Prinz Harry von Großbritannien und Meghan, Herzogin von Sussex, halten ihren noch namenlosen Sohn in der St. George's Hall im Windsor Castle im Arm.
Bildrechte: dpa

+++ "Baby Sussex"-Ticker +++ Herzogin Meghan zeigt zum Muttertag Archies Füße

BRISANT | 13.05.2019 | 17:15 Uhr

Prinz Harry von Großbritannien und Meghan, Herzogin von Sussex, halten ihren noch namenlosen Sohn in der St. George's Hall im Windsor Castle im Arm.
Bildrechte: dpa

12. Mai, 16:00 Uhr | +++ Meghan postet Archie Harrisons Füße zum Muttertag +++

12. Mai - Muttertag. Die Herzogin von Sussex feiert ihren ersten Muttertag als junge Mama und postet auf Instagram ein Foto ihres kleinen Lieblings. Nur dessen Füße sind zu sehen. Dazu der Text: "Zollen heute allen Müttern Respekt - früheren, aktuellen, werdenden und von uns gegangenen Müttern, die für immer in Erinnerung bleiben. Wir ehren und feiern jede von Euch."

10. Mai, 15:55 Uhr | +++ Warum Archie Harrison keinen Titel bekam +++

Nicht nur mit ihrer Namensgebung sorgten Herzogin Meghan und Prinz Harry für eine echte Überraschung. Viele fragen sich, warum ihr Kind keinen Titel trägt.

Die Entscheidung soll dem kleinen Archie ein möglichst normales Aufwachsen ermöglichen, denn wer einen Adelstitel trägt, kann vom Königshaus für verschiedenste Aufgaben verpflichtet werden. Im Gegensatz zu seinen royalen Cousins und Cousinen George, Charlotte und Louis soll der kleine Archie Harrison weniger öffentliche Termine wahrnehmen müssen.

Vielleicht wird Archie aber doch noch zum "Prinzen". Wer welchen Titel bekommt entscheidet in letzter Instanz der regierende Monarch, in diesem Fall die Queen. Zudem könnte ein 1917 von König George V. erlassenes Gesetz greifen. Dieses besagt, dass alle Enkelkinder von männlichen Nachfahren des Throninhabers automatisch einen Titel "Prinz" oder "Prinzessin" bekommen.

9. Mai, 12:45 Uhr | +++ Die Bedeutung hinter dem Namen Archie Harrison Mountbatten-Windsor +++

Mit ihrer Namensgebung Archie Harrison Mountbatten-Windsor sorgten Herzogin Meghan und Prinz Harry für eine echte Überraschung – und viele Fragezeichen. Viele fragen sich, welche Bedeutung hinter dem Namen steckt. Wir klären auf.

Im langen Stammbaum des britischen Königshauses gab es bisher noch keinen Archie. Bei dem Namen handelt es sich um die Kurzform des deutschen Archibald. Dieser bedeutet so viel wie "der Mutige" oder "der Kühne".

Beim Zweitnamen Harrison handelt sich um eine Nebenform des altenglischen Harris und heutigen Harry. Die Endung "-son" verweist darauf, dass es sich um den Sohn von Harry handelt.

Der Nachname Mountbatten-Windsor steht ganz in der Tradition des britischen Königshauses. Alle männlichen Nachkommen der Queen ohne royalen Titel tragen diesen Namen.

8. Mai, 17:45 Uhr | +++ Harry und Meghan nennen ihren Sohn Archie +++

Das Rätselraten hat ein Ende: Prinz Harry und seine Frau Meghan nennen ihren kleinen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Das teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch mit. Zuvor hatten die Eltern ihr am Montag geborenes Baby erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Eltern zu sein, sei ein "Traum" und "unglaublich", sagte das strahlende Paar bei dem kurzen Auftritt zu dritt auf Schloss Windsor. Ganz stolzer Vater, trug Harry seinen Sohn im Arm. Viel war von dem fest schlafenden Neuankömmling allerdings nicht zu sehen: Er trug ein weißes Strickmützchen und war in eine weiße Decke gehüllt. Anschließend stellten sie ihr Baby Königin Elizabeth II. und deren Mann, Prinz Philip, vor.

