Britische Royals Mit diesen Königshäusern ist die Queen verwandt

Fast alle Königshäuser in Europa sind mit der Queen verwandt. Zumindest über etliche Ecken. Denn Elizabeths Ur-Ur-Großmutter Victoria betrieb eine ausgeklügelte Heiratspolitik.

Die britische Königin Elizabeth II.
Hoppla - welche Verwandtschaft meldet sich denn da zum Besuch? Bildrechte: dpa

Wer hätte das gedacht: König Harald V., König von Norwegen und Elizabeth II. sind Cousins zweiten Grades. Sie sind über König Edward VII. von Großbritannien (Ur-Großvater von Elizabeth), und dessen Frau Alexandra von Dänemark miteinander verwandt. Denn nicht nur Queen Victoria, auch ihr "Kollege" Christian von Dänemark verheiratete seine Kinder nur in höchste Kreise. Damit gelten beide als "Schwiegereltern Europas".

Ein undatiertes Foto zeigt Königin Victoria von England
Königin Victoria von England - die "Schwiegermutter Europas". Bildrechte: dpa

Mit der amtierenden Königin von Dänemark, Margarethe, ist Elizabeth ebenfalls verwandt, sie sind Cousinen dritten Grades. Margarethe sitzt seit 1972 auf dem Thron, feierte 2022 also ihr 50-Jähriges. In einem Interview mit dem britischen Sender ITV verriet sie die Kosenamen füreinander. Margarethe nennt Elizabeth "Lilibet" und wird von ihr "Daisy" genannt.

Eine weitere Seite im Familienalbum nimmt das belgische Königshaus ein. König Philip von Belgien und Elizabeth sind Cousins fünften Grades. Gemeinsamer Vorfahr ist König Leopold I. von Belgien. Er war ein Prinz aus dem Hause Sachsen-Coburg-Gotha, genau wie Victorias Mann Albert - ihr Cousin.

Elizabeths verstobener Ehemann, Prinz Philip, war ihr Cousin dritten Grades. Beide waren über gekrönte Häupter in England, Deutschland, Griechenland und Dänemark miteinander verwandt.

Und über eine deutsch-dänisch-griechische Linie reicht die entfernte Verwandtschaft sogar bis nach Spanien. Denn Ex-Königin Sofia ist wie der verstorbene Prinz Philip eine geborene "von Griechenland und Dänemark". Sofias Vater war ein Cousin von Philip.

BRISANT

Royales