Das Baby ist da! Rihanna und ASAP Rocky sind Eltern eines Jungen

Die frischgebackenen Eltern hüllen sich noch in Schweigen, doch die Presse scheint Wind von den süßen Baby-News bekommen zu haben: Rihanna und ASAP Rocky sind Eltern eines kleinen Jungen! Jetzt kann der Rapper zeigen, ob er wirklich das Zeug zu einem "tollen Vater" hat.

Rihanna und ASAP Rocky
Mittlerweile stolze Eltern: Rihanna und ASAP Rocky. Bildrechte: IMAGO / NurPhoto

Pop-Superstar Rihanna und ihr Freund ASAP Rocky sollen Medienberichten zufolge ihr erstes Kind bekommen haben. Der kleine Junge sei bereits am Freitag vergangener Woche in Los Angeles auf die Welt gekommen, berichten US-Medien.

Die 34-jährige Sängerin hatte ihre Schwangerschaft Ende Januar öffentlich gemacht und ließ sich dafür mit ihrem kugelrunden, nackten Baby-Bauch fotografieren.

Name des kleinen Jungen noch nicht bekannt

Zuerst hatte das Promi-Portal "TMZ" über die Geburt berichtet. Das Magazin "People" meldete später unter Berufung auf das Umfeld des Paares, Rihanna und ASAP Rocky seien mit dem Baby zu Hause. "Rihanna geht es gut. Sie freuen sich sehr, Eltern zu sein", wurde die Quelle zitiert. Weitere Einzelheiten wie der Name des Babys sind bislang nicht bekannt. Auch eine offizielle Bestätigung der Geburt gibt es noch nicht.

Seit vergangenem Jahr ein Paar: Rihanna & ASAP Rocky

Rihanna und der 33-jährige Rapper ASAP Rocky sollen seit geraumer Zeit ein Paar sein. Bestätigt haben sie ihre Beziehung allerdings erst im vergangenen Jahr.

Im Januar dann die Baby-News. Im New Yorker Stadtteil Harlem ließ sich das Paar von einem Promi-Fotografen mit Baby-Bauch ablichten: Obwohl es an dem kalten Wintertag schneite, hatte Rihanna ihren pinkfarbenen Wintermantel nur halb zugeknöpft, sodass ihr kugelrunder, nackter Bauch zu sehen war. Geschmückt hatte sie ihn mit langen, funkelnden Ketten.

ASAP Rocky und Rihanna bei einer Gala
Setzten gerne modische Statements: Rihanna und Partner ASAP Rocky bei der Met-Gala. Bildrechte: Getty Images

Sensationelle Babybauch-Fotos und neue Maßstäbe für Schwangerschafts-Mode

Seitdem setzte Rihanna ihren Baby-Bauch immer wieder stolz in Szene. Bei der Fashion Week in Paris sorgte sie mit einem transparenten Kleid aus schwarzem Tüll und hochhackigen Lackstiefeln für Aufsehen. Im Mai zierte die Sängerin das Cover der "Vogue". Das Magazin bescheinigte ihr, "im Alleingang" die Regeln der Schwangerschaftsmode neu geschrieben zu haben.

Damit lag die Zeitschrift goldrichtig. Denn Rihanna räumte ein, sie wolle mit ihren gewagten Outfits "neu definieren, was für schwangere Frauen als 'anständig' gilt".

Mein Körper leistet gerade unglaubliche Dinge und dafür werde ich mich nicht schämen. Diese Zeit sollte es sich wie ein Fest anfühlen.

Rihanna Vogue

Die hochschwangere Rihanna auf dem Vogue-Cover
Im Mai zierte Rihannas Babybauch das Cover der "Vogue". Bildrechte: dpa

ASAP Rocky: "Liebe meines Lebens"

ASAP Rocky, der mit richtigem Namen Rakim Mayers heißt, hatte die auf der Karibik-Insel Barbados geborene Rihanna im Mai 2021 im Magazin "GQ" als "Liebe meines Lebens" bezeichnet.

Auf die Frage, ob er bereit für die Vaterrolle sei, sagte er: "Ich glaube, ich wäre ein unglaublicher, bemerkenswerter, alles in allem toller Vater."

ASAP Rocky und Rihanna bei den Fashion Awards 2019 in der Royal Albert Hall in London
Posierten bereits 2019 gemeinsam für die Fotografen: Rihanna und ASAP bei den "Fashion Awards" in London. Bildrechte: imago images / UPI Photo

Fremdgeh-Vorwürfe und auf Kaution frei: ASAP Rocky

Zuletzt sorgte der 33-Jährige, der seinen Künstlernamen A$AP Rocky schreibt, aber für Negativ-Schlagzeilen: Er wurde im April am Flughafen von Los Angeles wegen des Vorwurfs festgenommen, im vergangenen November auf einen Bekannten geschossen und diesen dabei leicht verletzt zu haben. Der Musiker befindet sich gegen Kaution auf freiem Fuß.

Zuvor hatten Fremdgeh-Gerüchte in den sozialen Netzwerken die Runde gemacht. Influencer Louis via Roma hatte dem Rapper eine Affäre mit Modedesignerin Amina Muaddi während der Pariser Fashionweek unterstellt. Sogar von Trennung war die Rede. Doch der Rapper, Rihanna und auch Amina Muaddi dementierten umgehend.

AFP/dpa/BRISANT

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 20. Mai 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News