Das Baby wird von den elterlichen Händen gehalten.
Das ist Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Bildrechte: Getty Images

8. Mai, 13:45 Uhr | +++ Harry und Meghan zeigen erstmals ihren Sohn +++

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben am Mittwoch erstmals ihren kleinen Sohn öffentlich präsentiert. "Er ist wirklich ruhig", sagte Meghan stolz über ihren Sohn. "Es ist magisch, es ist total toll. Ich habe die zwei besten Jungs auf der Welt, ich bin wirklich glücklich", sagte Meghan im Schloss Windsor. Sie trug ein ärmelloses weißes Kleid, er einen grauen Anzug mit Krawatte. Meghan schwärmte vom "süßesten Temperament" ihres Sohnes. Er wisse nicht, von wem das Kind das habe, scherzte Harry.

Bei dem Fototermin hielt Harry seinen Sohn liebevoll im Arm. Viel war von dem fest schlafenden Neuankömmling allerdings nicht zu sehen: Er trug ein weißes Strickmützchen und war in eine weiße Decke gehüllt. Welche Namen und Titel das Kind bekommt, verriet das Paar noch nicht. Harry und Meghan bedankten sich für die Glückwünsche aus aller Welt. Anschließend wollten sie Queen Elizabeth II. ihren neuen Urenkel zeigen.

8. Mai, 13:00 Uhr | +++ Royal-Fans wollen "Baby Sussex" sehen +++

Mit Spannung erwarten Fans des britischen Königshauses am Mittwoch den ersten Blick auf das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry. "Baby Sussex", wie der Junge bisher genannt wird, war am Montag zur Welt gekommen. Den Namen wollte der stolze Vater noch nicht verraten, als er Stunden nach der Geburt in Windsor vor die Kameras trat.

"Wir werden euch in zwei Tagen wie geplant als Familie sehen", sagte Harry. Dann könnten alle das Baby sehen, hatte er den wartenden Journalisten strahlend verkündet. In welcher Form das stattfindet, ließ er noch offen. Mit der Verkündung des Namens wird aber fest gerechnet. Bei den Buchmachern standen am Dienstag Spencer, James, Alexander, Arthur und Philip hoch im Kurs.

6. Mai, 15:45 Uhr | +++ Herzogin Meghan bringt "gesunden" Sohn zur Welt +++

Der britische Prinz Harry und Herzogin Meghan sind zum ersten Mal Eltern geworden. Wie der Palast bei Instagram verkündete, ist es ein Sohn. Er sei bereits am Montagmorgen zur Welt gekommen und sei wohlauf.

6. Mai, 15:15 Uhr | +++ Bei Meghan haben die Wehen eingesetzt +++

Es müsste bald so weit sein! Wie der Kensington-Palast am Montagnachmittag mitteilte, wurde Herzogin Meghan mit Wehen in eine Klinik gebracht. Das kann eigentlich nur bedeuten: Baby Sussex, das erste Kind von Prinz Harry und Meghan, ist im Anmarsch!

Vor knapp einem Monat hatten Harry und Meghan erklärt, dass sie die mit Spannung erwartete Geburt ihres ersten Kindes - anders als bislang bei den Royals üblich - nicht sofort öffentlich verkünden wollen. Das Paar werde die gute Nachricht "teilen, sobald sie sie im Privaten und in der Familie gefeiert haben", hieß es damals in einer Erklärung des Palastes.

2. Mai | +++ "Es kann jeden Moment so weit sein" +++

Wann ist es endlich soweit? Aus dem Palast hieß es kürzlich: Harry und Meghan freuen sich, die aufregende Nachricht mit der Welt zu teilen - sobald sie die Gelegenheit hatten, die Geburt privat mit der Familie zu feiern. Und so werden die Gerüchte immer lauter, dass die oder der neue Royal schon längst auf der Welt sein könnte. "Beispielsweise die Ankündigung, dass Prinz Harry kommende Woche in die Niederlande reisen wird, hat die Gerüchteküche, das Kind sei schon da, nochmal richtig zum brodeln gebracht", sagt Royal-Expertin Katie Nicholl.

