Die britische Musikerin Freya Ridings steht in einem Gewächshaus zwischen Pflanzen.
Shootingstar mit Gänsehautstimme aus Großbritannien: Freya Ridings Bildrechte: Universal Music/Josh Shinner

"Lost without you" Shootingstar mit Gänsehautstimme: Freya Ridings auf Tour

BRISANT | 12.09.2019 | 17:15 Uhr

Sie ist der neue Shootingstar aus Großbritannien, hat ihr Handwerk an der selben Schule wie Adèle, Amy Winehouse und Leona Lewis gelernt: Freya Ridings. Nicht nur die Presse überschlägt sich vor Begeisterung, vergleicht die 25-Jährige mit großen Stimmen wie Tori Amos und Kate Bush. Auch Taylor Swift ist aus dem Häuschen, zwei GOT-Stars drehen ein Video mit ihr. Jetzt ist Ridings erstes Studioalbum erschienen - und damit wird sie Anfang 2020 auch in Deutschland zu hören sein.

Die britische Musikerin Freya Ridings steht in einem Gewächshaus zwischen Pflanzen.
Shootingstar mit Gänsehautstimme aus Großbritannien: Freya Ridings Bildrechte: Universal Music/Josh Shinner

Gegen den Herzschmerz und in die Charts: "Lost without you"

Ihrem Zauber kann man sich nur schwer entziehen: Denn Sängerin Freya Ridings hat eine echte Gänsehautstimme. Ihre Musik ist so zart und verletzlich, dass sie jedem Liebeskummergeplagten direkt aus der Seele spricht. Und mit Liebeskummer begann auch Ridings Karriere. Mit "Lost without you" sang sie gegen den eigenen Herzschmerz an - und landete auf Anhieb ihren ersten großen Hit, der mittlerweile Millionen Male bei YouTube geklickt wurde.

Einen Weltrekord hat sie mit der gefühlvollen Ballade außerdem gebrochen. Als "Lost without you" in der britischen Version von "Love Island" läuft, greifen so viele Menschen wie nie zuvor zum Handy, um herauszufinden, wer da so herzzerreißend singt - eine neue Bestmarke.

Künstlerisches Handwerk an Brit-School erworben

Die britische Sängerin Freya Ridings.
Hat wie Adèle oder Amy Winehouse an der "Brit School" in London studiert Bildrechte: Universal Music

Ihr Handwerk hat Freya Ridings an der renommierten "London School for Performing Arts & Technology" (kurz: Brit School) gelernt, an der auch Stars wie Adèle, Amy Winehouse und Leona Lewis studiert haben. Ihre Songs singt und komponiert sie selbst. Neben dem Gesang beherrscht die 25-Jährige auch Gitarre und Klavier. Zudem ist Freya von Haus aus nicht unbeleckt in Sachen Kunst: Ihr Vater ist Schauspieler Richard Ridings, bekannt aus Filmen wie "Planet der Affen - Prevolution" oder "Der Pianist", auch ihre Mutter ist Schauspielerin.

Support von Taylor Swift & "Game of Thrones"-Stars

Einer der größten Fans des neuen Shootingstars Freya Ridings ist keine Geringere als Taylor Swift. Als Ridings ihren Hit "ME!" covert und neu interpretiert, ist der Superstar begeistert, bedankt sich überschwänglich und teilt Ridings Version auf ihrem Instagram Account. Ähnlich hohe Weihen gab's von den den "Games of Thrones"-Stars Maisie Williams und Lena Headey. Die finden Freya so toll, dass sie unbedingt in einem ihrer Videos mitwirken wollen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Der Name ist Programm: Studioalbum "Freya Ridings" und Live-Tour 2020

Cover des Albums "Freya Ridings" von Freya Ridings.
CD-Cover "Freya Ridings" Bildrechte: Universal Music/Island Records

Mitte Juli ist schließlich (nach zwei Live-Alben) Freya Ridings erstes Studioalbum erschienen, schlicht benannt nach ihr selbst. Damit will die 25-Jährige über die Grenzen Großbritanniens hinaus den Durchbruch schaffen. Schon jetzt wird die Sängerin mit Künstlerinnen wie Florence Welch, Tori Amos und Kate Bush verglichen. Für Ridings eine große Ehre, für Presse und Publikum durchaus ein Qualitätsmerkmal.

Ein finales Bild können ihre deutschen Fans sich im kommenden Jahr machen, denn dann ist Freya Ridings auf ihrer Tournee für fünf Konzerte auch in Deutschland zu erleben.

Freya Ridings - LIVE 2020
Datum Ort Location
29.01.20 Köln Live Music Hall
05.02.20 München Muffathalle
06.02.20 Frankfurt Batschkapp
 07.02.20 Berlin Metropol
09.02.20 Hamburg Große Freiheit 36

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 12. September 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 20:21 Uhr

Weitere Promi-Themen