Charity-Preis "Goldene Bild der Frau" Collien Ulmen-Fernandes unterstützt Flüchtlingsverein "Zeltschule e.V."

BRISANT | 15.10.2019 | 17:15 Uhr

Weil Bücher und Wissen das beste Mittel gegen Terror und Gewalt sind, hat Jacqueline Flory den Verein "Zeltschule e. V." gegründet. Prominente Unterstützung gibt es auch und zwar von Collien Ulmen-Fernandes.

Collien Ulmen-Fernandes
Collien Ulmen-Fernandes Bildrechte: dpa

Jacqueline Flory baut Schulen für Flüchtlingskinder

Jacqueline Flory ist für Collien Ulmen-Fernandes ein Vorbild, denn sie zeigt mit ihrem Einsatz für Flüchtlinge, was ein einzelner Mensch bewegen kann. Flory baut im Libanon mit ihrer Familie sogenannte Zeltschulen für Flüchtlingskinder. Elf sind es bereits für insgesamt 12.000 Flüchtlingskinder. "Dass man das nicht als große Organisation ins Leben ruft, sondern allein so eine Idee hat und dann dieses Mammut-Projekt stämmt, finde ich wahnsinnig beeindruckend", so Ulmen-Fernandes.

Collien Ulmen-Fernandes hat Kinderarmut erlebt

Die 38-Jährige weiß aus erster Hand, wie wichtig es ist, sich um benachteiligte Kinder zu kümmern. Collien war als Kind oft in Indien. Wie sie BRISANT erzählt, ist ihr Onkel Priester in Indien und oft mit ihr in die Slums und in Kinderheime gefahren. Das sei für Ulmen-Fernandes sehr wichtig gewesen, weil sie so gesehen habe, dass es nicht allen Kindern gut geht. Jacqueline Flory ist für ihr Engagement mit dem Charity-Preis "Goldene Bild der Frau" ausgezeichnet worden. Die 10.000 Euro Preisgeld kann sie nach eigener Aussage gut gebrauchen. Dem "Zeltschule e.V." fehle es an allen Ecken und Enden.

Starke Projekte starker Frauen: Wer macht das Rennen um die "Goldene Bild der Frau"?

Am 23. Oktober wird Kai Pflaume im Hamburger Stage Operettenhaus zum 13. Mal durch die Verleihung der "Goldenen Bild der Frau" führen. Fünf Preisträgerinnen werden dort ihre Projekte vorstellen und gemeinsam mit ihren prominenten Paten über den Roten Teppich schreiten. Frauen, die ein soziales Problem erkannt haben und mit ihrem Einsatz unermüdlich für Verbesserungen kämpfen. Ihre prominenten Begleiter sorgen dafür, das jeweilige Engagement bundesweit bekannt zu machen. Welche der fünf Damen letztendlich den mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreis bekommt, das entscheiden auch Sie, liebe BRISANT.DE-User! Das Online-Voting auf der Website der "Bild der Frau" ist noch bis zum 23. Oktober geschaltet.

Fünf starke Projekte

Neben Jacqueline Flory und dem "Zeltschule e.V." stehen stehen Andrea Voß und ihr Verein "Wir können Helden sein!" (unterstützt von Schauspielerin Andrea Kathrin Loewig), Corinna Hölzer und ihre Initiative für Bienen "Deutschland summt!" (unterstützt von Schwimm-Olympiasiegerin und Umweltingenieurin Britta Steffen), Ines Helke und ihr Inklusions-Projekt "HandsUp" (unterstützt von Schauspieler Florian Odendahl) sowie Isabel Peter und die "Stiftung Valentina" (unterstützt von Sängerin Anna Loos) zur Wahl. Tolle Projekte, von denen jedes einzelne den Sieg verdient hätte.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 15. Oktober 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2019, 17:52 Uhr

Mehr Promi-Themen