Gestorbener Comedian Trauer um Mirco Nontschew - weiter Rätsel um Todesursache

Der überraschende Tod des Comedian Mirco Nontschew hat bei Fans und Weggefährten für große Bestürzung gesorgt. In den sozialen Netzwerken trauern zahlreiche Prominente um den 52-Jährigen. Sogenannte Impfskeptiker machen sich die traurige Nachricht derweil zunutze, um Falschinformationen über die Corona-Schutzimpfung zu verbreiten.

Mirco Nontschew
Todesursache bislang nicht geklärt: Trauer um Komiker Mirco Nontschew. Bildrechte: dpa

Einen Tag vor dem zweiten Advent ist bekannt geworden, dass Komiker Mirco Nontschew im Alter von nur 52 Jahren überraschend gestorben ist. Seitdem wird über die Todesursache des Comedians gerätselt. Sein Management hat seinen Tod zwar bestätigt, sich bislang aber nicht zu dessen Ursache geäußert.

Weder Suizid noch Fremdeinwirkung? Obduktion soll Klarheit bringen

Die Polizei in Berlin teilte am Samstag lediglich mit, dass am Freitagnachmittag ein 52 Jahre alter Mann tot in einem Mehrfamilienhaus in Berlin gefunden worden sei.

Zwar sollen Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen worden sein, allerdings deute bislang nichts auf ein Fremdverschulden hin. Wie Bild.de aus Polizeikreisen erfahren haben will, sollen auch keine Anzeichen für einen Suizid vorgelegen haben.

Außerdem will das Blatt erfahren haben, dass Nontschew zuletzt in einer Klinik behandelt worden sei. Nun soll die Todesursache durch eine Obduktion geklärt werden.

Gerüchte um Tod nach Booster-Impfung

Derweil haben vermutlich sogenannte Impfskeptiker die Nachrichtenlücke genutzt, um Falschinformationen über die Corona-Schutzimpfung zu verbreiten - und das mit Erfolg.

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich ein gefälschter Screenshot eines "Welt"-Artikels, der andere User glauben machen sollte, dass Nontschew infolge einer Booster-Impfung gegen das Coronavirus gestorben sei.

Mimikama entlarvt Falschinformation

Sonderlich clever haben sich die Fälscher dabei allerdings nicht angestellt. Wie Experten von mimikama.at auf ihrem Portal zeigen, scheint es ihnen sowohl an grafischer als auch an Web-Kompetenz gemangelt zu haben.

Für ihre gefakte Überschrift nutzen die Fälscher die falsche Schriftart - und auch in Sachen Web-Zeit fehlte der Durchblick. Fakt ist: Informationen darüber, dass Mirco Nontschews Tod mit einem Corona-Booster in Zusammenhang stehen könnte, gibt es nicht.

Anke Engelke, Michelle Hunziker, Palina Rojinski, Carolin Kebekus, Hazel Brugger, Christoph Maria Herbst, Mirco Nontschew, Abdelkarim, Axel Stein und Olaf Schubert
Seine "LOL"-Kollegen trauern um Comedian Mirco Nontschew. Bildrechte: picture alliance/dpa/Prime Video | Frank Zauritz

Fans und Kollegen Trauern in sozialen Netzwerken

Fans und Kollegen Mirco Nontschews trauern seit dem Wochenende in den sozialen Netzwerken um den Comedian. "Du hast die Menschen glücklich gemacht. Wir haben so unendlich viele Lachtränen wegen Dir vergossen", schreibt "LOL"-Gastgeber Bully Herbig bei Instagram. Nun seien die Tränen schmerzhaft. "The show must go on ... für Dich Mirco!"

Torsten Sträter, der die erste "LOL"-Staffel, bei der Nontschew den sechsten Platz machte, gewonnen hat, bezeichnet den Verstorbenen bei Twitter als ein "Genie der absurden Comedy [...] einzigartig in der Fülle dessen, was er war und konnte [...] Dieser Mann war 100 Komiker in einem, eine verrückte Wundertüte des Humors, ein Stern. Es ist so ungerecht."

Nontschews Entdecker Hugo Egon Balder, der ihn Anfang der 90er-Jahre zu "RTL Samstag Nacht" geholt hatte, schreibt bei Instagram: "Ich bin fassungslos, unendlich traurig und jetzt einfach nur stumm."

AFP/mimikama.at/BRISANT

Zum Thema

Unvergessen Diese Promis sind im Jahr 2021 gestorben

Thomas Gumpert
Schauspieler Thomas Gumpert Der Schauspieler Thomas Gumpert war unter anderem bekannt durch Rollen in den Vorabendserien "Verbotene Liebe" und "Alisa - Folge deinem Herzen". Er spielte aber auch in Krimi-Serien wie "Alarm für Cobra 11", "Der Clown" oder "Wolffs Revier“ mit. Zudem hatte er Engagements am Theater, etwa an der Berliner Schaubühne. Am 7. Januar 2021 starb Thomas Gumpert im Alter von 68 Jahren. Bildrechte: imago images/Sven Simon
Thomas Gumpert
Schauspieler Thomas Gumpert Der Schauspieler Thomas Gumpert war unter anderem bekannt durch Rollen in den Vorabendserien "Verbotene Liebe" und "Alisa - Folge deinem Herzen". Er spielte aber auch in Krimi-Serien wie "Alarm für Cobra 11", "Der Clown" oder "Wolffs Revier“ mit. Zudem hatte er Engagements am Theater, etwa an der Berliner Schaubühne. Am 7. Januar 2021 starb Thomas Gumpert im Alter von 68 Jahren. Bildrechte: imago images/Sven Simon
Larry King, 2011
Moderator Larry King Der US-amerikanische Journalist Larry King moderierte beim Sender CNN von 1985 an 25 Jahre lang die Talkshow "Larry King Live", in der Berühmtheiten aus allen Bereichen zu Gast waren. Er starb am 23. Januar im Alter von 87 Jahren. Bildrechte: imago images / ZUMA Wire
Tom Moore
Captain Tom: Sir Tom Moore Sir Tom Moore, genannt "Captain Tom", ging in die Geschichtsbücher als Rekord-Spendensammler ein. Der Weltkriegsveteran hatte im April 2020 mit dem Rollator 100 Runden im eigenen Garten zurückgelegt und sammelte damit umgerechnet mehr als 44 Millionen Euro für das britische Gesundheitssystem ein. Im Juli 2020 wurde er von der Queen zum Ritter geschlagen. Am 2. Februar starb er im Alter von 100 Jahren an Covid-19. Bildrechte: imago images/i Images
Christopher Plummer
Schauspieler Christopher Plummer Der kanadische Schauspieler war zunächst am Broadway als Theater-Darsteller erfolgreich, ehe er zum Film ging. Insgesamt wirkte er in mehr als 80 Filmen mit. Für "Beginners" erhielt er 2011 den Oscar als Bester Nebendarsteller. Christopher Plummer starb am 5. Februar mit 91 Jahren an den Folgen eines Sturzes. Bildrechte: dpa
Sascha Gaugel
Star-Stylist Sascha Gaugel Er entwarf die Bühnen-Outfits von Stars wie Helene Fischer. Plötzlich und unerwartet starb der Stylist und Designer am 17. Februar im Alter von nur 46 Jahren. Bildrechte: IMAGO / Eventpress
Prinz Phillip, 2018
Prinz Philip Prinz Philip, Herzog von Edinburgh und Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., starb am 9. April im Alter von 99 Jahren. Damit ging eine Ära zuende. 73 Jahre lang war Philip der Mann an der Seite der englischen Monarchin. Bildrechte: imago images/PA Images
Rapper DMX, 2016
Rapper Earl Simmons alias DMX Hits wie "Party Up" und "Ruff Ryders' Anthem" haben Rapper DMX weltberühmt gemacht. Am 9. April starb die Hip-Hop-Legende, die mit bürgerlichem Namen Earl Simmons heißt, im Alter von 50 Jahren nach einem Herzinfarkt infolge seines Drogenkonsums. Bildrechte: Getty Images
