Hardy Krüger
Bildrechte: dpa

Hardy Krüger feiert 90. Geburtstag Filmikone, Buchautor, Weltenbummler

BRISANT | 11.04.2018 | 17:15 Uhr

Mit "Einer kam durch" war Hardy Krüger nach dem Krieg einer der wenigen deutschen Weltstars. Längst feiert er auch als Buchautor Erfolge. Mit seinen 90 Jahren blickt er auf ein Leben voller Tiefen und Höhen zurück.

Hardy Krüger
Bildrechte: dpa

Sein Leben ist ein Abenteuer - und Hardy Krügers Leidenschaft ist es, davon zu erzählen. Fast zehn Jahre lang nimmt er in der ARD-Serie "Weltenbummler" Zuschauer mit in entlegene Gebiete dieser Erde. Da hat Hardy Krüger schon eine Karriere als Schauspieler hinter sich - erst in Deutschland, dann international und auch in Hollywood.

Zum Geburtstag in Hamburg

Heute lebt Krüger die meiste Zeit in den USA. Aber in diesen Tagen ist er in Hamburg, um sein neues Buch vorzustellen. Das hat er zu seinem 90. Geburtstag veröffentlicht, den er mit seiner Frau Anita verbringt. "Für mein Leben habe ich, schon als ich ein kleiner Junge war, immer zwei Wünsche gehabt: Fliegen und Schreiben", sagt Krüger. "Mit dem Fliegen ist es schneller gegangen. Seit ich 13 Jahre alt war, bin ich Segelflieger gewesen. Und mit dem Schreiben hat es länger gedauert."

Hardy Krüger mit Ehefrau Anita
Hardy Krüger mit Ehefrau Anita Bildrechte: dpa

Vom Hitlerjungen zum Weltbürger

1928 wird er als Franz Eberhard August Krüger in Berlin geboren.  Seine Eltern sind überzeugte Anhänger von Hitler. Als Kind trägt er Jungvolk-Uniform, wird an einer Eliteschule der Nationalsozialisten aufgenommen. Dort erfüllt sich sein Traum vom Fliegen. Und Krüger spielt seine erste Rolle: In dem Propaganda-Film "Junge Adler" gibt das Idealbild eines Hitlerjungen.

Ausgerechnet bei diesem Dreh lernt Krüger den Schauspieler und Hitler-Gegner Hans Söhnker kennen. Der klärt ihn über die Verbrechen der Nationalsozialisten auf. "Der hat also den Mut besessen, so etwas einem Adolf-Hitler Schüler zu sagen. Aber er hat wahrscheinlich gemerkt, dass ich von ihm begeistert war, von meinem Ersatzvater", erinnert sich Krüger. Er muss dennoch in den Krieg. Zurück aus amerikanischer Gefangenschaft, wird Krüger Schauspieler - erst am Theater, dann im Film.

Die luxemburgische Filmschauspielerin Germaine Damar (r) verteilt beim 5. Filmball der rheinisch-westfälischen Filmwirtschaft in der Rheinhalle Rheinsalm an ihre Kollegen (l-r) Hardy Krüger, Nadja Tiller, Romy Schneider und Walter.
Achivbild vom 06.02.1956: Die luxemburgische Filmschauspielerin Germaine Damar (r.) verteilt beim 5. Filmball der rheinisch-westfälischen Filmwirtschaft in der Rheinhalle Rheinsalm an ihre Kollegen (v.l.) Hardy Krüger, Nadja Tiller, Romy Schneider und Walter. Bildrechte: dpa

Internationaler Durchbruch mit "Einer kam durch"

Sein internationaler Durchbruch kommt mit dem englischen Kriegsfilm "Einer kam durch". Den Fliegeroffizier von Werra, der aus Kriegsgefangenschaft entkommt, spielt er markant und undurchschaubar. Legendär auch Krügers Auftritt 1962 als Tierfänger in "Hatari" an der Seite von John Wayne. Selten spielt er so lässig und verschmitzt. Mit einem Buch über die Farm, auf der Hatari gedreht wurde, kommt endlich der Durchbruch als Schriftsteller. Der nächste Lebenstraum wird wahr. Heute sieht er es als seine Pflicht an vor einem politischen Rechtsruck in Deutschland zu warnen: Immer wieder tritt er vor Schülern auf, erzählt von seine Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 11. April 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. April 2018, 17:49 Uhr

Mehr Promi-News