Neue Folgen Wiedersehen mit Jan Fedder: Start der 33. Staffel Großstadtrevier

Neue Staffel, neue Wache: Das "Großstadtrevier" des NDR geht in eine neue Runde - und beschert Fans und Krimi-Freunden nur kurz nach seiner Beisetzung ein Wiedersehen mit Publikumsliebling Jan Fedder. In sieben Folgen ist das Hamburger Urgestein noch einmal in seinem Hamburger Kiez unterwegs. Außerdem zeigt sich das "Großstadtrevier" nach 30 Jahren in neuem Gewand. Die Wache ist in ein neues Studio umgezogen.

Jan Fedder an seinem neuen Arbeitsplatz.
Bildrechte: ARD/Thorsten Jander

Vor knapp zwei Wochen hat sich Hamburg von einem seiner Urgesteine verabschiedet: Im Alter von 64 Jahren ist Schauspieler Jan Fedder seinem Krebsleiden erlegen. Familie, Freunde, Kollegen und Weggefährten gedachten dem "Großstadtrevier"-Darsteller an seinem 65. Geburtstag mit einer Trauerfeier im Hamburger Michel. Dort, wo Fedder bereits getauft und konfirmiert wurde und schließlich auch seine Frau Marion geheiratet hat.

Im Anschluss konnten sich die Hamburger bei Fedders letzter Reise durch den Hamburger Kiez von ihrem Idol verabschieden. Seitdem pilgern noch immer zahlreiche Fans zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Ohlsdorfer Friedhof. So viele, dass die Friedhofsverwaltung sein Grab mit einer Metallkette schützen musste.

Wiedersehen mit Publikumsliebling Jan Fedder im "Großstadtrevier"

Jetzt ist Jan Fedder noch einmal zu erleben wie er leibt und lebt. Denn das beliebte "Großstadtrevier", in dem Fedder fast 30 Jahre die Rolle des Oberkommissars Dirk Matthies spielte, geht in die 33. Staffel. Die Zuschauer erwarten 16 neue Kriminalfälle aus dem Hamburger Kiez - und in sieben davon ist auch Jan Fedder mit von der Partie. Die restlichen Drehtermine musste der bereits stark von seiner Krankheit gezeichnete Schauspieler aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Ein Wiedersehen mit dem "Hamburger Jung" wird es in den Episoden 439 bis 441, 443 bis 445 und 447 geben. Zum letzten Mal wird Jan Fedder in der Folge "Schlüsselmomente" zu sehen sein, die voraussichtlich am 23. März ausgestrahlt wird. Darüber hinaus ist eine Würdigung Fedders innerhalb der Serie geplant. Doch wie die aussehen soll, das wird sich erst in den nächsten Wochen entscheiden.

Neue Staffel "Großstadtrevier" mit Jan Fedder

Neue Staffel, neue Wache: Das "Großstadtrevier" des NDR geht in eine neue Runde - und beschert Fans und Krimi-Freunden nur kurz nach seiner Beisetzung ein Wiedersehen mit Publikumsliebling Jan Fedder.

