Starke Rauchentwicklung Mainzer Rheingoldhalle in Flammen - Ursache unklar

BRISANT | 16.05.2019 | 17:15 Uhr

In der Mainzer Innenstadt brennt das Dach der Rheingoldhalle. Ein Großaufgebot der Feuerwehr versucht, das Feuer zu löschen. Die Folgen des Brandes bekommen auch Berufspendler zu spüren.

Dachstuhl der Mainzer Rheingoldhalle brennt

Feuerwehrleute löschen von Drehleitern aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Die Mainzer Rheingoldhalle steht in Flammen. Nach Angaben eines Stadtsprechers sind Teile des Dachaufbaus bereits eingestürzt. Bildrechte: dpa
Feuerwehrleute löschen von Drehleitern aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Die Mainzer Rheingoldhalle steht in Flammen. Nach Angaben eines Stadtsprechers sind Teile des Dachaufbaus bereits eingestürzt. Bildrechte: dpa
Rauchschwaden liegen über der Rheingoldhalle.
Dicke Rauchschwaden ziehen aus der Rheingoldhalle über die Stadt. Bildrechte: dpa
Feuerwehrleute löschen von einer Drehleiter aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Gut 100 Feuerwehrleute aus Mainz und Wiesbaden sind im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Bildrechte: dpa
Feuerwehrleute löschen von Drehleitern aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Der Brand der Mehrzweckhalle war in den frühen Morgenstunden des 16. Mai entdeckt worden. Bildrechte: dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchen ein Feuer zu löschen, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Die Löscharbeiten sorgten vor allem bei Pendlern für Verkehrsbehinderungen. Wegen der Löscharbeiten musste die Rheinstraße, eine zentrale Verkehrsachse in der Mainzer Innenstadt, komplett gesperrt werden. Bildrechte: dpa
Feuerwehrleute löschen von einer Drehleiter aus ein Feuer, das in der Rheingoldhalle ausgebrochen war.
Ersten Ermittlungen zufolge sei ein Schwelbrand möglicherweise bei den Bauarbeiten an der Rheingoldhalle entstanden, sagte ein Polizeisprecher. Der vor allem für Faschingsversanstaltungen und Kongresse genutzte Mehrzweckbau wird seit November 2018 saniert. Bildrechte: dpa
Die Rheingoldhalle in Mainz.
Die Polizei geht von einem Schaden von zumindest mehreren hunderttausend Euro aus. Bildrechte: dpa
Alle (7) Bilder anzeigen

In der Mainzer Rheingoldhalle ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Etwa 100 Feuerwehrleute aus Mainz und Wiesbaden sind im Einsatz und versuchen, den Brand zu bekämpfen. Das Feuer war auch mehrere Stunden nach Ausbruch noch nicht gelöscht. Dicke Rauchschwaden ziehen über die ganze Stadt.

Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Der Brand entstand nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr in der Dachkonstruktion des Gebäudes mitten in der Innenstadt. Teile des Dachaufbaus der Halle seien eingestürzt, sagte Polizeisprecher Rinaldo Roberto. Ersten Ermittlungen zufolge war ein Schwelbrand entstanden, möglicherweise bei den Bauarbeiten an der Rheingoldhalle, sagte der Sprecher. Die Halle wird seit Ende 2018 saniert. Die genaue Ursache stehe aber noch nicht fest. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren hunderttausend Euro aus.

Das ist ein Stück von Mainz, das brennt.

Michael Ebling | Oberbürgermeister

Verkehrschaos!

Die angrenzende Rheinstraße wurde für die Löscharbeiten voll gesperrt. In Mainz und im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel kam es im Berufsverkehr zu einem Verkehrschaos.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2019, 14:04 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren