Los Angeles Nach 13 Jahren Vormundschaft: Britney Spears ist endlich frei

Britney Spears ist nach 13 Jahren Vormundschaft wieder ein freier Mensch. Ein Gericht in Los Angeles entschied, dass die 39-Jährige ab sofort über sich selbst bestimmen kann. "Das ist der beste Tag überhaupt", schrieb die Pop-Sängerin auf Instagram.

Britney Spears
Nach 13 Jahren Vormundschaft kann Britney Spears nun frei über sich entscheiden. Bildrechte: IMAGO / agefotostock

Nach 13 Jahren unter Vormundschaft erhielt Britney Spears am späten Freitagabend (12. November) ihre Freiheit zurück. Mit sofortiger Wirkung hob eine Richterin alle Auflagen der Vormundschaft auf.

"Ich glaube, ich werde den Rest des Tages weinen! Das ist der beste Tag überhaupt", schrieb die 39-jährige Pop-Sängerin auf Instagram und Twitter, die nicht persönlich vor Gericht erschienen war.

Vor dem Gerichtsgebäude in Los Angeles feierten ihre Fans, die sich seit Langem unter dem Motto "Free Britney" für sie einsetzen, das Ende der Entmündigung mit lautem Jubel und rosa Konfettiregen.

Anhänger von Britney Spears feiern nach einem Gerichtsurteil
Fans von Britney Spears feierten eine "Freiheitsparty" in Los Angeles. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire

Vater Jamie bestimmte über ihr Leben

Bereits Ende September hatte dieselbe Richterin Spears' Vater als Vormund abgesetzt und eine Ersatzperson, einen Wirtschaftsprüfer, bestimmt. Jamie Spears hatte seit 2008 die Vormundschaft für seine Tochter inne, nachdem die Pop-Sängerin wegen privater und beruflicher Probleme psychisch zusammengebrochen war.

Spear's Anwalt Mathew Rosengart sprach nach der Anhörung vor dem Gerichtsgebäude von einem "monumentalen Tag". Denn seine Mandantin erlangt nicht nur die Kontrolle über ihr Vermögen zurück, das auf 60 Millionen Dollar geschätzt wird. Sie darf auch über ihre "persönlichen Belange" entscheiden.

Mathew Rosengart von den Medien interviewt
Mathew Rosengart übernahm erst kürzlich die Verteidigung von Britney Spears. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire

Bald Hochzeit und Baby?

Die 39-Jährige möchte demnächst ihren Verlobten Sam Asghari (27) heiraten und noch ein Baby bekommen. Das habe ihr Vater bislang verhindert, sogar eine Verhütungsspirale habe sie nicht eigenmächtig entfernen lassen dürfen, beklagte die Sängerin. Britney hat bereits mit ihrem zweiten Ehemann Kevin Federline zwei Söhne.

Während einer Anhörung im Juni weinte Britney: "Ich will nur mein Leben zurück". Sie habe Angst vor ihrem Vater, der jeden ihrer Schritte überwache und sie finanziell ausbeute. Trotz Entmündigung habe sie um die Welt touren müssen, vom Geld aber nichts gesehen.

Nach einer Doku der New York Times, "Framing Britney Spears", wurde die Sängerin jahrelang massiv überwacht, sogar in ihrem Schlafzimmer abgehört. Selbst ihren Anwalt durfte sie jahrelang nicht frei wählen.

Britney Spears und Sam Asghari
Sam Asghari postete auf Instagram "Britney ist frei!" Bildrechte: dpa

Quelle: dpa/AFP

Chronologie im Fall Britney Spears

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 13. November 2021 | 17:10 Uhr

Mehr Promi-News