(l-r) Barby, Maite und Joey Kelly von der irischen Musikgruppe "Kelly Family"
Musikerin Barby Kelly Mit der berühmten Kelly Family stand Barby schon lange nicht mehr auf der Bühne. Am 15. April starb sie im Alter von 45 Jahren infolge einer Lungenembolie. Bildrechte: dpa
Schauspieler und Reality-Star Willi Herren
Schauspieler Willi Herren Der Schlagerstar und Schauspieler Willi Herren war vor allem durch seine Rolle des Oliver "Olli" Klatt in der "Lindenstraße" bekannt. Er machte auch als Sänger und Entertainer auf Mallorca einen Namen und trat in zahlreichen Reality-Shows auf. Am 20. April starb Willi Herren im Alter von 45 Jahren. Eine Überdosis Drogen wird nicht ausgeschlossen. Bildrechte: dpa
Thomas Fritsch
Schauspieler Thomas Fritsch Thomas Fritsch war eines der bekanntesten Gesichter im deutschen Fernsehen. Der gebürtige Dresdner spielte in zahlreichen Serien wie "Der Bergdoktor", "Rosamunde Pilcher", "Rivalen der Rennbahn" oder "Die Rosenheim-Cops". Fritsch lieh außerdem Russell Crowe seine deutsche Stimme und war Erzähler in "Die drei ???". Am 21. April starb Thomas Fritsch im Alter von 77 Jahren. Bildrechte: imago/Future Image
Milva, 2012
Sängerin Milva Die italienische Sängerin Milva, mit bürgerlichem Namen Maria Ilva Biolcati, war für eingängige Schlager ebenso bekannt wie für anspruchsvolle Chansons. Zu den bekanntesten Lieder von "La Rossa" zählen in Deutschland "Freiheit in meiner Sprache" oder "Hurra, wir leben noch". Am 23. April starb Milva mit 81 Jahren. Bildrechte: dpa
Schauspielerin Olympia Dukakis
Schauspielerin Olympia Dukakis Die US-Schauspielerin Olympia Dukakis wirkte in Dutzenden Filmen mit, unter anderem in "Magnolien aus Stahl" und "Geliebte Aphrodite". Für ihre Rolle in "Mondsüchtig", in der sie die Mutter von Cher spielt, wurde sie 1988 mit dem Oscar für die beste Nebendarstellerin geehrt. Am 1. Mai starb Olympia Dukakis im Alter von 89 Jahren. Bildrechte: IMAGO / Future Image
Nick Kamen
Sänger Nick Kamen Der Brite wurde in den 1980er-Jahren als Jeans-Model und Sänger bekannt. Seine größten Hits waren "Each Time You Break My Heart" und "I Promised Myself". Am 4. Mai starb Nick Kamen im Alter von 59 Jahren. Bildrechte: dpa
Jan Hahn
Moderator Jan Hahn Jan Hahn war bekannte als TV-Moderator bei Sat1 und RTL im Frühstücksfernsehen und arbeitete auch als Schauspieler. Der gebürtige Leipziger starb am 4. Mai im Alter von nur 47 Jahren an Krebs. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon
Eric Carle
Kinderbuchautor Eric Carle "Die kleine Raupe Nimmersatt" aus dem Jahr 1969 hat US-Kinderbuchautor Eric Carle weltberühmt gemacht. Es wurde in 64 Sprachen übersetzt und mehr als 50 Millionen Mal verkauft. 23. Mai 2021 ist Carle im Alter von 91 Jahren gestorben. Bildrechte: picture alliance/dpa/Eric Carle Studio | Jim Gipe
John Davis
Sänger John Davis Er war eine der Stimmen hinter dem in den 80er-Jahren erfolgreichen Pop-Duo Milli Vanilli. Am 24. Mai starb der Sänger im Alter von 66 Jahren infolge einer Corona-Infektion. Bildrechte: imago/STAR-MEDIA
Alle (40) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. Dezember 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News