Es wird immer größer Loch auf der A20 inzwischen 95 Meter lang!

BRISANT | 09.02.2018 | 17:15 Uhr

Bilder der abgesackten Autobahn 20 sorgten im Herbst bundesweit für Kopfschütteln. Doch damit nicht genug: Das größte und berühmteste Loch der deutschen Autobahngeschichte wächst weiter und weiter.

Vermesser vom Landesamt für Straߟenbau und Verkehr scannen die abgesackte Ostseeautobahn bei Tribsees.
Sehr groß ist es inzwischen, das Loch in der A 20 bei Tribsees. Die Fahrbahn ist erneut abgesackt. Auf rund 95 Meter Länge, zehn Meter Breite und zweieinhalb Meter Tiefe dehnt sich der Schaden inzwischen aus. Und es steht zu befürchten, dass aus dem 95-Meter-Loch mehrere 100 Meter werden. Bildrechte: dpa

Das Loch auf der Autobahn 20 bei Tribsees in Mecklenburg-Vorpommern wird immer größer. Es habe sich von 40 auf rund 95 Meter Länge erweitert, berichtet das Verkehrsministerium in Schwerin.

Fahrbahn sackt immer weiter ab

Die Fahrbahn westlich der Ausfahrt Tribsees war Ende September mehrere Meter tief abgesackt. Wenige Wochen später musste die gesamte Autobahn beidseitig gesperrt werden. Der Grund für das Desaster ist ein Torf-Vorkommen unter der Autobahn. Was genau im Boden geschehen ist, ist weiter unklar. Spekuliert wird über die Verwendung zu schwacher Stützen, nicht überprüfter Techniken oder schlicht Fehlkalkulationen. Über die A20 rollt ein Großteil des Verkehrs in die Urlaubsgebiete an der Ostsee. Seit der Vollsperrung Ende November wird der Verkehr über eine Kreisstraße umgeleitet. Die betroffenen Dörfer ächzen unter der Verkehrslast.

Fertigstellung frühestens in drei Jahren

Das Loch auf der Autobahn bereitet den Tourismusmanagern im Osten Mecklenburg-Vorpommerns Sorgen. Sie befürchten, dass sich Gäste von einem Besuch der Ostsee-Inseln Usedom oder Rügen abhalten lassen, wenn größere Staus an der Ausleitung entstehen sollten. Ein Ende ist übrigens in weiter Ferne: Europäische Ausschreibung, Angebotsfristen, Auswertung, Zuschlag, Bauarbeiten: Laut Verkehrsminister Christian Pegel wird sich die vollständige Wiederherstellung der Autobahn mindestens bis zum Jahr 2021 hinziehen! Die Kosten für die Sanierung sind derzeit noch nicht abzusehen.

Baukosten von fast zwei Milliarden Euro Die A20 Lübeck-Stettin ist einer der längsten deutschen Autobahnneubauten. Mit Baukosten von fast zwei Milliarden Euro war sie eines der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit und gilt als Hauptverkehrsader im Norden. Der betroffene Abschnitt war erst vor zwölf Jahren eröffnet worden.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 09. Februar 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Februar 2018, 20:56 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren