"Karl For Ever" Große Gala für Karl Lagerfeld in Paris

BRISANT | 21.06.2019 | 17:15 Uhr

Karl (Lagefeld) for ever - Feier in Paris
Bildrechte: Getty Images

Mit einer großen Gala mit vielen Prominenten haben die Modehäuser Chanel und Fendi ihren verstorbenen Kreativdirektor Karl Lagerfeld geehrt.

Auftritte zahlreicher Stars

Die Veranstaltung unter dem Motto "Karl For Ever" fand im Grand Palais statt. Lagerfeld hatte dort einst zahlreiche seiner spektakulären Modeschauen ausgerichtet. Rund 2.000 internationale Gäste nahmen teil. Schauspielerin Tilda Swinton und der US-Musiker Pharrell Williams erklommen für Auftritte die Bühne. Helen Mirren trug, begleitet von einem Geiger, bekannte Lagerfeld-Zitate vor. Der chinesische Starpianist Lang Lang spielte Chopin. Zudem wurden Videoaufnahmen des Modezaren gezeigt sowie Fotografien und Zeichnungen von ihm.

Karl Lagerfeld: Rückblick auf das Leben der Mode-Ikone

Karl Lagerfeld in Apolda
Karl Lagerfeld ist am 19. Februar in Paris gestorben. Er war einer der bekanntesten Modeschöpfer der Welt. Bildrechte: Kunsthaus Apolda
Karl Lagerfeld in Apolda
Karl Lagerfeld ist am 19. Februar in Paris gestorben. Er war einer der bekanntesten Modeschöpfer der Welt. Bildrechte: Kunsthaus Apolda
Karl Lagerfeld
1933 in Hamburg geboren, arbeitete Karl Lagerfeld fast vier Jahrzehnte als Kreativdirektor für das Modehaus Chanel, das sich unter seinem Einfluss zu einem internationalen Milliardenkonzern entwickelte. Die Branche verehrte ihn als "Kaiser Karl", "King Karl" und Modezar. Bildrechte: dpa
Karl Lagerfeld
Lagerfeld prägte mehr als ein halbes Jahrhundert die internationale Haute Couture mit. Bildrechte: dpa
Karl Lagerfeld
Mitte der 50er-Jahre entwarf er für Modehäuser wie Balmain, Patou und Chloé Kollektionen. Seit Mitte der 70er-Jahre designte er auch Kollektionen unter seinem eigenen Namen und arbeitete für die italienische Marke Fendi. Bildrechte: dpa
Karl Lagerfeld mit Models bei einer Chanel-Modenschau in Paris
Lagerfeld mit seinen Models bei der Präsentation der Chanel-Wintermode-Kollektion 2005/2006. Seine Mode war elegant, minimalistisch, innovativ. Seine Kollektionen spiegelten das Lebensgefühl und die Strömungen der jeweiligen Zeit wider. Bildrechte: dpa
Der Modedesigner Karl Lagerfeld neben Top-Model Claudia Schiffer.
Lagerfelds Tod löste über die Modebranche hinaus Trauer und Betroffenheit aus. Claudia Schiffer, früheres deutsches Top-Model und Muse Lagerfelds, sagte: "Karl war mein Zauberstaub, er verwandelte mich von einem schüchternen deutschen Mädchen in ein Supermodel. ( ... ) Was Warhol für die Kunst war, war er für die Mode; er ist unersetzlich. Er ist die einzige Person, die Schwarz und Weiß in Bunt verwandeln konnte." Bildrechte: dpa
Gwyneth Paltrow und Karl Lagerfeld
Das Jogginghosen-Zitat bleibt unvergessen, war aber nicht sein einziges Bonmot: Lagerfeld, hier mit Schauspielerin Gwyneth Paltrow, hat regelmäßig mit bissigen Sprüchen auf sich aufmerksam gemacht. Immer pointiert - und fast immer mit Stil. Bildrechte: IMAGO
Karl Lagerfeld
Karl Lagerfeld war kinderlos und nie verheiratet, hatte aber einen Patensohn, das er über alles liebte: Hudson Kroenig. Bildrechte: IMAGO
Karl Lagerfeld und Patenkind Hudson Kroenig
Der Modezar fand Gefallen an dem Jungen und machte ihn zu einer seiner männlichen Musen.  Bildrechte: dpa
Will Smith, Willow Smith und Karl Lagerfeld
Die äußeren Markenzeichen des Wahl-Parisers, hier mit Will Smith und dessen Tochter Willow: schwarze Sonnenbrille, weißer Mozartzopf, steifer Vatermörderkragen und Ringe an jedem Finger. Bildrechte: IMAGO
Karl Lagerfeld
Auch als Fotograf, Zeichner und Illustrator machte Lagerfeld sich einen Namen. Einen besonderen Platz in seinem Leben nahm Katze Choupette ein, ihrerseits selbst ein Star mit eigenen Social- Media-Accounts und Wikipedia-Eintrag. Bildrechte: dpa
Alle (11) Bilder anzeigen

Jahrzehntelang die Modewelt geprägt

Lagerfeld war Mitte Februar im Alter von 85 Jahren gestorben. Der gebürtige Hamburger hatte die Modewelt jahrzehntelang geprägt und 36 Jahre lang als Kreativdirektor für Chanel gearbeitet. Sein Tod löste über die Branche hinaus Betroffenheit aus. Lagerfeld selbst hatte sich gegen eine öffentliche Trauerfeier ausgesprochen. Er prägte das Bonmot, lieber sterben zu wollen, als beerdigt zu werden.

Pharrell Williams tritt während der Karl Lagerfeld-Hommage im Grand Palais auf.
Pharrell Williams trat während der Karl-Lagerfeld-Hommage im Grand Palais auf. Bildrechte: Getty Images

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 21. Juni 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2019, 16:32 Uhr

Promi-News