Corona-Exit Öffnungen von A bis Z: Bayern öffnet Hotels zu Pfingsten

Vor zwei Wochen wurden die bundesweiten Maßnahmen gegen das Coronavirus gelockert. Mittlerweile öffnen immer mehr Geschäfte, Bayern erlaubt Urlaub ab dem 30. Mai, Sachsen-Anhalt sogar ab dem 22. Mai unter Einschränkungen. In Nordrhein-Westfalen sind ab dem 10. Mai Besuche in Altenheimen möglich. Was hat geöffnet - und wer muss sich weiterhin gedulden? Ein Überblick von A bis Z.

Eine Wandergruppe geht durch einen Laubwald
Wandern im bayerischen Wald - mit Übernachtung ab Pfingsten möglich. Bildrechte: Imago/Rainer Weisflog

Menschen und Wirtschaft leiden, doch die Maßnahmen, die ergriffen worden sind, um eine weitere schnelle Verbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, haben sich gelohnt. Die Zahl der Neuinfektionen sinkt - und eine zunächst befürchtete Überlastung des deutschen Gesundheitssystems konnte abgewendet werden.

Uneinheitliche Regelungen für einzelne Bundesländer

Obgleich sich Bund und Länder in ihrem schrittweise Vorgehen abstimmen wollten, entscheidet jedes Bundesland für sich, welche Einrichtungen geöffnet haben und welche geschlossen bleiben.

Bayern erlaubt ab dem 6. Mai, eine Person außerhalb des eigenen Hausstands und auch enge Familienangehörige zu treffen oder auch zu besuchen. Nach wochenlanger Zwangspause dürfen auch Gaststätten und Hotels schrittweise wieder öffnen: Außenbereiche am 18. Mai, Speiselokale im Innenbereich am 25. Mai, Hotels sogar ab dem 30. Mai - also zu den Pfingstfeiertagen!

Bundesländer wie Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Berlin erlauben auch Geschäften mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche die Öffnung.

Bewohner in Alters- und Pflegeheimen in Nordhein-Westfalen dürfen ab dem 10. Mai wieder Besuch von Familienangehörigen und Freunden bekommen.

Schleswig-Holstein plant Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Gastronomie und Tourismus ab Mitte Mai.

Niedersachsen will ab dem 11. Mai die Gastronomie stufenweise öffnen.

In Sachsen-Anhalt dürfen vom 15. Mai an wieder Ferienhäuser und -wohnungen an Einheimische vermietet werden. Restaurants sollen ab dem 22. Mai öffnen dürfen. Das Bundesland lockert zudem die Kontaktbeschränkungen. Seit dem 4. Mai dürfen fünf Menschen zusammen unterwegs sein, auch wenn sie nicht in einem Haushalt leben.

In Sachsen darf sich eine Familie oder Wohngemeinschaft mit einem anderen Paar treffen.

