Gesamte Ladung verloren Nach Lkw-Unfall: Viele Reissäcke auf A8 umgekippt

BRISANT | 13.09.2019 | 17:15 Uhr

Auf der A8 bei Dillingen sind zwei Lkw kollidiert. Einer der beiden Lastwagen hat dabei seine gesamte Ladung verloren. Rund 24 Tonnen Reis verteilten sich über eine Strecke von 250 Meter auf der Fahrbahn.

Reis liegt verteilt und in Säcken auf der Autobahn 8.
Unzählige Säcke Reis auf der Autobahn 8: Die Fahrbahn in Richtung Neunkirchen blieb mehrere Stunden voll gesperrt. Bildrechte: dpa

Bei einem Unfall auf der Autobahn 8 im Saarland hat sich tonnenweise Reis über die Fahrbahn ergossen. Ein Laster kippte am Donnerstagvormittag zwischen Rehlingen und Dillingen um, wie die Polizei in Saarlouis mitteilte. Die Körner verteilten sich auf einer Strecke von 250 Metern über die Fahrbahn.

Auf geparkten Lkw aufgefahren

Der Sattelschlepper fuhr demnach aus Unachtsamkeit auf einen anderen Lastwagen auf. Der stand wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Mehrere Hundertausend Euro Schaden

Der in Säcken zu je 20 Kilogramm verpackte Reis kippte auf die Straße und musste mit Kehrmaschinen entfernt werden. Die Polizei schätzte den Schaden auf mehrere hunderttausend Euro.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 13. September 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2019, 12:52 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren