40. Jubiläum "Ein bisschen Frieden": Nicole holt den ersten ESC-Sieg für Deutschland

Genau 40 Jahre ist her, dass Sängerin Nicole mit "Ein bisschen Frieden" Deutschland zum ersten Mal den ersten Platz beim "Grand Prix Eurovision de la Chanson" beschert hat. Mittlerweile heißt der europäische Song-Contest seit vielen Jahren ESC - doch Nicoles Siegersong von 1982 ist so aktuell wie lange nicht.

Sängerin Nicole
Bis heute hütet Nicole die weiße Gitarre und das Pünktchen-Kleid, das sie bei ihrem Grand-Prix-Sieg vor 40 Jahren trug. Bildrechte: IMAGO / Becker&Bredel

Helmut Schmidt war noch Bundeskanzler, der ESC hieß "Grand Prix Eurovision de la Chanson" - und das Wort "bisschen" schrieb sich mit "ß": Vor 40 Jahren, am 24. April 1982, gelang der 17-jährigen Schülerin Nicole Hohloch eine echte Sensation. Mit dem Lied "Ein bisschen Frieden" holte sie im englischen Harrogate für Deutschland den ersten Platz beim Grand Prix. Und das zum allerersten Mal.

Die Musik ihres Siegersongs hatte kein Geringerer als Ralph Siegel komponiert, der Text stammte von Bernd Meinunger, der auch für die Liedtexte von "Dschinghis Khan" oder "Theater" (Katja Ebstein) verantwortlich zeichnet.

1982: 17-jährige Nicole begeistert Millionenpublikum

Mit ihrem langen blonden Haar, dem schwarz-weißen Pünktchenkleid und der Gitarre auf den übereinander geschlagenen Beinen faszinierte Nicole ein Millionenpublikum.

Ihr gelang ein Erfolg, an den sie bis heute nicht wieder anknüpfen konnte. Dabei hat sie mit dem Musikmachen nie aufgehört. Und auch Deutschland musste ganze 28 Jahre warten, bis es mit Lena Meyer-Landrut erneut eine ESC-Siegerin feiern durfte.

Nicole beim deutschen Vorentscheid zum Grand Prix 1982
Im Jahr 1982 gelingt der erst 17-jährigen Nicole eine Sensation: Zum ersten Mal gewinnt Deutschland den "Grand Prix Eurovision de la Chanson". Bildrechte: IMAGO / United Archives

"Ein bisschen Frieden" bis heute Nicoles größter Hit

Denkt man an Nicole, denkt man an "Ein bisschen Frieden" - und das seit vierzig Jahren. Doch zum "Fluch" ist der Song für die Sängerin nicht geworden. Ganz im Gegenteil. Schon beim ersten Einsingen habe sie gemerkt, dass es ihr Song sei, sagte sie einmal in der Sendung Riverboat.

Sie werde nicht müde, für den Frieden zu singen, sagte Nicole einmal der Deutschen Presse-Agentur. Der Gewinnersong ist fester Bestandteil ihrer Konzerte. Nicht zuletzt, weil ihr Publikum erwarte, dass sie "Ein bisschen Frieden" singe.

Wenn ich es auf der Bühne anstimme, passiert noch immer was mit den Menschen: Die Feuerzeuge gehen an, die Menschen fassen sich an den Händen, einige weinen sogar.

Nicole dpa

SMAGO AWARD zu 50 Jahre Hitparade Nicole mit den Song, ein bischen Frieden
"Ein bisschen Frieden" ist bis heute auf Nicoles Konzerten zu hören. Das Publikum feiert sie dafür. Bildrechte: IMAGO / Photopress Müller

Neue Aktualität durch Ukraine-Krieg

Dieser Tage - und pünktlich zu seinem 40. Jubiläum - ist der Song, den Nicole als "ein Jahrhundertlied und ein Geschenk Gottes" bezeichnet, aktuell wie lange nicht. Der Krieg in der Ukraine hat ihn wieder lebendig gemacht, unseren tiefen Wunsch nach Frieden.


(dpa/BRISANT)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 24. April 2022 | 17:00 Uhr

Mehr Promi-News