Royals Stammbaum und Thronfolge der englischen Königsfamilie

Königin Elizabeth II. steht an der Spitze der britischen Monarchie und des Hauses Windsor. Doch wer folgt ihr? Und wer ist eigentlich mit wem verwandt? BRISANT mit einem Stammbaum der Royals.

Wappen Royal Windsor
Das Wappen des Vereinigten Königreichs. Bildrechte: dpa

Um nach gut 175 Jahren politischer Unruhen und eines Bürgerkriegs die Wogen zu glätten und die Erbfolge ein für allemal festzulegen, erließ das Parlament 1701 den "Act of Settlement". Er schreibt vor, dass nur noch Protestanten (Angehörige der anglikanischen Kirche) auf dem englischen Thron sitzen dürfen. Katholiken wurden damit ausgeschlossen.

Außerdem wurde die Erbfolge auf das Haus Hannover übertragen. Denn Kurfürstin Sophie von Hannover war die einzige überlebende protestantische Verwandte des englischen Königshauses - die britische Königin Anne starb 1714 kinderlos. Mit ihr erlosch das Haus Stuart und das Haus Hannover regierte.

Seit dem Tod von Königin Victoria 1901 regiert das Haus Sachsen-Coburg-Gotha, das sich 1917 in Windsor umbenannte. An seiner Spitze uneingeschränkt: Königin Elizabeth II.

Gleichberechtigung der Geschlechter

2015 erfolgte eine Modernisierung des "Act of Settlement". Für die Thronfolge gilt nun, dass sie unabhängig vom Geschlecht erfolgt - zuvor waren nur männliche Erben berechtigt. Zudem ist die Reihenfolge der Geburt ausschlaggebend. Diese Regelung gilt für alle nach dem 28. Oktober 2011 geborenen potentiellen Thronfolger. Das rüttelte den britischen Stammbaum kräftig durcheinander.

Stammbaum britische Royals
Der Stammbaum der Windsors seit Elizabeth II. und Philip. Bildrechte: MDR

Reihenfolge der Thronfolge

Berechtigt sind alle noch lebenden, nicht ausgeschlossenen, protestantischen Nachkommen von Sophie von Hannover. Denn das Gesetz von 1701 gilt noch immer.

1. Charles, Prinz von Wales
2. William, Herzog von Cambridge
3 - 5. seine Kinder George, Charlotte und Louis
6. Harry, Herzog von Sussex
7. sein Sohn Archie Mountbatten-Windsor
8. seine Tochter Lilibet Diana Mountbatten-Windsor
9. Andrew, Herzog von York
10. - 12: seine Töchter und Enkel August
13. Edward, Graf von Wessex
14. - 15: seine Kinder
16. Anne, Princess Royal

Wer darf den Titel "Prinz"/"Prinzessin" tragen?

Den Titel "Prinz" oder "Prinzessin" tragen nur:

  • Alle Kinder des amtierenden Monarchen
  • Alle Söhne (!) des amtierenden Monarchen und dessen Kinder (daher tragen Andrews Töchter Beatrice und Eugenie den Titel "Prinzessin". Edward hingegen hat bei seinen Kindern darauf verzichtet)
  • Alle Kinder und Kindeskinder des ältesten Sohnes des Prince of Wales (Prinz William, Prinz George, Prinzessin Charlotte, Prinz Louis)

Nur, wer Mitglied der offiziellen königlichen Familie ist, darf den Titel tragen. Daher wurde er Lady Diana nach ihrer Scheidung von Prinz Charles aberkannt. Wie ebenfalls der Titel "Seine königliche Hoheit" oder "Ihre königliche Hoheit".

Sobald Charles König ist, tragen alle seine männlichen Erben den Titel "Prinz von Großbritannien und Nordirland" sowie die Anrede "Seine königliche Hoheit". Das gilt dann auch für Harrys Sohn Archie.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 07. Juni 2021 | 17:15 Uhr

Royales