"Die singende Herrentorte" Helge Schneider feiert 65. Geburtstag mit neuem Album "Mama"

Geht es um Klamauk, kennt sich Helge Schneider bestens aus. Doch nicht nur das. Der Komiker und Komponist von "Katzenklo" ist auch Schauspieler, Schriftsteller, Regisseur und ein außerordentlicher Musiker! Pünktlich zu seinem 65. Geburtstag veröffentlicht er mit "Mama" ein neues Album. BRISANT wünscht alles Gute!

Helge Schneider
Feiert seinen 65. Geburtstag mit einem neuen Album: Helge Schneider Bildrechte: dpa

Mit Liedern wie "Katzenklo", "Fitze-fatze" und "Möhrchen" hat Helge Schneider Kulturgeschichte geschrieben. Mit seinem Humor begeistert Schneider seit Jahrzehnten Jung oder Alt. Schon als Kind zeigt sich sein musikalisches Talent. Bereits mit fünf Jahren beginnt Helge Schneider, aus eigener Initiative Klavier zu spielen. Später folgen viele weitere Instrumente. Seinen Humor beschreiben einige Kritiker als "kindischen Unsinn". Er selbst sieht sich viel mehr als "cool und auch ein bisschen weich im Hirn". Die Meinungen seiner Fangemeinde und Kritiker gehen da allerdings auseinander.

Von "Katzelko" zur Jazzmusik

Den kommerziellen Durchbruch schafft das Multitalent Mitte der neunziger Jahre mit dem Kulthit "Katzenklo". Auftritte in Fernsehshows wie "Wetten, das ..?" bringen ihm ein Millionenpublikum, und er schafft es mit dem Lied in die deutschen Charts. Für das Doppelalbum "Es gibt Reis, Baby" erhält er die Goldene Schallplatte. In Filmen wie "Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem" und "00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter" beweist er schauspielerisches Talent.

Doch der ganze Medienhype ist ihm nichts. Er zieht sich aus dem großen Showgeschäft zurück, seine Auftritte werden bewusst weniger und er widmet sich seiner Leidenschaft: der Jazzmusik. Seine Liebe zur Improvisation und zum Jazz beweist er einmal mehr in seinem Film "Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm" und auch auf der Bühne übernimmt die Musik eine immer größere Rolle.

Neues Album

Mittlerweile hat der in Mühlheim an der Ruhr geborene Musiker sein 13. Album veröffentlicht. "Mama" ist das Resultat der Corona-Krise und erscheint nun pünktlich zu seinem 65. Geburtstag. Darin gehe es vor allem um Themen, die alle Menschen betreffen oder eben nicht mehr, so der Künstler.

Helge Schneider
Helge Scheider: Cool und ein bisschen weich im Hirn? Bildrechte: dpa

In so kurzer Zeit gleich ein ganzes Album zu komponieren, das sei auch für ihn als erfahrenen Musiker eine Herausforderung gewesen, erzählt er in der NDR-Talksendung "DAS!":

Ich bin morgens aufgestanden, gegen um sieben, hab mich an meinen Schreibtisch gesetzt und erst mal ein Lied geschrieben. Und dann noch eins. Und dann hab ich mich ans Klavier gesetzt und ein bisschen ausprobiert.

Helge Schneider DAS!

Auch die Aufnahmen und die Videos hat Helge Schneider komplett allein fertiggestellt.

Ich durfte ja niemanden zu mir reinlassen. Ich habe also alles alleine gemacht, mit allem drum und dran. Kamera aufgestellt, Autofokus an und dann hab ich mich bewegt und musste auch vieles mehrmals wiederholen.

Helge Schneider DAS!

Das komplette Interview mit dem Komiker und Musiker gibt es hier zu sehen:

Mehr zum Thema:

Helge Schneider
Bildrechte: imago images / Future Image

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | BRISANT | 31. August 2020 | 17:30 Uhr

Mehr Promi-News