Umzug ins neue Revier: (v.l.n.r.) Daniel Schirmer (Sven Fricke), Hannes Krabbe (Marc Zwinz), Harry (Maria Ketikidou) und Piet (Peter Fieseler) im Umzugschaos.
Das neue Revier (Folge 439) Auf gepackten Kisten sitzen die Polizisten des "Großstadtreviers" in der ersten Folge der neuen und mittlerweile 33. Staffel der Serie. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Umzug ins neue Revier: (v.l.n.r.) Daniel Schirmer (Sven Fricke), Hannes Krabbe (Marc Zwinz), Harry (Maria Ketikidou) und Piet (Peter Fieseler) im Umzugschaos.
Das neue Revier (Folge 439) Auf gepackten Kisten sitzen die Polizisten des "Großstadtreviers" in der ersten Folge der neuen und mittlerweile 33. Staffel der Serie. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Umzug ins neue Revier: Harry (Maria Ketikidou, l.) und Piet (Peter Fieseler, r.) besuchen Dirk Matthies (Jan Fedder, M.) in seinem neuen Büro. Dirk blättert in alten Notizheften, die er in den Umzugskisten entdeckt hat.
Das neue Revier (Folge 439) Harry und Piet besuchen Dirk Matthies in seinem neuen Büro. Dirk blättert in alten Notizheften, die er in den Umzugskisten entdeckt hat. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Umzug ins neue Revier: in den Umzugskisten ist die Schnullerkette der kleinen Maja aufgetauscht. Harry (Maria Ketikidou, l.) und Dirk Matthies (Jan Fedder, r.) wollen den Fall des vermissten Mädchens neu aufrollen.
Das neue Revier (Folge 439) Nicht nur Dirks alte Notizhefte bringen die Umzugskisten zutage. Auch die Schnullerkette der kleinen Maja taucht auf. Harry und Dirk Matthies wollen den Fall des vermissten Mädchens unbedingt neu aufrollen. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Neue Kulisse für die ARD-Serie Groߟstadtrevier
Neue Staffel, neues Studio Die neue "Großstadtrevier"-Staffel wurde in einem neu erbauten Studio auf dem Gelände von Studio Hamburg gedreht. Das neue Polizeikommissariat hat den Charakter einer alten Fabriketage mit warmen Backsteinmauern und Sprossenfenstern. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Jan Fedder (l.) und Saskia Fischer (r.) im Observierungsraum der neuen Wache.
Neue Staffel, neues Studio Jan Fedder und Saskia Fischer im Observierungsraum der neuen Wache. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Undercover-Ermittlungen gegen das illegale Glücksspiel: Dirk Matthies' (Jan Fedder, 2.v.l.) Pokerrunde (Komparsen) wird Minuten vor der Razzia von einem als Clown maskierten Räuber überfallen und ausgeraubt.
Kleine Haie, fette Fische (Folge 440) Undercover-Ermittlungen gegen illegales Glücksspiel in Hamburg: Dirk Matthies' Pokerrunde wird Minuten vor der Razzia von einem als Clown maskierten Räuber überfallen und ausgeraubt. Ein Zufall? Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Dirk Matthies (Jan Fedder, M.) zeigt Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, l.) und Lukas Petersen (Patrick Abozen, r.), wo sie die todkranke Gudrun Haller finden.
Kleine Haie, fette Fische (Folge 440) Dirk Matthies (Jan Fedder) zeigt Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) und Lukas Petersen (Patrick Abozen), wo sie die todkranke Gudrun Haller finden. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Harry (Maria Ketikidou, r.) bleibt das Herz fast stehen - ohne das beherzte Eingreifen von Dimitris (Danilo Kamperidis, l.) wäre ihr kleiner Sohn Matthies überfahren worden.
Der Preis eines Kindes (Folge 441) Harry bleibt das Herz fast stehen - ohne das beherzte Eingreifen von Dimitris wäre ihr kleiner Sohn Matthies überfahren worden. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Dirk Matthies (Jan Fedder) amüsiert sich über die junge Polizeimeisterin Jessy Jahnke.
Der Idiot (Folge 444) Dirk Matthies amüsiert sich im Aufenthaltsraum über eine junge Kollegin. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, l.) muss sich von ihrer schweren Schussverletzung erholen. Frau Küppers (Saskia Fischer, M.) und Dirk Matthies (Jan Fedder, r.) besuchen sie im Krankenhaus.
Der Idiot (Folge 444) Nina Sieveking muss sich von ihrer schweren Schussverletzung erholen. Frau Küppers und Dirk Matthies besuchen die Kollegin im Krankenhaus. Bildrechte: ARD/Thorsten Jander
Alle (10) Bilder anzeigen

Neue Wache, neues Glück?

Neu ab Staffel 33 ist das Großstadtrevier als solches. Mit einem lauten Knall ist in der letzten Folge der vorangegangenen Staffel das alte Revier in die Luft geflogen. Der Umzug war nötig, denn im wahren Leben war der Mietvertrag für den Drehort in Hamburg-Bahrenfeld ausgelaufen. Seitdem wird das "Großstadtrevier" auf dem Gelände von Studio Hamburg produziert. Die neue Wache ist zwar chic und modern, trotzdem hat man sich entschieden, sie in einer alten Fabrikhalle unterzubringen. Der alte Charme sollte erhalten bleiben.

Wirklich glücklich mit dem Umzug ihres Arbeitsplatzes sind Jan Fedder und Kollegen zunächst nicht - weder in der Serie, noch im wahren Leben. Das zeigt eine Doku, die die Umzugsarbeiten über ein Jahr hinweg begleitet. Aber was muss, das muss ...

Es wird heftig. Aber es gibt Sachen, die kann man nicht vermeiden im Leben. Schade. Schade, schade.

Jan Fedder Großstadtrevier - Eine Serie zieht um

Wie geht's weiter im Großstadtrevier?

In Folge 399, der ersten der neuen "Großstadtrevier"-Staffel, dreht sich zunächst alles um den Umzug in die neue Wache. Dabei wird hinter einem Schrank im alten Kommissariat eine Schnullerkette entdeckt. Die gehörte einem kleinen Mädchen, das vor vierzehn Jahren verschwunden ist.

"Kleine Haie, fette Fische" (Folge 440) war Jan Fedders Lieblingsfolge der neuen Produktionen. Die "Großstadtrevier"-Polizisten sollen dem illegalen Glücksspiel einen Riegel vorschieben. Aber erstmal mischt sich Oberkommissar Dirk Matthies munter unter die Pokerspieler. In einer Gastrolle ist Theaterregisseur Leander Haußmann als Kiez-Größe "der schicke Dieter" mit dabei.

Der Fall "Der Preis eines Kindes" (Folge 441) bringt Hariklia "Harry" Möller (Maria Ketikidou) in einen schweren Gewissenskonflikt. Ausgerechnet den Mann, der ihrem kleinen Sohn das Leben gerettet hat, entdeckt sie als Taschendieb auf einem Überwachungsvideo. Soll sie ihn wirklich anzeigen?

Los geht's mit der neuen Staffel am 27. Januar, ab 18:50 Uhr im Ersten. Nach der Ausstrahlung gibt's die Folgen für jeweils ein halbes Jahr zum Nachgucken in der ARD Mediathek.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 27. Januar 2020 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2020, 18:44 Uhr

Mehr Promi-News