Charity-Preis "Goldene Bild der Frau" Andrea Kathrin Loewig unterstützt "Wir können Helden sein! e.V."

BRISANT | 22.10.2019 | 17:15 Uhr

Andrea Voß schafft Glücksmomente gegen Krebs. Mit ihrem Verein ermöglicht sie Patienten zum Beispiel Konzertbesuche oder andere schöne Erlebnisse. Prominente Unterstützung für die "Goldene Bild der Frau"-Verleihung gibt es auch, und zwar von "In aller Freundschaft"-Star Andrea Kathrin Loewig.

Andrea Kathrin Loewig
Andrea Kathrin Loewig Bildrechte: imago/Andreas Weihs

Andrea Voß war selbst betroffen

Zweimal ist Andrea Voß selbst an Krebs erkrankt, beide Male hat sie sich ins Leben zurückgekämpft. Die 39-Jährige weiß, wie hart die Zeit mit und nach der Krankheit ist und wie heilsam schöne Erlebnisse sein können. Aus diesem Grund hat sie den Verein "Wir können Helden sein! e.V." gegründet. Sie will jungen Krebskranken ermöglichen, "mal rauszukommen", wie sie sagt. Über Spenden und Sponsoren erfüllt sie Wünsche, organisiert zum Beispiel Eintrittskarten, einen Tag im Wellnesshotel oder einen Ausflug im Campingwagen "Heldencamper". Ihr Ziel dabei: Gute Erinnerungen schaffen.

Unterstützung von Andrea Kathrin Loewig

Für ihr Engagement wird Andrea Voß mit dem Charity-Preis "Goldene Bild der Frau" ausgezeichnet. Die 10.000 Euro Preisgeld kann sie nach eigener Aussage gut gebrauchen, um ihr Ziel von einer Art "Heldencamper"-Flotte in Deutschland zu erreichen. Voß' prominente Patin für die Verleihung, Andrea Kathrin Loewig, war vom Projekt von Anfang an begeistert: "Was für eine tolle Idee, Menschen wieder Hoffnung zu geben und zu sagen, ihr seid nicht allein."

Andrea Voß im Heldencamper
Andrea Voß in einem "Heldencamper". Bildrechte: BILD der FRAU / Ulrike Schacht

Starke Projekte starker Frauen

Am 23. Oktober wird Kai Pflaume im Hamburger Stage Operettenhaus zum 13. Mal durch die Verleihung der "Goldenen Bild der Frau" führen. Insgesamt fünf Preisträgerinnen, darunter Andrea Voß, werden dort ihre Projekte vorstellen und gemeinsam mit ihren prominenten Paten über den roten Teppich schreiten. Es sind allesamt Frauen, die ein soziales Problem erkannt haben und mit ihrem Einsatz unermüdlich für Verbesserungen kämpfen. Ihre prominenten Begleiter sorgen dafür, das jeweilige Engagement bundesweit bekannt zu machen. Welche der fünf Damen letztlich den mit 30.000 Euro dotierten Publikumspreis bekommt, entscheiden auch Sie, liebe BRISANT.DE-User! Das Online-Voting auf der Website der "Bild der Frau" ist noch bis zum 23. Oktober geschaltet.

Fünf starke Projekte

Neben Andrea Voß und ihrem Verein "Wir können Helden sein!" stehen Jacqueline Flory mit dem "Zeltschule e.V." (unterstützt von Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes), Corinna Hölzer und ihre Initiative für Bienen "Deutschland summt!" (unterstützt von Schwimm-Olympiasiegerin und Umweltingenieurin Britta Steffen), Ines Helke und ihr Inklusions-Projekt "HandsUp" (unterstützt von Schauspieler Florian Odendahl) sowie Isabel Peter und die "Stiftung Valentina" (unterstützt von Sängerin und Schauspielerin Anna Loos) zur Wahl. Tolle Projekte, von denen jedes einzelne den Sieg verdient hätte.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. Oktober 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2019, 19:11 Uhr

Mehr Promi-Themen