Instagram Rolle rückwärts beim Wendler: "Ich bin kein Corona-Leugner"

Was ist nur mit dem Wendler los? Das fragen sich Fans und Kollegen. Anfang Oktober verbreitete er seltsame Corona-Verschwörungsmythen, jetzt ruderte er in einer Videobotschaft zurück. Wir fragen exklusiv seinen Vater.

Michael Wendler auf der Bühne
Hat sich der Wendler selbst ein Bein gestellt? Bildrechte: imago images / Revierfoto

Am 8. Oktober schockierte Schlagersänger Michael Wendler mit einem Instagram-Video seine Fans und Kollegen.

Er warf der Bundesregierung in der "angeblichen Corona-Pandemie grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor". Außerdem beschuldigte er den Fernsehsender RTL, der zu diesem Zeitpunkt sein Arbeitgeber war, "gleichgeschaltet" und "politisch gesteuert" zu sein. Instagram und Facebook seien "zensiert", weshalb er ihnen den Rücken kehren wolle. Stattdessen wolle er sich nur noch über Telegram zu Wort melden. Ein Messengerdienst, der insbesondere bei Corona-Leugnern beliebt ist.

Drama Wendler
Der Wendler in seiner damaligen Videobotschaft. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Rolle rückwärts auf "zensierten" Kanälen

Und nun - ausgerechnet am Tag der US-Wahl - meldete sich Michael Wendler auf den vormals noch als "zensiert" eingestuften Social-Media-Kanälen Instagram und Facebook. In einer zwölf Minuten langen Videobotschaft rudert er zurück, fühlt sich unverstanden. Er sei kein "Aluhut-Träger", nennt sich selbst "Corona-Realist" oder auch "Pandemie-Maßnahmen-Skeptiker".

Was ist denn da los? Manfred Weßels, Michaels Vater, stand BRISANT Rede und Antwort. Und der findet klare Worte für die früheren Aussagen seines Sohnes:

Wenn man so was loslässt wie er, hab ich dafür kein Verständnis. Das ist Schwachsinn.

Manfred Weßels

Ist Michael sogar noch mit Claudia Norberg verheiratet? Vater Weßels zweifelt die Rechtmäßigkeit der Ehe mit Laura Müller (20) an. Weil Michaels Sängerkarriere bergab gehe, müsse Laura mit ihren Werbeverträgen die Kasse aufbessern.

Keiner von der Presse hat sich mal die Scheidungsunterlagen zeigen lassen. Meine Vermutung ist: Sie treiben ein Spiel, um Geld zu verdienen.

Manfred Weßels

Fakt ist: Der Schlagersänger wäre am Ende des Jahres schuldenfrei gewesen. Daraus wird nun nichts. Denn die Kaufhauskette "Kaufland" legte nur einen Tag nach seinem Video-Gau einen großen Werbedeal mit dem 48-Jährigen auf Eis.

Wiedersehen möchte Manfred seinen Sohn übrigens "nie wieder". "In meinem Leben hat der nichts mehr zu suchen", sagte er in unserem Videointerview. Das Verhältnis ist zerrüttet. Auch ein Enthüllungsbuch hat der Vater geschrieben, in dem er seine Sicht der Dinge darlegt.

Seit 15 Jahren hackt er auf mir herum, Lügen, Betrügen, Demütigungen. Die Leute zeigen mit dem Finger auf mich. Doch jetzt sage ich die Wahrheit über meinen Sohn.

Manfred Weßels

Gerichtsprozess startet im Dezember

Außerdem kündigte der Wendler in seiner Videobotschaft seine baldige Rückkehr nach Deutschland an, vielleicht am Jahresende. Das muss er auch, denn dann startet ein Gerichtsverfahren am Dinslakener Amtsgericht gegen ihn.

Dem 48-Jährigen wird Beihilfe zur Vereitelung der Zwangsvollstreckung vorgeworfen. Es geht um die Insolvenz der Plattenfirma CNI Records, Musikrechte und viel Geld. Sollte Michael Wendler verurteilt werden, dürfte eine Wiedereinreise in die USA schwierig werden.

Michael Wendler und Laura Müller
Michael Wendler und seine Frau Laura. Bildrechte: imago images/Future Image

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 03. November 2020 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News