Geöffnet oder geschlossen? Ein Überblick von A-Z

Einrichtung geöffnet geschlossen Erläuterung
Ärzte x   Krankschreibung bis 18.05. per Telefon möglich, wenn eine Erkrankung der oberen Atemwege besteht.
Alten- und Seniorenheime   x Nordrhein-Westfalen erlaubt Besuche ab 10.05.
Apotheken x    
Arbeitsämter   x Das Arbeitsamt ist dennoch besetzt, bitte Telefon-Hotlines und Online-Portale nutzen!
Autohändler x   zeitnah bzw. ab 04.05.
Autovermietungen x    
Bäckereien x    
Banken und Sparkassen x    
Bars, Clubs & Discotheken   x  
Baumärkte x   in manchen Bundesländern schon jetzt geöffnet, in den anderen ab spätestens 04.05.
Baustellen, Baugewerbe x    
Baustoffhandel x    
Bestatter x    
Bibliotheken x   spätestens ab 04.05.
Blumenläden x   spätestens ab 04.05.
Bordelle   x  
Brennstoffhandel (Öl, Pellets etc.) x    
Buchhandlungen x    
Campingplätze x x Schleswig-Holstein und Niedersachsen erlauben Dauercamping ab 04.05. bzw. 06.05. Sachsen ab dem 04.05.
Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger x    
Drogerien x    
Fahrradhändler x    
Fahrradreparatur, Fahrradersatzteilhandel x    
Fernverkehr x    
Flughäfen x   eingeschränkter Flugverkehr
Friseure x   Öffnung ab 04.05., wenn Hygiene- und Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen eingehalten werden können
Gartenmärkte x   ab 04.05.
Geschäfte bis 800 qm x   in Bayern, Berlin, Saarland, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auch größere Läden
Getränkemärkte x    
Gottesdienste x x In den meisten Bundesländern mit begrenzter Teilnehmerzahl erlaubt.
Großhandel x   z.T. auch für Privatleute geöffnet
Handwerker x    
Hörgeräteakustiker x    
Hotels und Pensionen   x In Sachsen-Anhalt ab 15.05, in Meck´lenburg-Vorpommern ab 25.05., in Bayern ab 30.05.
Jägereibedarf x    
KFZ-Werkstätten, Ersatzteilhandel x    
Kindertagesstätten   x Für bestimmte Berufsgruppen wird eine Notbetreuung angeboten.
Kioske x    
Kosmetiksalons, Fußpflege x x in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Bayern erlaubt
Krankenhäuser x   eingeschränkte Besuchsregelungen, z.T. Besuchsverbot
Landhandel (Düngemittel, Saatgut, Landmaschinen) x    
Landmaschinenreparatur, Landmaschinenersatzteile x    
Lebensmittelspezialgeschäfte (Wein, Süßwaren, Feinkost etc.) x    
Lieferdienste x    
Lottoläden x    
Massagesalons x x in Sachsen-Anhalt ab 04.05.
Messen   x  
Museen, Kunsthallen, Ausstellungen x    
Musikschulen x x in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen erlaubt
Öffentlicher Nahverkehr x   z.T. bereits eingeschränkt
Optiker x    
Paketstationen x    
Physiotherapie-Praxen x   In Bayern erlaubt
Poststellen x    
Rechtsanwalt x    
Reinigungen x    
Restaurants   x in Weimar ab 6. Mai Außengastronomie möglich, Niedersachen öffnet ab 11.05., Bayern ab 18.05., Sachsen-Anhalt ab 22.05.
Sanitätshäuser x    
Schornsteinfeger x    
Schreibwareneinzehandel mit Poststation x    
Schwimm- und Freizeitbäder   x  
Spielhallen   x  
Spielplätze x   in den meisten Ländern ab dem 04.05.
Sportbetriebe, Fitnessstudios   x  
Stadt- und Gemeindeverwaltungen   x Unterschiedliche Regelungen und geänderte Öffnungszeiten; möglichst Online-Angebote nutzen
Steuerberater x    
Stördienste aller Art, z.B. Schlüsseldienst x    
Tankstellen x    
Tattoo-Studio   x  
Theater, Opern, Konzerthäuser   x  
Tierbedarfsmärkte x    
Vereine   x  
Verkehrsdienstleistungen aller Art einschließlich Taxi x    
Waschsalons x    
Wochenmärkte x    
Zeitungskioske x    
Zoos & Tierparks, Wildparks x   Zum Teil ab 20.04., in den meisten Bundesländern ab 04.05.

Kontaktbeschränkung gilt weiterhin

Geschlossen bleibt vorerst, was nicht notwenig ist - und wobei zahlreiche Menschen unkontrolliert aufeinandertreffen können. Zum Beispiel alles, was mit dem Thema Reisen und Urlaub zu tun hat: Bus- und Fernreisen bleiben untersagt, ebenso in vielen Bundesländern das Übernachten in Hotels und Pensionen zu touristischen Zwecken. Für Auslandsreisen gilt bis mindestens Mitte Juni die weltweite Reisewarnung. Großversanstaltungen wie Volksfeste, Messen oder große Konzerte sind bis zum 31. August verboten, müssen eventuell sogar bis zum Jahresende ausfallen.

In ganz Deutschland muss beim Einkaufen und im ÖPNV ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Zu Menschen, die nicht im eigenen Haushalt leben, muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Die Kontaktbeschränkung, dass der Aufenthalt im öffentlichen Raum entweder nur mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person erlaubt ist, gibt - bis auf Sachsen und Sachsen-Anhalt - bis zum 10. Mai.

Bundesweit sind die Kitas geschlossen, es gibt lediglich Notbetreuungsangebote.

Auch auf Theater-, Opern-, oder Kinobesuche muss vorerst verzichtet werden. Gegessen, getrunken und getanzt werden muss weiterhin zu Hause, denn Gaststätten und Restaurants dürfen nach wie vor nur liefern oder abholen lassen, Clubs, Bars und Diskotheken bleiben ganz dicht. Für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime gelten weiterhin Besuchsverbot bzw. strenge Besucherregelungen, um Patienten bzw. Bewohner zu schützen.

Geschlossenes Kino, Anzeige BIS BALD BLEIBEN SIE GESUND UND ACHTEN SIE AUFEINANDER
Kinos müssen weiterhin geschlossen bleiben. Es sei denn, es handelt sich um ein Autokino ... Bildrechte: imago images/Michael Weber

Bitte beachten Sie, dass es im Ermessen der jeweiligen Inhaber bzw. Betreiber liegt, ihr Unternehmen ggf. zu schließen oder geschlossen zu halten, obwohl es dafür keine offizielle Verpflichtung gibt. Alle Angaben ohne Gewähr!

Sie haben andere Erfahrungen gemacht? Dann lassen Sie uns das wissen! Wir freuen uns über Ihre Hinweise: redaktion@brisant.de!

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Mai 2020 | 17:15 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen