Ava Max
Knüpft mit "So am I" an ihre "Sweet but Psycho"-Erfolge an: Sängerin Ava Max Bildrechte: Warner Music

Chart-Stürmerin Sängerin Ava Max legt mit "So am I" nach

BRISANT | 15.05.2019 | 17:15 Uhr

Mit "Sweet but Psycho" stürmte Ava Max weltweit die Charts. Mit "So am I" hat die Newcomerin jetzt nachgelegt - und scheint den Erfolg des Vorgängers sogar zu toppen. Und das mit einer Botschaft, die man dem Nachwuchs nur zu gern mit auf den Weg gibt: Niemand ist wie du, du bist einzigartig ...

Ava Max
Knüpft mit "So am I" an ihre "Sweet but Psycho"-Erfolge an: Sängerin Ava Max Bildrechte: Warner Music
Ava Max "Sweet But Psycho"
Stürmte mit "Sweet but Psycho" die Charts: Ava Max Bildrechte: Atlantic Records

Mit "Sweet but Psycho" landete sie einen weltweiten Chart-Erfolg: Newcomerin Ava Max. Ganze 28 Wochen hielt sich die bis dahin wenig bekannte Sängerin in den deutschen Single-Charts, erreichte sogar die Spitzenposition. Ähnlich sah es in Österreich und der Schweiz aus, ebenso in Großbritannien und Finnland. Selbst in ihrer Heimat, den USA, reichte es für einen respektablen 11. Platz und 20 Wochen Charts-Präsenz. Insgesamt konnte die Sängerin in 17 Ländern durchstarten.

Doch in den Schoß gefallen ist Ava Max der Erfolg keineswegs. Dem internationalen Durchbruch gingen zehn Jahre harte Arbeit, einen großes Maß an Berharrlichkeit - und vor allem die Förderung durch ihre Eltern voraus. Die erkannten das Talent ihrer Tochter sehr früh, denn das wurde Amanda Ava Koci, so ihr bürgerlicher Name, wortwörtlich in die Wiege gelegt: Die Mutter ist Opernsängerin, der Vater Pianist.

Meine Eltern haben mich vollkommen unterstützt. Sie haben sich zurück genommen, damit ich meinen Traum verfolgen kann.

Ava Max hr3.de
Ava Max im MDR JUMP Interview 10 min
Bildrechte: MDR JUMP

"So am I" - Ava Max besingt die Einzigartigkeit des Individuums

Ava Max "So Am I"
Veröffentlichte am 7. März ihre zweite Singe "So am I": Ava Max Bildrechte: Atlantic Records

Den Höhepunkt ihrer Karriere hat Ava Max noch lange nicht erreicht. Denn wer glaubt, dass sich die Chart-Newcomerin erst einmal auf ihren Lorbeeren ausruht, der irrt. Mit "So am I" hat die 25-Jährige Anfang März nachgelegt - und scheint den vorangegangenen Erfolg sogar noch zu toppen.

Wie schon mit "Sweet but Psycho" liefert Ava neben Pop-Appeal und großartiger Stimme einen Text, mit dem sich ihre jungen Fans identifizieren können. "Ich möchte, dass jeder seine Unterschiede liebt. Jeder Mensch ist ein Individuum. Niemand ist wie du, du bist einzigartig", erklärt Ava Max ihren Song gegenüber MDR JUMP. Und das hat einen ernsten Hintergrund: "Ich wurde in der Schule ständig schikaniert. Ich habe deswegen mit Angstzuständen zu kämpfen gehabt." Daher sei es unglaublich wichtig, zu sich selbst zu stehen. Eine Botschaft, die gefällt. Denn schon wieder ist Ava Max auf Chart-Kurs, Tendenz steigend.

Reinhören! Ava Max: "So am I"

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 15. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2019, 18:51 Uhr

Promi-News