Dänisches Königshaus Königin Margrethe II. feiert 50. Thronjubiläum

Königin Margrethe II. hat ordentlich was zu feiern - am 14. Januar sitzt sie bereits ein halbes Jahrhundert auf dem dänischen Thron. Mit ihrer modernen und optimistischen Art begeistert sie die Dänen auch nach langer Zeit. Ein Blick auf eine unkonventionelle Monarchin mit einem bekannten Laster, die ihre Zeit als dänisches Staatsoberhaupt bislang ohne Skandale meisterte.

Offizielles Porträt von Königin Margrethe II. von Dänemark, das anlässlich ihres 50. Thronjubiläums am 14.01.2022 veröffentlicht wurde
Feiert bereits ihr goldenes Thronjubiläum: Königin Margrethe II. Bildrechte: dpa

Am 14. Januar 1972 bestieg Königin Margrethe mit gerade einmal 31 Jahren den Trohn der ältesten Monarchie Europas und das als erste Frau. Damit das nach dem Tod ihres Vater Frederik IX. möglich war, wurde bereits in ihrer Jugend die dänische Verfassung geändert.

Nur Queen Elizabeth sitzt länger auf dem Thron

Auch nach 50 Jahren ist die 81-jährige Monarchin noch immer voller Tatendrang. In Europa wird Königin Margrethes Thronerfahrung nur von einer Monarchin getoppt. Queen Elizabeth feiert in diesem Jahr bereits ihr 70-jähriges Thronjubiläum.

Zum Jubiläum: unterwegs mit Prinz Frederik von Dänemark

Ganz so pompös, wie man es für das goldene Thronjubiläum einer Königin erwartet, waren die Feierlichkeiten nicht, denn auch hier hat die Corona-Pandemie ihre Finger im Spiel. Große Veranstaltungen müssen erst mal ausfallen.

Bereits vor Weihnachten sagte das dänische Königshaus die Festlichkeiten ab. Ganz ausfallen sollen sie jedoch nicht: Anfang September sollen die geplanten Feierlichkeiten zum Großteil nachgeholt werden.

Königin des Königreiches Dänemark, Margrethe II. und Kronprinz Frederik beim Gang durch das Brandenburger Tor
Begleitete Königin Margrethe II. bei ihrem Besuch in Berlin: Kronprinz Frederik. Bildrechte: imago images/Bernd Elmenthaler

An ihrem Jubiläumstag, dem 14. Januar, wurde Königin Margrethes lange Zeit auf dem Thron stattdessen im kleinen Rahmen gewürdigt - bei einer Veranstaltung des Parlaments auf Schloss Christiansborg in Kopenhagen.

Unter den Dänen sehr beliebt

In den 50 Jahren als Königin von Dänemark schlossen die Dänen Margrethe II. ins Herz. Mit ihrer optimistischen, unkonventionellen und pragmatischen Art und ihrem sozialen Engagement begeistert sie das Volk.

Bereits zu ihrem 80. Geburtstag sangen ihr die Dänen landesweit ein Geburtstagsständchen. Leider mussten auch die Feierlichkeiten zu ihrem Geburtstag abgesagt werden.

Margrethe II., Königin von Dänemark
Auch noch nach einem halben Jahrhundert auf dem Thron vom Volk geschätzt: Königin Margrethe II. Bildrechte: dpa

"Margrethe II. ist beliebt, weil sie eine moderne Monarchin ist. Sie ist Künstlerin, sie ist eine Intellektuelle, sie liest viel. Sie studiert andere Kulturen. Und sie hat großen Respekt gegenüber den Menschen", sagt Journalistin Gitte Redder. Sie hat bereits mehrere Bücher über das dänische Königshaus geschrieben.

Liebt Kunst und Kultur

Königin Margrethe ist nicht nur kunstbegeistert, sie selbst ist sehr kreativ. 2002 illustrierte sie unter dem Pseudonym Ingahild Grathmer die Neuauflage von J.R.R. Tokliens "Herr der Ringe". Auch als Malerin ist sie aktiv. Einige ihrer Gemälde gab es sogar in Ausstellungen zu bewundern.

Königin Margrethe bei einer Ausstellung
Königin Margrethe posiert neben einem ihrer Kunstwerke. Bildrechte: dpa

Ihre Kreativität steckt sie neben ihrer Kunst auch in ihre außergewöhnlichen Outfits und entwirft diese oft mit.

Königin mit vielen Talenten

Die sprachbegabte Monarchin arbeitete bereits an mehreren Übersetzungen mit. 1981 übersetzte sie gemeinsam mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann Henri de Laborde de Monpezat den Roman "Alle Menschen sind sterblich" von Simone de Beauvoir.

Man könnte meinen, dass bei den vielen Interessen und der Verantwortung als Königin und achtfacher Großmutter ihr Terminkalender schon ganz schön voll ist. Stattdessen entwarf die Königin mehrere Kostüme und Szenenbilder.

Königin Margrethe 2007 mit Schauspielern auf der Bühne des Pantomimentheater im Tivoli, Kopenhagen
Mit den Schauspielerinnen und Schauspielern auf der Bühne des Pantomimentheater in Tivoli: Königin Margrethe kreierte die Kulisse und die Kostüme. Bildrechte: dpa

Skandalfreie Monarchin

Margrethe II. leistete sich auch bis heute keine Fehltritte: "Eine der ungewöhnlichen Dinge bei ihr ist, dass sie nie in irgendwelche Skandale verwickelt war", bemerkt der Kopenhagener Historiker Lars Hovbakke Sörensen.

Ihr einziges bekanntes Laster bescherte ihr den scherzhaften Spitznamen "Vulkankönigin". Königin Margrethe trat in Vergangenheit nicht selten mit Glimmstängel in der Hand auf. Die Dänen lieben sie trotzdem - schließlich hat jeder die ein oder andere Schwäche.

Königin Magrethe
Gern auch mal mit Zigarette im Mund: Königin Margrethe bei einem Pressetermin in Kopenhagen im Jahr 1994. Bildrechte: imago/Dean Pictures

Fotos wie dieses gibt es seit 2006 allerdings nicht mehr. Seit 16 Jahren raucht die Königin nicht mehr in der Öffentlichkeit.

Denkt gar nicht erst an Ruhestand

In ihrer diesjährigen Neujahrsansprache blickte Margrethe II. auf ihre lange Zeit als Königin zurück: "Es fällt mir schwer, zu fassen, wo die vielen Jahre geblieben sind. Vieles hat sich in der Zeit verändert. Aber nicht die Liebe zu meinen Nächsten und nicht die Liebe zu meinem Land".

Mit ihren 81 Jahren hat Königin Margrethe noch lange nicht vor abzudanken: "Ich bleibe auf dem Thron, bis ich umfalle".

BRISANT/dpa/AFP/tagesschau.de/ndr.de

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 14. Januar 2022 | 17:15 Uhr

Royales