Filmpremiere: "Bullet Train" Brad Pitt begeistert in Berlin auf dem roten Teppich

Alle reden über Brad Pitt: Der Hollywoodstar stellt aktuell seinen neuen Film "Bullet Train" vor. Auf dem roten Teppich in Berlin hat sich Brad Pitt in ein besonders gewagtes Outfit geworfen. Der Megastar zeigt Mut zum Rock – und strahlt dabei zufriedener als je zuvor.

Brad Pitt, US-Schauspieler, bei einem Photocall anlässlich der Deutschlandpremiere des Kinofilms «Bullet Train» auf einer Terrasse der Akademie der Künste am Brandenburger Tor.
Gut gelaunt in Berlin: Brad Pitt stellt aktuell seinen neuen Film "Bullet Train" vor. Bildrechte: dpa

Brad Pitt ist nicht nur einer der gefragtesten Hollywoodschauspieler, sondern auch einer der begehrtesten Männer der Welt. Zur Berliner Premiere seines neuen Films "Bullet Train" (Kinostart 4. August) zog Brad Pitt wieder mal alle Blicke auf sich – allerdings aufgrund seines ausgefallenen Outfits: Der Schauspieler zeigte Modemut – und Beinfreiheit.

Brad Pitt modisch im Rock

Brad Pitt schlenderte lässig im knielangen Rock über den roten Teppich des Berliner Zoo-Palastes. Sein schönstes Accessoire: seine Attitüde. Denn dem Schauspieler scheint es so gut wie lange nicht mehr zu gehen.

Brad Pitt auf dem roten Teppich
Brad kann alles tragen: Zur Deutschland-Premiere seines neuen Films "Bullet Train" schlenderte der Schauspieler lässig im Rock über den Roten Teppich. Bildrechte: dpa

Brad Pitt: Deshalb geht es ihm so gut

Der Grund dafür? Brad trinkt nicht mehr, auch das Rauchen hat er aufgegeben. Rückblick: Nach seiner Scheidung von Angelina Jolie geriet Brad Pitt in eine tiefe Krise. Hilfe und Unterstützung fand er bei den Anonymen Alkoholikern. Es sei sehr befreiend gewesen, die eigenen hässlichen Seiten offenzulegen, sagte er im September 2019 gegenüber der "New York Times".

Auch die Zeit im Lockdown hat er für sich genutzt, wie er während der Berliner Pressekonferenz erzählte: "Der Lockdown war merkwürdig für uns alle – mir fiel echt die Decke auf den Kopf. Ich hab' versucht kreativ zu bleiben. [...] Ich habe Fertigkeiten erlernt – Keramik herstellen, Gitarre spielen. Alles, was ging."

Brad Pitt macht nur noch das, worauf er Lust hat

Inzwischen tritt Brad Pitt immer seltener als Schauspieler in Erscheinung. Viel lieber möchte er als Filmproduzent arbeiten. Erst kürzlich sprach Brad Pitt mit dem Männermagazin "GQ" darüber, dass er im letzten Abschnitt seiner Karriere angekommen sei. Doch Entwarnung für Fans: Ein Abschied von der Leinwand ist das nicht – eher eine längere Pause. Brad Pitt möchte nur noch Charaktere spielen, auf die er wirklich Lust hat. Seine Rolle als Auftragskiller "Ladybug" in "Bullet Train" scheint so ein Charakter zu sein. 

"Bullet Train": Darum geht es in Brad Pitts neuen Film 

In "Bullet Train" schlüpft Brad Pitt in die Rolle eines Auftragsmörders. Während einer neuen Mission trifft er auf einer Reise durch Japan auf andere Auftragsmörder, deren Geschichten miteinander verwoben sind.

Für die Dreharbeiten zum Film traf Brad Pitt auf altbekannte Gesichter: Mit Regisseur David Leitch hat Brad Pitt schon Ende der 1990er Jahre in "Fight Club" zusammengearbeitet. Damals war Leitch sein Stuntdouble. "Jetzt ist er mein Boss", so Pitt. 

Joey King (l-r), US-Schauspielerin, Brad Pitt, Brian Tyree Henry, beide US-Schauspieler, und Aaron Taylor-Johnson, britischer Schauspieler, stehen bei einem Photocall anlässlich der Deutschlandpremiere des Kinofilms «Bullet Train» auf einer Terrasse der Akademie der Künste am Brandenburger Tor.
Ein cooles Team: Brad Pitt mit seinen Schauspielkollegen Joey King, Brian Tyree Henry und Aaron Taylor-Johnson (v.l.n.r.). Bildrechte: dpa

Brad Pitt: "Ich liebe Berlin"

Brad Pitt ist bekennender Berlin-Fan. Zuletzt reiste er vor drei Jahren in die deutsche Hauptstadt, um mit Regisseur Quentin Tarantino, Leonardo DiCaprio und Margot Robbie den Film "Once Upon a Time ... in Hollywood" vorzustellen. Gegenüber der dpa sagte Brad Pitt, dass er zwar nie in Berlin gewohnt habe, aber sehr oft hier sei und Freunde in der Stadt hat. "Ich liebe Berlin", so der Schauspieler. 

Vielleicht war die Liebe auch ein Grund für seine häufigen Besuche: Denn Gerüchten zufolge datete Brad Pitt im Sommer 2020 das deutsche Model Nicole Poturalski. Sie lebt bekannterweise in Berlin, ist aber mittlerweile mit Fußballer Nico Schulz liiert.

Nicole Poturalski beim Miss Dior Millefiori Pop-Up in Düsseldorf
Mit dem Berliner Model Nicole Poturalski war Brad Pitt angeblich 2020 für kurze Zeit liiert. Bildrechte: imago images/Future Image

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 20. Juli 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News