Pop-Sensation Comeback nach 40 Jahren: Abba sind zurück

Das Comeback des Jahrzehnts ist perfekt: Die schwedische Pop-Band Abba ist wieder da! Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid haben nach 40 Jahren (!) ein neues Album aufgenommen. "Voyage" heißt es - "Reise". Und eine neue Show soll es auch geben.

Dieses undatierte Foto zeigt digitale Bilder von Björn Ulvaeus (l-r), Agnetha Fältskog, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad, Mitglieder der schwedischen Popgruppe Abba.
Abba bringen ein neues Album und eine neue Show heraus. Zu sehen sind sie aber nur virtuell - und verjüngt. Bildrechte: dpa

Abba-Fans bekamen am Donnerstagabend mehr als sie zu hoffen gewagt hatten: Die schwedische Pop-Band kündigte bei ihrem weltweiten "Abba-Event" nicht nur Details zur lang geplanten Multimedia-Show an - sondern präsentierte auch gleich ein neues Album. Eine Musiksensation!

Zwei Singles gibt es vorab zu hören: Die Ballade "I Still Have Faith in You" und die Tanznummer "Don't Shut Me Down" mit dem unverkennbaren Abba-Sound. Am 5. November folgt das Album "Voyage" mit acht weiteren Musikstücken. 40 Jahre nach "The Visitors", ihrem bislang letzten Album. Getrennt hatten sich Abba übrigens nie - die Vier hatten offiziell nur eine "Auszeit" genommen.

Hier die Pressekonferenz ansehen:

Abba: Virtuelle Konzerte mit Avataren

Ab dem 27. Mai 2022 schicken die Stars digitale Abbilder von sich auf die Bühne. Dann feiert das Virtual-Reality-Projekt "Abba Voyage" in London Premiere. Das passende Musiktheater, der "Abba-Dome", mit 3.000 Sitzplätzen wird derzeit noch gebaut.

ABBA Voyage Event in Stockholm
Das Abba-"Voyage"-Event wurde unter anderem in Stockholm vorgestellt. Bildrechte: imago images/TT

Die virtuellen Abbilder der vier - die "Abbatare" - werden in der gigantischen Show von einer zehnköpfigen Liveband begleitet. Das könnte für viele Fans ein surrealer Zeitsprung werden, denn obwohl Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid schon über 70 sind, wurden die Hologramme nach ihren Abbildern aus dem Jahr 1979 erschaffen. Die Tickets für das "Für-immer-jung-Event" sind ab dem 6. September verfügbar.

Fünf Wochen lang haben die vier Sänger vor 160 Kameras jeden Song gesungen, damit jede Bewegung aufgezeichnet werden kann. "Das einzige große Problem war, dass wir unsere Bärte abrasieren mussten", erzählte Björn.

Dieses Foto zeigt Björn Ulvaeus (l-r), Agnetha Fältskog, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad, Mitglieder der schwedischen Popgruppe Abba.
Was Abba hier tragen sind keine 70er-Style-Fummel, sondern Motion Capturing-Anzüge. Die Marker speichern jede Bewegung und übertragen sie an eine computergenerierte 3D-Figur. Bildrechte: dpa

Pop-Sensation Abba

Der internationale Durchbruch gelang dem Quartett aus Schweden mit dem Grand-Prix-Sieg 1974 in Großbritannien. Ab da wurde "Waterloo" gefühlt auf der ganzen Welt gesungen.

In Deutschland schafften es neun ihrer Singles ganz an die Spitze der Charts - "Waterloo", "S.O.S.", "Mamma Mia", "Fernando", "Dancing Queen", "Money, Money, Money", "Knowing Me, Knowing You", "Super Trouper" und "One Of Us".

