85. Geburtstag Elvis Presley - Happy Birthday "King of Rock'n' Roll"!

Er schenkte der Welt den Rock 'n' Roll, schuf musikalische Brücken zwischen Schwarz und Weiß - und brachte die Fans zum Ausrasten: Elvis Presley. Eine Legende, die die Musikwelt wie kein zweiter Einzelinterpret revolutioniert hat, obgleich sie nur 42 Jahre alt geworden ist. Wäre es anders gekommen, hätte Elvis Presley am 8. Januar seinen 85. Geburtstag gefeiert.

Glückwünsche für Elvis Presley
Hätte am 8. Januar 2019 seinen 85. Geburtstag gefeiert: Elvis Presley Bildrechte: imago/ZUMA Globe

Wäre er noch am Leben, würde er dieser Tage gefeiert wie kein Zweiter - denn am 8. Januar wäre Elvis Presley 85 Jahre alt geworden. Parties gibt es dennoch unzählige, um den viel zu früh verstorbenen King of Rock 'n' Roll zu ehren - auch im deutschen Bad Nauheim, wo er Ende der 50er-Jahre für über ein Jahr als US-Soldat stationiert war.

Vom Arbeiterkind zum Weltstar

Sein musikalisches Talent wurde Elvis Presley vermutlich nicht in die Wiege gelegt - und dennoch haben seine Eltern den Grundstein für seinen musikalischen Werdegang gelegt. Denn zum elften Geburtstag gab's für Sohnemann Elvis nicht das gewünscht Gewehr, sondern eine Gitarre. Und die hatte es ihm sofort angetan. Die freikirchliche Gemeinde, der seine Eltern angehörten, führte Elvis in die Welt der Gospels und Spirituals ein - und bot ihm eine erste Bühne für musikalische Auftritte. Dennoch verdingte auch er sich zunächst als Arbeiter und LKW-Fahrer, bevor er von seiner Musik leben konnte. Und das ging ziemlich schnell.

Musik, Film, Mode, Liebe: Elvis Presley

Er schenkte der Welt den Rock 'n' Roll, schuf musikalische Brücken zwischen Schwarz und Weiß - und brachte die Fans zum Ausrasten: Elvis Presley. Am 8. Januar hätte der King seinen 85. Geburtstag gefeiert.

Elvis Presley
Elvis Presley im Mai 1957: Bereits Anfang 20 hatte Elvis es geschafft. Sein eigener, neuer Musikstil - eine gewagte Mischung aus Countryballaden, Rhythm & Blues, angereichert mit Gospel und purem Blues - eroberte die Welt. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Elvis Presley
Elvis Presley im Mai 1957: Bereits Anfang 20 hatte Elvis es geschafft. Sein eigener, neuer Musikstil - eine gewagte Mischung aus Countryballaden, Rhythm & Blues, angereichert mit Gospel und purem Blues - eroberte die Welt. Bildrechte: imago images/Mary Evans
Elvis Presley in Hüftschwung-Pose
Sein lasziv kreisender Hüftschwung bescherte ihm den Spitznamen "Elvis the Pelvis". Bildrechte: IMAGO
Elvis legendärer goldener Anzug.
Nicht nur musikalisch, auch modisch beeinflusste Elvis Presley seine Zeit. Hier gemeinsam mit Designer Nudie Cohn, der seinen legendären, 10.000 Dollar teuren Goldanzug entworfen hat, den Elvis auf dem Album-Cover von "50 000 000 Elvis supporters CAN'T Be Wrong" trägt. Bildrechte: IMAGO
Der Musiker Elvis Presley bei einem Auftritt in Las Vegas
Hier in einem seiner Las-Vegas-Outfits. Bildrechte: dpa
Elvis Presley
Im März 1958 trat Elvis seinen Militärdienst an, war unter anderem in Deutschland, in der Nähe von Bad Nauheim, stationiert. Bildrechte: imago images/Cinema Publishers Collection
Priscylla Beaulieu
Ausgerechnet dort lernte Elvis unter den Augen der Öffentlichkeit die damals 14-jährige Priscilla Beaulieu kennen. Bildrechte: imago/United Archives International
Priscilla und Elvis Presley
Am 1. Mai 1967 heiraten Elvis und Priscilla im Aladdin Hotel in Las Vegas. Es ist Elvis' erster öffentlicher Auftritt seit Langem. Bildrechte: imago/United Archives International
Der amerikanische Rocksänger und Schauspieler Elvis Presley -Der King of Rock'n Roll
Nicht nur auf der Bühne, auch auf der Kinoleinwand ist Elvis Presley ein Star. Hier während der Dreharbeiten zu "Fun in Acapulco" im Jahr 1963. Bildrechte: dpa
Jess (Elvis Presley) und die Hotelbesitzerin Tracey (Ina Balin).
1969 ist Elvis Presley an der Seite von Ina Balin in "Charro!" zu sehen. Bildrechte: MDR/Degeto/Warner Bros.Entertainment Inc.
Das Wohnhaus von Elvis Presley auf seinem früheren Anwesen Graceland
Ansonsten hat sich der Superstar bereits weitestgehend rar gemacht und auf seine Anwesen in Memphis ("Graceland", siehe Foto) und Beverly Hills zurückgezogen. Im Jahr 2006 wird Graceland zum nationalen Wahrzeichen der USA erklärt. Bildrechte: dpa
Das Wohnzimmer von Elvis
Pomp und Protz dominierten in dieser Zeit bereits sein Privatleben. Hier sein luxuriöses Wohnzimmer in "Graceland". Bildrechte: IMAGO
Flugzeug von Elvis
Neben zahlreichen Nobel-Autos verfügte Elvis Presley sogar über ein eigenes Flugzeug, getauft auf den Namen seiner Tochter Lisa-Marie. Bildrechte: IMAGO
Priscilla Presley
Die Ehe mit Jugendliebe Pricilla scheitert bereits im Jahr 1973. Priscilla hat mehrere Bücher und Dokumentationen über ihren berühmten Ex-Mann mitveröffentlicht. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Grab von Elvis Presley
Zu seinen Geburts- und Sterbetagen pilgern nach wie vor Tausende Fans an Elvis' Grab auf "Graceland". Der "King of Rock 'n' Roll" ist unvergessen. Bildrechte: imago/ZUMA Globe
Alle (14) Bilder anzeigen

