Beatrice Egli 21 min
Bildrechte: IMAGO / HOFER
21 min

Aus Krisen kann man gestärkt hervorgehen. Für Schlagersängerin Beatrice Egli war es die Corona-Pandemie, die sie nutze, um das Matterhorn zu besteigen. Das gab ihr eine Kraft, die man auch auf ihrem neuen Album hört.

MDR FERNSEHEN Di 30.11.2021 17:15Uhr 20:58 min

Audio herunterladen [MP3 | 19,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 38,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/brisant/podcast/beatrice-egli-424.html

Beatrice Egli ist eine Frau, die sich immer wieder neu erfindet. Vor drei Jahren war es Australien - in der Corona-Pandemie das Matterhorn.

Das Matterhorn hat ihr neue Perspektiven eröffnet

Je ruhiger es in der Corona-Pandemie wurde, desto unruhiger wurde die quirlige Schlagersängerin. Das Angebot, gemeinsam mit einer Gruppe Frauen auf den Spuren Lucy Walkers das Matterhorn zu besteigen, kam Beatrice Egli wie gerufen.

Ein Jahr Vorbereitung und viel hartes Training führten die Sängerin zum Erfolg. Das Matterhorn bezwungen zu haben, eröffneten ihr neue Perspektiven. Eine Power, die man auch auf ihrem neuen Album hört, ebenso wie die hart erkämpfte Ruhe für ernste Themen.

Beatrice Egli im Internet: www.universal-music.de

Mehr BRISANT-Promi-Talk mit Susanne Klehn gibt's hier - und noch mehr Promi-News auf BRISANT.DE!

Oder besuchen Sie uns bei Facebook oder Instagram.

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Zum Thema