 die Eröffnung der Ausstellung "Der Weg zur Krone" im Schloss Marienburg in Pattensen. 2014
Prinz Michael von Kent und Ehefrau Baronin Marie Christine von Reibnitz. Er ist ebenfalls ein Cousin der Queen. Bildrechte: dpa
Prinzessin Alexandra, Lady Ogilvy
Queen-Cousine Prinzessin Alexandra, Lady Ogilvy. Ihr Mann Angus Ogilvy lehnte die Erhebung zum Earl ab und blieb bürgerlich. Er starb bereits 2004. Alexandras Kinder James und Marina nehmen keine öffentlichen Aufgaben wahr. Bildrechte: imago/Frank Sorge
Alle (19) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Brisant | 17. April 2021 | 16:15 Uhr

Der detaillierte Ablauf

15.20 Uhr: Die Trauergäste, die nicht an der Prozession hinter dem Sarg teilnehmen, treffen an der St.-Georg's-Kapelle auf Schloss Windsor ein. Dazu zählen unter anderem die Ehefrauen von Thronfolger Prinz Charles und dessen Sohn Prinz William, Herzogin Camilla und Herzogin Kate.

15.38 Uhr: Der Sarg wird von Mitgliedern der Gardedivision "Grenadier Guards", einem Leibregiment der Königin, hochgehoben.

15.41 Uhr: Der Sarg wird aus dem Schloss getragen, die Teilnehmer des Trauermarsches, darunter Prinz Charles und seine Söhne Prinz William und Prinz Harry, folgen. Der Sarg wird auf den Land Rover gehoben.

15.44 Uhr: Königin Elizabeth II. verlässt das Schloss und steigt in ihre Staatslimousine, die dann dem Trauermarsch folgt. Die Nationalhymne erklingt.

15.45 Uhr: Der Trauermarsch setzt sich in Bewegung. Er dauert acht Minuten, in jeder Minute werden Salutschüsse abgefeuert.

15.53 Uhr: Der Sarg erreicht das Hufeisenkloster, erneut wird die Nationalhymne gespielt.

16.00 Uhr: Die Sargträger pausieren für eine nationale Schweigeminute an der Pforte der Kapelle.

 16.01 Uhr: Der Erzbischof von Canterbury und der Dekan von Windsor nehmen den Sarg in Empfang, die Trauergäste nehmen ihre Plätze ein. Der Trauergottesdienst dauert 50 Minuten.

Prinzen gehen nicht Seite an Seite

Wie von Medien vermutet, laufen die engsten Verwandten hinter dem Sarg von Prinz Philip her. Prinz Harry und sein Bruder William werden allerdings nicht Seite an Seite gehen, wie der Palast am Donnerstag mitteilte. Ihr Cousin Peter Philips wird zwischen den Prinzen platziert.

Die Trauergemeinde muss zudem Masken tragen und einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten, eigene Haushalte ausgenommen. Es wird keinen Gemeindegesang geben, nur ein separierter vierstimmiger-Chor singt Lieder, die der Duke of Edinburgh zuvor selbst ausgesucht hatte.

Queen ordnet Dresscode an

Die britische Königsfamilie trägt Zivilkleidung, das ordnete die Queen an. Alle männlichen Royals tragen statt ihrer Militäruniformen Anzüge. Ein Zugeständnis an ihren Lieblingsenkel Harry?

Nach seinem Rückzug aus der ersten Reihe der Royals wurden dem 36-Jährigen alle militärischen Titel entzogen. Bei der Trauerfeier hätte er somit nur einen Anzug mit seinen Dienstorden tragen dürfen.

Prinz Andrew, der wegen seiner möglichen Verwicklungen in den Sex-Skandal um Jeffrey Epstein seit Herbst 2019 keine öffentlichen Verpflichtungen mehr wahrnimmt, soll gebeten haben, trotzdem in Admiralsuniform erscheinen zu dürfen. Das Hickhack um den Dresscode wurde Elizabeth II. dann offenbar zu viel und sie sprach ein Machtwort.

St. Georges Chapel in Windsor
Die St. George's Kapelle in Windsor Bildrechte: imago images/Parsons Media

Prinz Harry: Aussöhnung mit der Familie?

Medien spekulieren, ob die Familie die Gelegenheit für eine Aussöhnung nutzen werde, nachdem sich Prinz Harry besonders mit seinem Bruder William und seinem Vater Charles überworfen haben soll. Im Anfang März ausgestrahlten "Skandal-Interview" mit der US-Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey klagte das mittlerweile in Kalifornien lebende Paar über Rassismus und mangelndes Mitgefühl im Palast.

Quelle: dpa/buckingham palace

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 17. April 2021 | 16:15 Uhr

Royales