Der "King of Rock 'n' Roll" mischt die Musikwelt auf

Bereits Anfang 20 hatte Elvis es geschafft: Sein eigener, neuer Musikstil - eine gewagte Mischung aus Countryballaden, Rhythm & Blues, angereichert mit Gospel und purem Blues - war sein Erfolgsrezept. Waren Schwarz und Weiß in den USA der 60er Jahre nicht nur gesellschaftlich, sondern auch kulturell separiert, schuf Elvis erste musikalische Brücken und ebnete damit auch schwarzen Musikern den Weg. Das machte ihn nicht nur zum "King of Rock 'n' Roll", sondern obendrein zum Millionär. Mit seiner außergewöhnlichen Stimme und seinem legendären Hüftschwung brachte "Elvis - The Pelvis" die weiblichen Fans zum Ausrasten - und sorgte für unvergleichliche Live-Shows. Ein neuer Star war geboren, der Rock 'n' Roll eroberte die Welt.

Elvis mit Gitarre
Schenkt der Welt mit dem Rock 'n' Roll eine neue Musikrichtung: Elvis Presley bei einem seiner frühen Konzerte im Jahr 1955 Bildrechte: IMAGO

Auf dem Gipfel des Erfolgs: Rückzug ins Private

Ein Erfolg, dem auch eine fast zweijährige, dem Militärdienst geschuldete Karrierepause nichts anhaben konnte. Fast nahtlos konnte Elvis, der sich mittlerweile auch als Schauspieler einen Namen gemacht hatte, an die alten Erfolge anknüpfen. Ehrungen und Auszeichnungen folgten wie von selbst. Musikalisch weiterhin überaus produktiv, machte sich der Sänger in der Öffentlichkeit rar, zog sich bevorzugt auf seine Luxus-Anwesen in Beverly Hills und Memphis zurück, umgeben von seinen engsten Freunden.

Anfang, Mitte der 70er-Jahre fand der Höhenflug des Elvis Presley langsam aber sicher ein Ende. Seine Musik war nach wie vor gefragt, der Mitschnitt eines Konzerts auf Hawaii wurde von rund einer Millarde Fernsehzuschauer weltweit verfolgt. Doch die Trennung von seiner großen Liebe Priscilla nach gerade mal sechs Jahren Ehe, gravierende gesundheitliche Probleme sowie der ständige Kampf um seine Privatsphäre machten es dem Musiker schwer.

Das Wohnhaus von Elvis Presley auf seinem früheren Anwesen Graceland
Elvis Presleys Wohnhaus auf seinem Anwesen "Graceland" in Memphis Bildrechte: dpa

Früher und einsamer Tod einer Legende

Im Alter von nur 42 Jahren starb der gefeierte und bewunderte "King of Rock 'n' Roll" umgeben von Pomp und Luxus einen einsamen Tod. Um den ranken sich bis heute zahlreiche Gerüchte. War es ein Herzversagen - oder waren doch die bei der Obduktion entdeckten Drogen und Medikamente für den Tod der Musiklegende verantwortlich?

Ganz vorwitzige Gemüter wagen sogar zu behaupten, dass der Meister des Hüftschwungs überhaupt nicht gestorben sei. Elvis lebt? Aber sicher tut er das: Nämlich in seiner Musik, die sich bis heute verkauft - und in der Geschichte der Unterhaltungsmusik, die er wie kein anderer Einzelinterpret vor oder nach ihm geprägt hat.

Wackel-Elvis in einem Auto.
Bis heute für viele ein Idol: Elvis Presley - hier als Wackel-Elvis in einem Auto. Bildrechte: imago/Michael Eichhammer

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 08. Januar 2020 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2020, 18:58 Uhr

Mehr Promi-News