Mit Rezept! Gesegnet und Verflucht: Nino de Angelo über sein Leben

Nino de Angelo war im Schlager-Paradies - und stürzte dann böse ab. Auf frühen Erfolg und Ruhm folgten Sucht, gescheiterte Beziehungen und viele Skandale. All das hat der Sänger längst hinter sich gelassen und in einer Biografie verarbeit. Schonungslos ehrlich erzählt er von früher, enthüllt aber auch seine bislang wenig bekannten Seiten: den Nino, der gern alte Philosophen liest und für seine Familie Spaghetti kocht. BRISANT hat er das Rezept verraten.

Nino de Angelo
In seiner Autobiografie "Gesegnet und verflucht" erzählt Nino de Angelo von seinen Höhenflügen und Abstürzen. Heute ist der Sänger mit sich im Reinen. Bildrechte: BRISANT

"Gesegnet und Verflucht" heißt Nino de Angelos aktuelles Album. Ebenso seine Autobiografie, die am 23. März erscheint. Den Soundtrack zur Lebensbeichte gab's von de Angelo vorab - inklusive einem neuen Tattoo auf den Händen. Die neuen Songs kreisen um de Angelo selbst, um sein von Höhenflügen und tiefen Abstürzen gezeichnetes Leben. Doch mit diesem Auf und Ab ist für den Sänger jetzt Schluss: Er ist angekommen.

Erfolgreichster Sänger Deutschlands

Mitte der Achtzigerjahre, als niemand mehr Schlager hören wollte, war Nino de Angelo der erfolgreichste Sänger Deutschlands. Ganze zehn Wochen in Folge führte sein Super-Hit "Jenseits von Eden" die deutschen Charts an und brach alle Rekorde. Dass das einen gerade mal 24-Jährigen aus der Bahn werfen kann, ist nicht weiter verwunderlich.

Tief gefallen: Drogen, Alkohol, Krankheiten

Nino de Angelo hat in den 40 Jahren seiner Karriere alles erlebt: Nummer-Eins-Hits, Preise, Millionen, Privatinsolvenz, Alkohol, Drogen, schwere Krankheiten und vier gescheiterte Ehen.

Doch unterkriegen lassen hat sich Nino de Angelo davon nicht. Er ist immer wieder aufgestanden, an den Rückschlägen gewachsen und gereift. Doch letztlich genesen ist der Sänger daran, das Erlebte aufzuschreiben.

Dieses Buch bin ich. Das ist mein Weg, mit all seinen Stolpersteinen. Meine Tattoos auf den Händen beschreiben diesen verrückten 'Trip des Lebens' wohl am besten. Auf meiner rechten Hand habe ich mir das Wort 'Blessed' tätowieren lassen, auf meiner linken Hand das Wort 'Cursed'. Eben: gesegnet und verflucht!

Nino de Angelo Gesegnet und verflucht: Dein Gegner bist immer du selbst

Nino de Angelo
"Gesegnet und verflucht: Dein Gegner bist immer du selbst" erscheint am 23. März 2021. Bildrechte: Riva

Die 10 wichtigsten Tipps, um nicht vor die Hunde zu gehen

Mit seiner Lebensbeichte will Nino de Angelo seine Fans nicht nur unterhalten oder mit medial aufgebauschten Skandalen um seine Person aufräumen. Seine Biografie soll seinen Mitmenschen ein Ratgeber sein. Immer wieder zeigt sich de Angelo von seiner nachdenklichen Seite:

Dein größter Gegner bist immer du selbst. Es geht nicht darum, diesen Gegner zu besiegen, sondern dich möglichst lange im Ring zu halten, ohne dass jemand das weiße Handtuch wirft.

Nino de Angelo Gesegnet und verflucht: Dein Gegner bist immer du selbst

Nie den Humor verlieren!

Das ist Nino de Angelo durchaus gelungen. Reue empfindet der Schlagersänger ob seiner Vergangenheit nicht. Nicht nur seine Leser, auch ihn selbst amüsiert so mancher Fauxpas, den er in seinem Leben begangen hat.

Denn das ist der erste Tipp, den ich den Menschen mitgeben kann: Verliert nie euren Humor!

Nino de Angelo Gesegnet und verflucht: Dein Gegner bist immer du selbst

In diesem Jahr: Hochzeit mit Freundin Simone

Mittlerweile ist Nino de Angelo angekommen - auf einem Pferdehof im Allgäu. Dorthin ist er vor drei Jahren zu Freundin Simone gezogen. Sie gibt ihm Kraft und neue Energie. Wäre Corona nicht dazwischen gekommen, hätten die beiden schon längst geheiratet. Noch in diesem Jahr soll die Hochzeit nachgeholt werden.

Kochen als Quelle der Inspiration

Dass Kochen seine heimliche Leidenschaft ist, hätte man Nino de Angelo wohl nicht zugetraut. Dabei steht der Sänger von Kindesbeinen an am Herd. Denn wenn Domenico Gerhard Gorgoglione, so sein bürgerlicher Name, von der Schule nach Hause kam, waren seine Eltern noch arbeiten. Auf den Tisch kam, was Nino sich selbst gekocht hatte.

Heute ist das Kochen für ihn eine Quelle der Inspiration. Von seiner Familie wird er für seine "Spaghetti à la Nino" gefeiert. Doch essen muss sie die gelegentlich ohne den Koch. Denn kommt Nino de Angelo am Herd ein Gedankenblitz, verschwindet er gern mal für ein paar Stunden im Studio.

Beim Kochen kommen mir mitunter die besten Ideen. Es passiert oft, dass ich vom Herd direkt ins Studio gehe. In meinem Kopf rattert es andauernd - immer. Sobald ich einen Gedankenblitz habe, lege ich los.

Nino de Angelo Gesegnet und verflucht: Dein Gegner bist immer du selbst

Nino de Angelo
Auf dem Pferdehof von Freundin Simone ist Nino de Angelo angekommen, kocht Spaghetti à la Nino für die ganze Familie. Bildrechte: BRISANT

Rezept: Spaghetti Carbonara à la Nino

Gekocht wird bei Nino de Angelo "frei nach Schnauze". Sein viel gepriesenes Spaghetti-Rezept hat er BRISANT dennoch verraten. Die Menge der Zutaten darf - je nach Gusto - gerne variiert werden.

Zutaten (für zwei Personen):

  • 200-250 g Spaghetti
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • ca. 150 g Schinkenspeck (Pancetta)
  • 3 Eigelb
  • ca. 80 g geriebener Parmesan
  • Salz nach Bedarf
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Olivenöl in die Pfanne geben, dann Zwiebeln und Schinkenspeck darin anbraten.
  2. Eigelb verquirlen, mit geriebenem Parmesan vermischen, eventuell leicht salzen.
  3. Spaghetti kochen, dann mit ein wenig Nudelwasser ab in die Pfanne zu Zwiebel und Speck.
  4. Die Eigelb-Parmesan-Mischung drüber geben.
  5. Alles vermischen, kurz ziehen lassen.
  6. Frisch gemahlenen Pfeffer drüber - fertig!

Nino de Angelo
Das Rezept für seine leckere Spaghetti-Kreation gibt's für die BRISANT-Zuschauer zum Nachkochen: Buon appetito! Bildrechte: BRISANT

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. März 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News