Abba - Die schönsten Momente in Bildern

Die Mitglieder der schwedische Popgruppe "Abba" (l-r) Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus freuen sich am 06.04.1974 im englischen Seebad Brighton über ihren Sieg beim Grand Prix d'Eurovision.
So fing alles an: Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus (l-r) räumen mit "Waterloo" beim Grand Prix d'Eurovision 1974 den ersten Platz ab. Bildrechte: dpa
Die Mitglieder der schwedische Popgruppe "Abba" (l-r) Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus freuen sich am 06.04.1974 im englischen Seebad Brighton über ihren Sieg beim Grand Prix d'Eurovision.
So fing alles an: Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus (l-r) räumen mit "Waterloo" beim Grand Prix d'Eurovision 1974 den ersten Platz ab. Bildrechte: dpa
ABBA im Jahr 1977
In Deutschland schafften es neun ihrer Singles ganz an die Spitze der Charts. In den USA hatten sie 1976 sogar einen Nummer-1-Hit: "Dancing Queen". Ungewöhnlich für eine Band aus Europa. Neben Abba schafften es auch die Beatles bis an die Spitze der US-Charts. Bildrechte: imago images/ Everett Collection
Abba
Der Siegeszug in den USA begann mit einem Auftritt in der "Midnight Show" 1976. Abba spielten ihre Hits "Fernando", "Mamma Mia" und "SOS" in einer eigens dafür arrangierten Version. Bildrechte: Getty Images
Abba
Auch ins Wachsfiguren-Kabinett haben Abba es geschafft. Bildrechte: IMAGO
Reporter Ashley Wallace (Robert Hughes, 2. von rechts) verfolgt Abba durch ganz Australien. Er träumt von einem großen Interview mit Anni-Frid, Agnetha, Björn und Benny (von rechts nach links).
1978 kam "Abba - der Film" in die Kinos. Die Story dreht sich um den fiktiven Reporter Ashley Wallace, der Abba durch ganz Australien verfolgt und von einem Interview träumt. Gespickt ist das Road-Movie mit 18 Songs! Bildrechte: MDR/POLAR MUSIC INTERNATIONAL
Sie Sängerin Anni-Frid Lyngstad
Anni-Frid Lyngstad, genannt "Frida", begann ihre Karriere als Jazz-Sängerin und war in zweiter Ehe mit Benny Andersson verheiratet. Die Ehe hielt nur drei Jahre, bis 1981. Bildrechte: imago/IBL
Benny Andersson, 2017
Benny Andersson war vor Abba bereits mit der schwedischen Popgruppe "Hep Stars" sehr erfolgreich. Seit 2001 existiert "Benny Anderssons Orkester", das in Schweden sehr erfolgreich traditionelle Landesmusik macht. Bildrechte: imago images / Eibner
Abba Puppen
2013 öffnete das "Abba Museum" in Stockholm seine Pforten. Doch auch schon vor der interaktiven Ausstellung gab es immer wieder Kleinode der Popkultur über Abba zu sehen - wie diese Puppen im legendären Katzen-Outfit vom Song "SOS". Bildrechte: dpa
Benny Andersson und Björn Ulvaeus, 2018
Still wurde es um Benny und Björn nie. Nach dem Musical "Chess" 1984 veröffentlichten sie 1999 eine Hommage an sich selbst: "Mamma Mia!". Im Grunde sind nur 24 Abba-Songs in eine Story montiert. Aber das stört Abbamaniacs nicht. "Mamma Mia!" ist derzeit eines der erfolgreichsten Musicals weltweit. Zwei Verfilmungen mit Meryl Streep, Cher und Pierce Brosnan folgten. Bildrechte: imago images / PA Images
Björn Ulvaeus (l) und Benny Andersson, Mitglieder der schwedischen Popgruppe Abba, stehen bei einem Intview in London.
Am 2. September 2021 dann die Sensation: Abba geben ihr Comeback bekannt. Bildrechte: dpa
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Brisant | 03. September 2021 | 17:15 Uhr

Welterfolg "Mamma mia!"

Insgesamt verkaufte die Band weltweit mehr als 380 Millionen Alben. Björn und Benny, die Godfathers of Schweden-Pop, waren auch im Abba-Ruhestand mehr als fleißig. 1984 schrieben sie das Schach-Musical "Chess", ihr Hommage-Musical "Abba" gehört zu den erfolgreichsten Musicals weltweit.

Quelle: dpa/BRISANT

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 03. September 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News