Lüge über Spendengeld Amber Heard: Unter Eid über Millionen-Spende gelogen

Amber Heard gibt vor Gericht zu, die 7 Millionen Dollar ihres Scheidungsgeldes von Ex Johnny Depp nicht gespendet zu haben. Nur ein Teil des Geldes erreichte das Kinderkrankenhaus und die Bürgerrechtsorganisation. Wo ist die versprochene Kohle?

Amber Heard
Wo sind die Scheidungs-Millionen, die Amber Heard von Johnny Depp bekommen hat? Bildrechte: imago images/PA Images

Hat sich Amber Heard etwa selbst eine Grube gegraben? Nach dem Scheidungsprozess hatte die Schauspielerin eigentlich vor Gericht gesagt, ihre Abfindungssumme von 7 Millionen Dollar einem Kinderkrankenhaus und einer Bürgerrechtsorganisation gespendet zu haben. Die volle Summe von 3,5 Millionen Dollar hat die Bürgerrechtsorganisation ACLU bis heute nicht erreicht. Jetzt gibt sie vor Gericht zu: Sie hat nicht alles überwiesen.

Bisher sind nur 1,3 Millionen Dollar in der Spendenkasse eingegangen. Das bestätigte Terence Dougherty, Betriebsleiter der Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union, im Verleumdungsprozess von Johnny Depp und der 36-Jährigen.

Wo bleibt die restliche Spende?

Vor Gericht betont Amber Heard, nie Interesse an Johnny Depps Geld gehabt zu haben. Die Summe wollte sie lieber wohltätigen Zwecken spenden. Im Kinderkrankenhaus engagierte sich die 36-Jährige sogar freiwillig und auch die Arbeit der ACLU fand sie überaus unterstützenswert.

Die Frage bleibt aber: Wenn die Projekte der Schauspielerin so sehr am Herzen liegen, wo bleibt dann die versprochene Spende?

Schuld soll ihr Ex Johnny Depp sein. Im März 2019 verklagte der Schauspieler die Texanerin schon einmal auf 50 Millionen Dollar. Ging Amber also das Geld aus?

Amber Heard und Johnny Depp
Das waren sie noch glücklich: Amber Heard und Johnny Depp vor 2016. Bildrechte: imago images / Runway Manhattan

Den Rest der Spende möchte sie aber noch zahlen. Dazu konnte sich Amber Heard einen Seitenhieb nicht verkneifen. Sie würde es begrüßen, wenn Johnny aufhören würde, sie zu verklagen. Denn dann könne sie das Geld endlich spenden, sagt sie. Bisher kam aber eigentlich nur ein Bruchteil des Geldes von ihr selbst.

Elon Musk hat ihr Spendengeld gezahlt

Vier Spenden seien laut Dougherty eingetroffen. 350.000 Dollar überwies Amber Heard demnach selbst. Ein gleicher Betrag wurde anonym gespendet. Weitere 100.000 Dollar kamen hingegen von Ex-Mann Depp. Die größte Spendensumme von einer halben Million Dollar wurde per Fond in ihrem Namen gespendet. Den Fond konnte die ACLU auf eine ganz bestimmte Person zurückführen.

Milliardär Elon Musk soll die 500.000 Dollar für Depps Ex-Frau gezahlt haben. Das bestätigt Amber Heard nun auch im Zeugenstand. Mit Amber Heard war der Tesla-Chef mehrere Monate nach ihrer Scheidung liiert.

Elon Musk
Elon Musk war bis 2017 mit Amber Heard in einer Beziehung. Bildrechte: imago images / ZUMA Wire

Für Heard füllte Elon Musk anscheinend nicht nur eine Lücke in ihrem Liebesleben, sondern auch in ihrem Geldbeutel. Der Unternehmer wurde zwar kürzlich zum reichsten Mann der Welt gekürt. Weitere Spenden darf sich die Schauspielerin aber wohl nicht erhoffen.

Elon Musk wurde im laufenden Depp-Prozess auch als Zeuge geladen. Aussagen wird er nicht, wie die "New York Post" berichtet.

Unter Eid gelogen

Dumm für Amber Heard: Sie hat anscheinden unter Eid gelogen. In einer Zeugenaussage vom Februar 2020 behauptete sie, das gesamte Geld bereits gespendet zu haben. Das könnte Johnny Depp nun in die Karten spielen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 09. Januar 2021 | 17:10 Uhr

Mehr Promi-News