Verbrechen in Polen begangen? Bei Verkehrskontrolle: Polizisten erschießen mutmaßlichen Mörder

BRISANT | 12.09.2019 | 17:15 Uhr

Folgenschwerer Polizeieinsatz an der A10-Auffahrt Berlin-Hellersdorf: Nachdem Polizisten dort einen gesuchten Wagen gestoppt haben, soll der Insasse eine Waffe auf die Beamten gerichtet haben - mit tödlichen Folgen.

Polizisten stehen an der Anschlussstelle Hellersdorf auf der A10 nordöstlich von Berlin auf der Fahrbahn.
Kriminaltechniker waren bis in die Nacht hinein an der Autobahn zugange und untersuchten den Wagen des mutmaßlichen Straftäters, der allein in dem Fahrzeug gesessen haben soll. Bildrechte: dpa

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Berliner Ring ist ein Mann von der Polizei erschossen worden. Wie die Beamten mitteilten, stoppten sie das Fahrzeug an der Anschlussstelle Hellersdorf auf der A10 nordöstlich von Berlin.

Mann soll in Polen eine Frau getötet haben

Die polnischen Kennzeichen des Wagens waren wegen eines Tötungsdeliktes im Nachbarland zur Fahndung ausgeschrieben. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll der Fahrer in Polen eine 26 Jahre alte Ukrainerin erschossen haben. Die Identifizierung des 25 Jahre alten Mannes sei allerdings noch nicht vollständig abgeschlossen, sagte Polizeisprecher Torsten Herbst.

Laut Polizei Waffe auf die Beamten gerichtet

Nach Polizeiangaben soll der Fahrer bei der Kontrolle eine Waffe auf die Polizisten gerichtet und sie auch nach mehrmaligem Auffordern nicht weggelegt haben. Beide Beamte hätten daraufhin mehrfach auf den Mann geschossen und ihn tödlich verletzt. Der Mann feuerte nach bisherigen Erkenntnissen keine Schüsse ab.

"Schusswaffeneinsatz nicht alltäglich"

Polizeisprecher Herbstzufolge setzten die Polizisten ihre Waffen „absolut rechtmäßig“  ein. Sie werden psychologisch betreut. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) habe Ermittlungen aufgenommen. "Glücklicherweise ist es auch für Polizisten nicht alltäglich, jemanden tödlich durch einen Schusswaffeneinsatz zu verletzen", sagte Herbst. Im vergangenen Jahr erschossen Polizisten in Deutschland elf Menschen, wie aus Zahlen der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 12. September 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 20:28 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren