Geheimer Code Was die Queen mit Handtasche, Farben und Schmuck mitteilt

Die Queen darf sich nicht zu politischen Themen äußern und nicht wählen gehen. Aber Statements gibt sie dennoch ab - über Farben, Schmuck und ihre Handtasche.

Die britische Königin Elizabeth II. kommt am 23.06.2015 in Berlin auf dem Flughafen Tegel an.
Die Queen kommuniziert mit ihren Hofdamen über ihre Handtasche. Bildrechte: dpa

Bei jedem öffentlichen Auftritt trägt die Monarchin eine Handtasche. Immer. Denn über dieses Accessoire kommuniziert sie still mit ihrem Personal. Gewöhnlich trägt Elizabeth die Tasche am linken Arm, weil sie Rechtshänderin ist und mit rechts Hände schüttelt.

Wechselt Elizabeth die Tasche allerdings zum rechten Arm, sollte man die Monarchin schleunigst aus der aktuellen Situation befreien. Denn dann langweilt sie sich oder ist genervt von ihrem Gesprächspartner.

Wehe, die Tasche steht links

Stellt die Königin ihre Tasche links neben sich auf den Boden, bedeutet das für ihr Personal: alsbaldiger Aufbruch. Dasselbe passiert, wenn die Queen ihre Handtasche beim Essen auf den Tisch drappiert. Dann ist klar: Innerhalb von fünf Minuten möchte die Königin gehen.

Queen Elizabeth II
Noch kein Grund zur Aufregung: Die Tasche steht rechts. Sollte sie links stehen, ist das Signal eindeutig: Aufbruch. Bildrechte: IMAGO / Starface

Noch drängender ist ihr Ring-Dreh. Dreht die Königin an einem Fingerring, schrillen die Alarmglocken bei ihren Angestellten! Sofortige Rettung aus einer unangenehmen Situation!

Was hat die Queen in ihrer Handtasche?

Rund 200 Handtaschen-Modelle in verschiedensten Farben stehen der königlichen Stylistin zur Verfügung, um das perfekte Outfit zusammenzustellen. Allein 40 Handtaschen sollen laut Unternehmen selbst von der Marke Launer stammen, das Stück um die 2.000 Euro.

Laut der königlichen Biografin Sally Bedell Smith enthält die Handtasche das Nötigste: einen Spiegel, einen Lippenstift, einen Stift, Minzbonbons und eine Lesebrille. Auch ein kleiner Metallhaken soll sich darin befinden. Mit ihm kann die Tasche während eines Banketts an der Tischplatte baumeln, ohne dass sie - Alarmzeichen! - auf dem Boden abgestellt werden muss.

Ebenfalls in der Handtasche der Königin sollen Familienfotos sowie kleine Glücksbringer sein, die sie von ihren Kindern und Enkeln geschenkt bekommen hat. Dann wäre die Tasche aber ganz schön voll.

Der Farben- und Schmuck-Code der Queen

Über Farben und Accessoires bezieht Elizabeth Stellung, ohne etwas direkt anzusprechen. Stets nimmt sie Farben und Motive der Veranstaltung oder des Landes auf, das sie besucht.

Zur britischen Parlamentssitzung 2017, nur zwei Tage, nachdem sich Großbritannien und die EU auf Verhandlungen über den Brexit geeinigt hatten, erschien die Königin nicht wie sonst in Hermelinmantel und mit Krone, sondern in einem blau-gelben Ensemble. Ihren Hut zierten Blumen, die an die Sterne auf der Europaflagge erinnerten.

Queen Elizabeth II. bei der Parlamentseröffnung 2017
Royales Blau oder Europa-Blau? Die Queen überraschte mit diesem Outfit viele Menschen in Großbritannien. Bildrechte: Getty Images

Beim ersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump, den sie laut Insidern nicht leiden konnte, trug sie eine Brosche, die ihre Mutter einst beim Staatsbegräbnis für ihren Mann, König George, getragen hatte. Ein äußerst trauriger Anlass also. Außerdem heftete sich die Königin am Tag der Trump-Anreise ein Schmuckstück ans Kleid, das sie von den Obamas geschenkt bekam.

Bei der Beerdigung ihres Mannes, Prinz Philip, trug Elizabeth die sogenannte Richmond-Brosche. Das Schmuckstück gehörte ihrer Großmutter und Elizabeth bekam es als Hochzeitsgeschenk.

BRISANT

Royales