Riccardo Simonetti
Volltreffer?! Der ist Influencer Riccardo Simonetti mit seiner Kritik am Bodyshaming der "Inside" gelungen ... Bildrechte: Getty Images

Cellulite-Bashing und Speck-Vorwürfe Riccardo Simonetti gegen Bodyshaming der Zeitschrift "Inside"

BRISANT | 16.05.2019 | 17:15 Uhr

Riccardo Simonetti macht in Grafikdesign! Weil dem Influencer das aktuelle Cover der "Inside" nicht gefällt, gestaltet er eben flink ein neues - ganz ohne Cellulite-Bashing, Speck-Vorwürfen und Bodyshaming gegenüber Stars wie Kim Kardashian, Britney Spears und Christina Milian. Mit seiner verantwortungsvollen Kritik macht das frisch gekürte "Idol of the Year" seinem Titel alle Ehre.

Riccardo Simonetti
Volltreffer?! Der ist Influencer Riccardo Simonetti mit seiner Kritik am Bodyshaming der "Inside" gelungen ... Bildrechte: Getty Images

Was Riccardo Simonetti mit Cellulite zu tun hat? Dellen an Po und Oberschenkeln sind es sicherlich nicht, denn die sind (bedauerlicherweise) der Damenwelt vorbehalten. Progressiv zum Thema geäußert hat sich der "bunte Vogel" der Blogger-Welt dennoch: mit einem eindrucksvollen Statement gegen Bodyshaming. Anlass dafür ist die aktuelle Ausgabe der "Inside". "Der nackte Beach-HORROR" titelt das Blatt - und rät Stars wir Kim Kardashian, Britney Spears und Christina Milian zur Blitz-Diät für den perfekten Beach-Body. Riccardo Simonetti ist entsetzt - und hält auf seinem Instagram-Account dagegen:

Wie sollen junge Frauen denn ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln, wenn selbst die als schönsten Frauen der Welt geltenden Personen nicht von ultimativem Body Shaming verschont bleiben?!

Riccardo Simonetti Instagram

Riccardo Simonetti
Unterbreitet den Machern des "Inside"-Magazins einen Gegenvorschlag: Influencer Riccardo Simonetti Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Seine Kritik setzt der Influencer auch kreativ um - in Form eines neuen, alternativen "Inside"-Covers. Statt "Bauch-Blamage" prangt nun das Wort "Workout-Pause" auf Britney Spears' zart gewölbtem Bäuchlein, Christina Milian bescheinigt er einen "höchstens unvorteilhaften (Foto-)Winkel" und Kim Kardashian zollt er Respekt für ihre "Booty Goals". Im Titeltext ernten die abgebildeten Promi-Damen vor allem eines: Lob - für ihre "normale(n) Körper", "ihr Selbstbewusstsein" und die "Tatsache, dass sie sich nicht zurücknehmen, um anderen zu gefallen".

Bleibt zu hoffen, dass sich die Blattmacher der Kritik des Social-Media-Profis annehmen. Denn bereits vor zwei Jahren hatte das Promi- und Lifestyle-Magazin Negativ-Schlagzeilen in Sachen Bodyshaming geschrieben. Im Juni 2017 zierten Amber Rose, Ashley Graham und wieder Kim Kardashian als "Dellen-Queens" den Titel der Illustrierten. Respekt geht irgendwie anders ...

Riccardo Simonetti - "Idol of the Year"

Erst vor wenigen Wochen ist Riccardo Simonetti bei den "About You Awards 2019" zum "Idol of the Year" gekürt worden. Ein Preis, den Simonetti, der ursprünglich als Laudator für die Trophäe vorgesehen war, bei jemandem sah ...

... der Menschen inspiriert und es sollte jemand sein, der sich von dem gängigen Instagram-Kosmos abhebt. Ich finde es wichtig, dass die Person, die 'Idol of the Year' wird, mehr machen sollte als nur schöne Bilder posten.

Ein Volltreffer, dass der kritische und verantwortungsbewusste Social-Media-Star Riccardo Simonetti schließlich selbst ausgezeichnet wurde - vor allem in Hinblick auf seine jüngste Kritik am Bodyshaming des "Inside"-Magazins.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2019, 11:35 Uhr

Promi-News