Verstörende Details Amber Heard wirft Johnny Depp Vergewaltigung vor

Amber Heard gegen Johnny Depp Klappe die … ja die Wievielte eigentlich? Die Schlammschlacht der beiden Hollywoodstars nimmt immer weiter Fahrt auf. Ambers neuester Vorwurf: Johnny soll sie sexuell missbraucht haben.

Amber Heard wischt sich die Tränen aus dem Gesicht
Amber Heard zeigt sich im Zeugenstand sichtlich aufgewühlt und kämpft bei ihrer Aussage immer wieder mit den Tränen. Bildrechte: dpa

Seit rund drei Wochen bekriegen sich Amber Heard und Johnny Depp vor Gericht. Im Zivilprozess ist die Schauspielerin am Mittwoch erstmals selbst als Zeugin aufgetreten. Unter Tränen gibt Heard immer krassere Details aus ihrer Ehe bekannt. Am zweiten Tag im Zeugenstand erreicht die Schlammschlacht ihren vorerst schlimmsten Peak: Amber Heard beschuldigt Johnny, dass er sie mehrmals sexuell missbraucht haben soll.

 

Vergewaltigte Johnny Depp Amber Heard?

Sie lassen keine Details aus - seien sie noch so schmutzig und schockierend. Wie schon am Vortag ließ Amber Heard am zweiten Tag im Zeugenstand tief in die toxische Beziehung zwischen ihr und Johnny Depp blicken. Das Ex-Paar macht keinen Hehl daraus, dass ihre Ehe ein einziges Auf und Ab der Gefühle gewesen sein muss. So erklärte Heard vor Gericht:

Ich habe diesen Mann so sehr geliebt. Und es war so toxisch. Und aus irgendeinem Grund konnte ich ihn nicht dazu bringen… dass er mir nicht wehtut. Es schien, als würde ich ihn verletzen. Wir haben uns so geliebt. Ich habe ihn sehr geliebt. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich wusste nicht, was ich mit dieser Beziehung machen sollte.

Amber Heard dpa

Schläge, Drogen, Alkohol, mentale Gewalt: Vieles wirft Amber Johnny vor. Doch die 36-Jährige wird immer deutlicher, auf wie viele verschiedene Arten sie Depp verletzt haben soll. 

Amber Heard weint im Gerichtssaal.
Ein emotionaler Auftritt: Gewinnt Amber Heard das Gericht mit ihren schockierenden Enthüllungen für sich? Bildrechte: dpa

Laut Amber Heard: Johnny Depp bedrohte sie mit einer Flasche

Rückblick: Johnny Depp beschuldigte Amber Heard, dass sie im Streit eine Wodkaflasche nach ihm geworfen und ihm so die Fingerkuppe abgetrennt habe. Nach der neuesten Aussage der 36-Jährigen soll sich der Vorfall aber ganz anders abgespielt haben:

Im März 2015 - nur einen Monat nach ihrer Hochzeit - soll es laut Amber Heard in dem gemeinsamen Haus in Australien zu einer schlimmen Auseinandersetzung gekommen sein. Heard habe Depp damals wegen seines Alkoholkonsums zur Rede gestellt. Sie habe ihm eine Flasche aus der Hand gerissen und "auf den Boden geschleudert". "Das brachte ihn wirklich aus der Fassung", berichtete Heard. Depp habe daraufhin mit einer Flasche und Dosen nach ihr geworfen, traf aber nicht.  

Irgendwann hielt er eine zerbrochene Flasche an mein Gesicht im Halsbereich, an meinen Kiefer und er sagte mir, er würde mein Gesicht zerschneiden.

Amber Heard dpa

Schluchzend schilderte Amber Heard dann, wie Johnny Depp ihr das Nachthemd heruntergerissen und sie mit einer Flasche vergewaltigt habe. Er habe die Flasche "immer und immer wieder" in sie hineingestoßen und währenddessen wiederholt gedroht, sie umzubringen. Während der Auseinandersetzung habe sich Johnny Depp an seiner Hand verletzt. Wie genau seine Fingerkuppe abgeschnitten wurde, wisse Heard nicht mehr. 

Amber Heard: Dieser Promi stärkt ihr den Rücken

Eins ist klar: Egal wer von beiden Recht hat und am Ende als Prozess-Gewinner den Gerichtssaal verlässt: Beide Stars haben einen enormen Imageschaden erlitten. Etwas, das Johnny Depp aktuell am wenigsten gebrauchen kann, sind weitere Negativ-Schlagzeilen. Doch ausgerechnet eine seiner Verflossenen meldet sich mit weiteren pikanten Details zu Wort.

Jennifer Grey
Jennifer Grey war in den 1980er-Jahren mit Johnny Depp verlobt. In ihrer Biografie erhebt sie nun schwere Vorwürfe gegen ihren Verflossenen. Bildrechte: dpa

"Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey erhebt in ihrer kürzlich veröffentlichten Autobiografie “Out of the Corner” schwere Vorwürfe gegen Johnny Depp, mit dem sie in den 1980er-Jahren neun Monate lang verlobt war. Grey berichtet von Auseinandersetzungen mit der Polizei und Prügeleien. Außerdem schreibt sie, dass Depp "paranoid" und "wahnsinnig eifersüchtig" gewesen sein soll. Behauptungen, die sich mit Amber Heards Aussagen decken und den Schauspieler in kein gutes Licht rücken. 

Johnny Depp
Es sieht nicht gut aus: Die Negativ-Schlagzeilen um Johnny Depp nehmen zu. Bildrechte: dpa

Johnny Depp hat während seiner mehrtägigen Aussage bestritten, seine Ex-Frau jemals körperlich misshandelt zu haben. Nach der Aussage Amber Heards wurde der Prozess bis zum 16. Mai vertagt.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. Mai 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News