Tränen bei Mama Mette-Marit Prinz Sverre Magnus von Norwegen feiert Konfirmation

Prinz Sverre Magnus von Norwegen ist am Wochenende konfirmiert worden. Auch wenn die Zeremonie coronabedingt sehr schmal ausfiel, kullerten bei seiner Mutter, Kronprinzessin Mette-Marit einige Freuden-Tränchen.

Sverre Magnus (M), Prinz von Norwegen, feiert zusammen mit anderen Konfirmanden seine Konfirmation in der Kirche von Asker.
Bei Mama Mette-Marit (hinten links) kullern ein paar Tränen. Bildrechte: dpa

Der 14-Jährige ist der jüngste Sohn von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit. Er steht an dritter Stelle der Thronfolge nach seiner älteren Schwester Ingrid Alexandra (16). Beim Eintritt in die Kirche von Asker flossen bei der Kronprinzessin vor Rührung ein paar Tränen.

Wenige Gäste erlaubt

Aufgrund der Corona-Pandemie war die Zahl der Gäste begrenzt. Jeder der zehn Konfirmanden durfte nur 16 Gäste einladen. Auch Sverre Magnus musste sich auf seine engsten Familienmitglieder beschränken, zu denen die Großeltern König Harald und Königin Sonja (beide 83) gehören.

Bilder der Konfirmation veröffentlichte das norwegische Königshaus auf ihrer Instagram-Seite:

Kaum repräsentative Aufgaben für Sverre Magnus

Sverre Magnus' Hobbies sind Skifahren, Surfen und Radfahren. Im Gegensatz zu seiner Schwester, die eines Tages norwegische Königin werden soll, hat er nicht viele repräsentative Aufgaben. Er lebt relativ abgeschirmt auf dem Gut Skaugum des Kronprinzenpaares.

ten/dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. September 2020 | 17:00 Uhr

Royales