"Lebenslinien" Die Bibi aus dem Wiener Tatort: Adele Neuhauser

Die Rolle der Wiener TATORT-Ermittlerin Bibi Fellner hat sie über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt gemacht. Dass sie Gefühle mit einer solchen Intensität auf Bühne und Bildschirm bringen kann, ist Schauspielerin Adele Neuhausers Spezialgebiet. Die Ursache dafür ist in ihrer Kindheit - und ihrem nicht immer einfachen Leben zu finden. Darüber berichtet jetzt eine Doku des BR Fernsehens.

Adele Neuhauser
Gewährt in der ihr gewidmeten "Lebenslinien"-Doku Einblick in ihr Leben: Adele Neuhauser Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

Auf der Bühne stemmt sie Stücke wie "Medea" oder die "Callas". Als Tatort-Polizistin Bibi Fellner ist sie meist etwas neben der Spur, kämpft gegen ihr Alkoholproblem, und verfügt über einen siebenten Sinn. Zusammen mit Harald Krassnitzer bildet Adele Neuhauser eines der erfolgreichsten TATORT-Teams. Und wenn die beiden gemeinsam in Wien auf Verbrecherjagd gehen, dann haben sie jede Menge Spaß. Das sieht auch Krassnitzer so:

Mit der Adele zu filmen ist einfach ein Riesenspaß. Ich kann mich nicht erinnern, bei Aufnahmen je so viel Bauchkrämpfe vor Lachen bekommen zu haben wie bei Adele.

Herbert Krassnitzer welt.de

Das "Tatort"-Team aus Österreich: Adele Neuhauser ermittelt als Bibi Fellner, Harald Krassnitzer als Moritz Eisner
Das "Tatort"-Team aus Österreich: Adele Neuhauser ermittelt als Bibi Fellner, Harald Krassnitzer als Moritz Eisner Bildrechte: rbb/ORF/Ali Schafler

Als Kind für Trennung der Eltern verantwortlich gefühlt

Privat hatte Schauspielerin Adele Neuhauser lange Zeit nicht viel zu lachen. Geboren wurde Neuhauser in Athen, ab dem vierten Lebensjahr ist sie in Wien aufgewachsen. Adele ist neun Jahre alt als die Eltern sich trennen - und fühlt sich verantwortlich. Mit dem Halbbruder zieht die Mutter aus, mit dem Bruder bleibt Adele beim Vater zurück. Gleich mehrfach versucht sich das Kind das Leben zu nehmen - bis sie etwa zwanzig Jahre alt ist. Was ihr immer wieder das Leben rettet und Kraft gibt, ist das Spielen verschiedener Rollen. Denn dass sie Schauspielerin werden möchte, das weiß Adele Neuhauser seit ihrem sechsten Lebensjahr.

Die emotionalen Achterbahnfahrten bleiben

Ende zwanzig scheint Adele endlich angekommen zu sein. Sie erwartet ihr erstes Kind, zieht mit ihrem Ehemann, Regisseur Zoltan Paul, in ein bayerisches Dorf. Doch die emotionalen Achterbahnfahrten bleiben, sowohl mit ihrem Mann, als auch im Beruf.

Als die Beziehung nach über zwanzig Jahren scheitert, geht die Schauspielerin zurück nach Wien. Doch wieder schlägt das Schicksal zu: Innerhalb kürzester Zeit sterben Vater, Mutter und auch der Bruder. Adele hat keine Wahl, muss sich der neuen Einsamkeit stellen. Halt und Lebensmut geben neben der Schauspielerei der Sohn und das Enkelkind. Und das Schreiben: Mit "Ich war mein größter Feind: Loslassen und weitergehen" erscheint im Jahr 2017 Adele Neuhausers Autobiografie.

Adele Neuhauser und Julian Adam Pajzs
Adele Neuhauser mit ihrem Sohn Julian Adam Pajzs, Jazzmusiker und Filmkomponist, auf Tour Bildrechte: imago images / Rudolf Gigler

Doku im Ersten: Adele Neuhauser - Die Bibi vom Tatort und ich

Über das turbulente Leben der sympathischen Schauspielerin, die trotz aller Höhen und Tiefen stets ihren Weg gegangen ist, berichtet jetzt eine "Lebenslinien"-Ausgabe des Bayerischen Rundfunks. Ausgestrahlt wird die Dokumentation am 20. Januar um 22:00 Uhr im BR Fernsehen - und kann schon jetzt in der ARD Mediathek angesehen werden.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 20. Januar 2020 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 11:44 Uhr

Mehr Promi-News