Ich weiß von zuverlässigen Quellen aus dem Palast, dass das Kind noch nicht geboren wurde. Aber es kann jeden Moment soweit sein. Vier Tage überfällig ist es schon. Und alle sind im Baby-Fieber.

Katie Nicholl, Royal-Expertin

Social-Media-Ausnahme für Nichte Charlotte

Spätestens 48 Stunden nach der Geburt soll es dann einen Fototermin geben. Nichts Großes, wahrscheinlich nur mit einer Handvoll Journalisten zu Hause in intimer Atmosphäre. Meghans Mutter Doria ist dann wohl auch dabei. Schon seit einigen Wochen soll sie bei Harry und Meghan wohnen. "Sie wollte rechtzeitig da sein, um Meghan auf die Geburt vorzubereiten", sagt Nicholl. "Meghan schottet sich gerade komplett von der Außenwelt ab. Sie ist wohl sehr nervös. Sie liest keine Zeitungen, ist auch nicht auf Social Media unterwegs. Sie versucht diesen Medien-Wahnsinn vollkommen auszublenden." Eine Ausnahme in Sachen Social Media hat sie dann aber doch gemacht - für ihre Nichte. "Alles Gute zum Geburtstag Charlotte, ganz viel Liebe, Harry und Meghan", schreiben die beiden auf Instagram.

1. Mai | +++ "Alles ist möglich" +++

"Alles ist möglich", sagt die Chefredakteurin des Majesty Magazine, Ingrid Seward.

Wir wissen, dass das royale Paar sich nicht unmittelbar nach der Geburt mit dem Kind zeigen wird. Es könnten sogar ein paar Tage vergehen bis es ein sehr, sehr kleines Foto-Event gibt. Man sagt sich, dass das dann wohl in Windsor bei ihnen Zuhause stattfinden wird. Aber sicher ist all das nicht.

30. April | +++ Wird es ein Mädchen oder ein Junge? +++

Vertraut man britischen Wettanbietern, wird dort dann das Bild eines Mädchens erscheinen. Da sind sich einige Wettbüros so sicher, dass Wetten auf das Geschlecht schon gar nicht mehr angenommen werden.

Wie wird das Baby heißen?

Stattdessen werde jetzt umso heftiger über den Namen spekuliert. "Ganz oben auf der Liste steht Diana", sagt Rupert Adams vom Wettanbieter William Hill. "Ich persönlich glaube, das ist unwahrscheinlich. Aber mehr als 60 Prozent wetten auf Diana. Auch Victoria und Elizabeth sind ganz vorne mit dabei. Und Isabella, Grace und Rose sind auch auf dem Vormarsch."

29. April | +++ Prinz William gibt sich unwissend +++

Der zukünftige Onkel, Prinz William, gibt sich unwissend. Vor ein paar Tagen war er in Neuseeland. Der Nachwuchs seines Bruders ist auch auf der anderen Seite der Erde eines der Gesprächsthemen. Auf die Frage, ob es schon eine Nachricht vom royalen Nachwuchs gibt, antwortete Prinz William: "Ich hab mein Handy gerade nicht dabei. Ihr würdet es wohl zuerst erfahren." Ganz ernst gemeint war das wohl nicht. Aber tatsächlich rechnen viele damit, dass Harry und Meghan ihren Instagram-Account nutzen werden, um die Geburt der Öffentlichkeit bekannt zu geben.

Welchen Titel wird das Kind bekommen?

Unklar ist bislang auch noch, welchen Titel das Kind bekommen wird. Automatisch eine Prinzessin oder ein Prinz wird das Baby nicht, es sei denn, Queen Elizabeth II. (93) entscheidet anders. Adelsexperten zufolge bekäme ein Mädchen den Titel Lady Mountbatten-Windsor. Ein Junge dürfte sich wohl Earl of Dumbarton nennen. Beide würden aber wohl später etwa in der Schule mit Nachnamen einfach Sussex heißen, denn Harry und Meghan sind Herzog und Herzogin von Sussex.

Mehr zu Prinz Harry und seiner Meghan

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 08. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Mai 2019, 12:40 Uhr

Royales