Online-Aktion David Hasselhoff hat "Knight Rider"-Kultauto K.I.T.T. versteigert

Für einige Fans der Kult-Serien "Knight Rider" und "Baywatch" sind Träume wahrgeworden: Schauspieler David Hasselhoff hat unzählige Filmrequisiten sowie persönlich signierte Merchandise-Artikel versteigert - darunter auch Kult-Auto K.I.T.T.

David Hasselhoff in Knight Rider
Bildrechte: imago/Milestone Media

Ausverkauf bei David Hasselhoff: Ein Nachbau des sprechenden Autos K.I.T.T. aus der Kultserie "Knight Rider" und Dutzende weitere Erinnerungsstücke des Schauspielers sind in den USA versteigert worden. Insgesamt kamen bei der Auktion von rund 150 Exponaten etwa 450.000 US-Dollar (etwa 370.000 Euro) zusammen. Warum Hasselhoff die Sachen versteigert hat, ist nicht ganz klar. Geldnot wird es nicht sein, denn Teile des Erlöses gehen nach Hasselhoffs Angaben an seine Wohltätigkeitsorganisation.

K.I.T.T. für 300.000 Dollar versteigert

Teuerstes Stück war der Nachbau von K.I.T.T., der 300.000 Dollar einbrachte. Der Wagen, der auf einem Parkplatz in Großbritannien auf seinen neuen Besitzer wartet, gehörte dem Auktionshaus zufolge Hasselhoff. Er wurde aber nie für die Produktion der Serie vor der Kamera benutzt.

das sprechende Auto K.I.T.T. aus der Serie Knight Rider
Der Pontiac Firebird hat für 300.000 US-Dollar den Besitzer gewechselt. Bildrechte: IMAGO

Mittagessen mit David Hasselhoff

Doch nicht nur K.I.T.T. kam unter den Hammer. Auch Autogrammkarten, Auszeichnungen und Kleidungsstücke wurden versteigert, meist für einige hundert Dollar. Ein Mittagessen mit dem Schauspieler und Sänger brachte mit 9.000 Dollar deutlich weniger ein als die erwarteten 20.000 Dollar. Auch bei den anderen angebotenen Stücken blieb die Zahl der Gebote meist im einstelligen Bereich, die erwarteten Preise wurden nicht immer erreicht. Wer sich einen Überblick über alle Auktionsgegenstände verschaffen will, kann das hier tun.

Hasselhoff war vor allem in den 80er und 90er Jahren mit den TV-Serien "Knight Rider" und "Baywatch" berühmt geworden, als Sänger insbesondere mit dem Song "Looking for Freedom". Zuletzt geriet seine Karriere allerdings ins Stocken.

ten/dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 04. Januar 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News