Totenschein veröffentlicht Offizielle Todesursache - Daran ist Queen Elizabeth II. gestorben

Der Tod von Queen Elizabeth II. hat die ganze Welt bewegt. Milliarden von Fernsehzuschauern verfolgten das Staatsbegräbnis vor den Bildschirmen. Jetzt wurde die offizielle Todesursache der Monarchin bekanntgegeben.

Kondulenzbuch von Queen Elizabeth
Altersschwäche ist die Todesursarsache von Queen Elizabeth II. (Archiv) Bildrechte: dpa

Altersschwäche ist die offizielle Todesursache der britischen Queen Elizabeth II. Das geht aus dem Totenschein der Monarchin hervor, die am 8. September im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral gestorben war. Ein Auszug des Scheins wurde am Donnerstag (29.09.), drei Wochen nach dem Ableben der Queen, vom schottischen Nationalarchiv veröffentlicht.

Todeszeitpunkt veröffentlicht

Den Angaben zufolge starb sie um 15.10 Uhr Ortszeit (16.10 Uhr deutsche Zeit) und damit knapp drei Stunden bevor der Buckingham-Palast den Tod öffentlich bekannt gab. Die Behörden wurden laut Totenschein durch Prinzessin Anne vom Tod ihrer Mutter informiert. "Ich hatte das Glück, die letzten 24 Stunden im Leben meiner Mutter mit ihr zu verbringen", hatte sie nach dem Tod der Queen mitgeteilt.

Das von National Records of Scotland zur Verfügung gestellte undatierte Handout-Foto zeigt den Totenschein von Königin Elizabeth II..
Ein Auszug des Totenscheins von Queen Elizabeth II. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Media | National Records Of Scotland

Staatsbegräbnis mit historischem Ausmaß

Die Queen war am 19. September mit einem Staatsbegräbnis von historischem Ausmaß in der St. Georges Chapel von Schloss Windsor beigesetzt worden. Das Schloss und die Kirche, in der sie beigesetzt wurde, sind seit Donnerstag (29.09.) wieder geöffnet. Besucher können dort nun den neuen Grabstein für die Queen, ihren Mann Prinz Philip und ihre Eltern besichtigen.

Besucher strömen zum Grab auf Schloss Windsor

Hunderte Besucher hatten sich am Donnerstag zur Wiedereröffnung von Schloss Windsor nach dem Ende der königlichen Trauerzeit vor dem Schloss westlich von London gedrängt. Das Schloss, in dem die britische Queen seit Beginn der Corona-Pandemie den größten Teil ihrer Zeit verbracht hatte, war seit dem Tod von Queen Elizabeth II. am 8. September für die Öffentlichkeit geschlossen gewesen.

Menschen stehen Schlange vor Schloss Windsor
Nach der Wiedererüffnung standen Menschen Schlange vor Schloss Windsor. Bildrechte: dpa

Windsor als Besuchermagnet

Windsor ist eine der größten touristischen Sehenswürdigkeiten in Großbritannien. Vor dem Einbruch der Touristenzahlen im Zuge der Corona-Pandemie hatte das Schloss rund 1,5 Millionen Besucher pro Jahr gezählt.


BRISANT/dpa/afp

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 30. September 2022 | 17:15 Uhr

Royales