Der ostdeutsche Liedermacher Gerhard Gundermann bei einem Auftritt am 25.11.1993.
Gerhard Gundermann war einer der begabtesten Liedermacher der DDR und der Nachwendezeit. Bildrechte: dpa

Geschichte des Liedermachers Gundermann Der "singende Baggerfahrer" bei Premiere in Essen gefeiert

BRISANT | 14.08.2018 | 17:15 Uhr

Der ostdeutsche Liedermacher Gerhard Gundermann bei einem Auftritt am 25.11.1993.
Gerhard Gundermann war einer der begabtesten Liedermacher der DDR und der Nachwendezeit. Bildrechte: dpa

Die Geschichte des Liedermachers Gerhard Gundermann wurde verfilmt. Den "singenden Baggerfahrer" gibt Alexander Scheer, der schon in Filmen wie "Sonnenallee" oder "Der junge Karl Marx" zu sehen war. In Essen feierte "Gundermann" Premiere.

Baggerfahrer, Liedermacher, Genosse, Rebell, Familienvater

Im November starteten die Dreharbeiten zum neuen Kinofilm über das Leben des Liedermachers Gerhard Gundermann. Gedreht wurde unter anderem in Leipzig, Bad Muskau und im Lausitzer Tagebaugebiet. Regisseur Andreas Dresen erzählt in dem Film die Geschichte des legendären Baggerfahrers, der im Braunkohletagebau gearbeitet hat und nach der Schicht auf der Bühne stand. Es geht um Gundermann als Baggerfahrer und Liedermacher, Genossen und Rebell, Rocksänger und Familienvater. "Typen wie ihn gab und gibt es überall und sie ecken überall an. Nicht nur im Osten Deutschlands, wo er herkam", erklärte die Produktionsfirma in einer Mitteilung zum Drehstart.

Filmcrew mit großen Namen

Die Titelrolle im Film "Gundermann" spielt der 41 Jahre alte Alexander Scheer, der in Filmen wie "Sonnenallee" oder "Der junge Karl Marx" zu sehen war. In weiteren Rollen sind Axel Prahl, Thorsten Merten, Bjarne Mädel, Milan Peschel und Kathrin Angerer zu sehen. Aber auch die Lausitzer selbst spielen in dem Streifen eine Rolle. Als Komparsen verkörpern sie unter anderem Kumpel im Tagebau.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 14. August 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2018, 18:50 Uhr

Mehr Promi-News