"Back To Live" Erstes Großkonzert in Corona-Pandemie: Roland Kaiser rockt die Waldbühne

Roland Kaiser kam, sang - und siegte. Das erste Großkonzert auf der Berliner Waldbühne während der Corona-Pandemie war ein voller Erfolg. Trotz Tausender Zuschauer war es möglich, die Corona-Hygieneregeln einzuhalten. Zudem überraschte der Schlagersänger die Fans mit der Ankündigung eines neuen Albums, das im kommenden Jahr erscheinen soll.

Roland Kaiser tritt bei dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne auf.
Roland Kaiser tritt bei dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne auf. Bildrechte: dpa

Keine langen Schlangen am Einlass, die Besucher mit Maske - und immer wieder Lautsprecher-Durchsagen, die die Gäste zur Einhaltung der "strengen Corona-Hygieneregeln" mahnen. Am 3. September hat auf der Berliner Waldbühne das europaweit erste "Großkonzert" seit einem halben Jahr Corona-Pause stattgefunden. Den Auftakt der Konzertreihe unter dem Motto "Back To Live" machte der Grandseigneur des deutschen Schlagers: Roland Kaiser.

Trotz Corona-Pandemie: Roland Kaiser gibt Waldbühnen-Konzert

03.09.2020, Berlin: Der Schlagersänger Roland Kaiser spricht vor dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne bei einer Pressekonferenz.
Unter dem Motto "Back To Live" finden im September erste Großkonzerte auf der Berliner Waldbühne statt. Den Auftakt machte Roland Kaiser. Bildrechte: dpa
03.09.2020, Berlin: Der Schlagersänger Roland Kaiser spricht vor dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne bei einer Pressekonferenz.
Unter dem Motto "Back To Live" finden im September erste Großkonzerte auf der Berliner Waldbühne statt. Den Auftakt machte Roland Kaiser. Bildrechte: dpa
03.09.2020, Berlin: Die Sitzreihen in der Waldbühne sind für die Konzertreihe "Back to Live" nach den Abstandsregeln gekennzeichnet.
Nur 5.000 der insgesamt 22.000 Plätze der Waldbühne durften für das europaweit erste Großkonzert in der Corona-Pandemie besetzt werden. Bildrechte: dpa
03.09.2020, Berlin: Die Sitzreihen in der Waldbühne sind für die Konzertreihe "Back to Live" nach den Abstandsregeln gekennzeichnet.
Zwischen den dünn besetzten Sitzreihen wurde zusätzlich eine frei gelassen. Bildrechte: dpa
Besucher dem Konzert von R. Kaiser der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne.
Ein seltsames Bild gab die spärlich besetzte Waldbühne zunächst ab. Bildrechte: dpa
Publikum bei dem Auftritt des Musikers Roland Kaiser bei dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne.
Doch sobald Roland Kaiser die Bühne betreten hatte, war davon nichts mehr zu spüren. Bildrechte: dpa
02.09.2020, Berlin: Der Musiker Roland Kaiser tritt bei dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne auf.
Nicht nur die Fans, auch Roland Kaiser selbst freute sich mit seiner Band über den ersten Auftritt nach einer langen Pause. Bildrechte: dpa
Alle (6) Bilder anzeigen

Waldbühne mit 5.000 Besuchern ausverkauft

Normalerweise sind es Zehntausende, die zu seinen Konzerten pilgern. Im Corona-Jahr 2020 dürfen sich gerade mal 5.000 Gäste auf den 22.000 Sitzplätzen der Waldbühne verteilen. Natürlich mit Abstand. Dass der auch eingehalten wird, dafür sorgen Makierungspunkte auf den Sitzbänken. Besetzt werden darf sowieso nur jede zweite Reihe. Dafür darf immerhin am Platz die Maske abgenommen werden.

Im großen Pulk ist hier niemand unterwegs. Maximal vier Personen eines Haushalts dürfen beieinander sitzen. Aber die sind sowieso die Ausnahme. Die meisten Kaiser-Fans sind zu zweit gekommen. In der Hand den fertig ausgefüllten Bogen mit ihren persönlichen Daten, damit im Fall eines Falles eine Kontaktverfolgung möglich ist. Ansonsten gäbe es keins der personalisierten Tickets.

03.09.2020, Berlin: Die Sitzreihen in der Waldbühne sind für die Konzertreihe "Back to Live" nach den Abstandsregeln gekennzeichnet.
Um die Abstandsregeln zu gewährleisten, sind die Plätze der Besucher markiert. Bildrechte: dpa

Die waren übrigens trotz Corona-Pandemie, Masken und Abstand in Nullkommanichts ausverkauft. Den Kaiser freut's. So darf er am 4. September gleich noch einmal vor ausverkauften Waldbühnen-Rängen spielen.

Ich bin sowas von glücklich - ich hab Sie und Euch so vermisst - und meine Band auch.

Roland Kaiser dpa

Für zwei Stunden Rückkehr zur Normalität

Dem eigentlichen Konzert hat die Zuschauerbeschränkung keinen Abbruch getan. Mit "Kurios" eröffnet Roland Kaiser den musikalischen Reigen. Ein Titel, der für diesen Abend wie die Faust aufs Auge passt. Masken, leere Plätze und kein Alkohol-Ausschank - das gab's bei einem Kaiser-Konzert noch nie.

Mit verlässlicher Professionalität und beeindruckend voller Stimme gibt Kaiser einen Ohrwurm nach dem anderen zum besten: "Santa Maria", "Stark", "Ich glaub es geht schon wieder los". Die Fans schunkeln, klatschen, feiern und singen mit - vereint in einer Sehnsucht nach Normalität, Unbeschwertheit und Konstanz. Ganz so, wie es der Kaiser besingt.

Ein kommerzieller Erfolg wird der Abend trotzdem nicht. Weder für Roland Kaiser, noch für die Waldbühnen-Betreiber. Das war aber auch nicht ihr Plan. Die "Back To Live"-Konzerte sind ein Signal für die Branche: Es kann weitertergehen - wenn auch mit Abstand und Mundschutz.

Jeder soll merken, dass alle in der Veranstaltungsbranche zurück wollen und dass Konzerte möglich sind.

Roland Kaiser ntv.de

Publikum bei dem Auftritt des Musikers Roland Kaiser bei dem Start der Konzertreihe "Back to Live" in der Waldbühne.
Die Fans feiern ihr Idol, als ob es keine Corona-Pandemie gäbe. Bildrechte: dpa

Tour und neues Album im kommenden Jahr

Nicht nur bekannte Songs - auch echte News gabs im Rahmen des Waldbühnen-Konzerts von Roland Kaiser zu hören. In einer Pressekonferenz im Vorfeld des Konzerts ließ der Sänger eine Bombe platzen. Angesprochen auf Lockdown und freie Zeit, verrät der Sänger, gerade an einem neuen Album zu arbeiten.

Ich bin dabei ein Album vorzubereiten, das nächstes Jahr [...] erscheinen wird, und habe was geschrieben, was im nächsten Jahr erscheinen wird. Damit ich im nächsten Jahr in Ruhe auf Tournee gehen kann - weil ich dann keine Zeit mehr habe das zu machen.

Roland Kaiser Pressemitteilung

Die Songs, die wird es dann sicherlich auch live zu hören geben. Denn dass seine Corona-bedingt abgesagte Tournee im kommenden Jahr nachgeholt wird, das steht für den Sänger außer Frage.

Ich glaube sicher daran, dass es wieder weitergehen wird. Es muss Konzepte geben, die es machbar machen, dass man wieder auf die Bühne kann, dass die Menschen, die uns helfen, wieder Arbeit kriegen und dass die Menschen, die uns gerne zuschauen, wieder zuschauen können. Ich bin sehr optimistisch.

Roland Kaiser Pressemitteilung

Hoffentlich behält er Recht.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 04. September 2020 | 17:30 Uhr

Mehr Promi-News