Zusammenhang? Robbie Williams spricht über psychische Probleme - und seinen Penis

Seelenstriptease für den guten Zweck. Letzteren benötigt Musiker Robbie Williams normalerweise nicht, um öffentlich über seine Probleme zu sprechen: Drogen, Alkohol und allerhand psychische Handicaps. Doch dieses Mal war er als Redner zur ersten "Night of Discovery"-Gala geladen - und kam dort auch auf die Länge seines "besten Stücks" zu sprechen. Gibt's da etwa einen Zusammenhang?

Robbie Williams
War als Redner zur ersten "Night of Discovery"-Gala geladen: Robbie Williams. Bildrechte: Getty Images

Eigentlich war Robbie Williams ins Edel-Hotel nach St. Tropez gereist, um über seine psychischen Probleme zu sprechen. Das Aurora-Institut hatte zur ersten "Night of Discovery"-Gala geladen - und Williams nahm nicht zwischen den 500 anderen geladenen Gästen, sondern auf dem Podium Platz.

Ziel der Veranstalter war es, psychische Probleme zu entstigmatisieren. Im Publikum saßen u.a. Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn, der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz, Model Barbara Meier und Sylvie Meis.

Robbie Williams - zahlreiche psychische Erkrankungen

Dass Robbie Williams aus seinen Problemen - egal welcher Art - kein Geheimnis macht, ist bekannt. Doch was er in St. Tropez berichtete, glich der Diagnose eines Arztes.

Ich habe ADHS, BDD, Depression, Dyslexia und Angst vor sozialen Situationen wie heute Nacht. (...) Ich habe Zwangsvorstellungen, Microphobia und ich bin ein Alkoholiker. Ich bin ein Süchtiger.

Robbie Williams BRISANT

Für alle, die weniger tief in der Thematik stecken: Unter BDD versteht man eine körperdysmorphe Störung, bei der sich Betroffene übermäßig mit ihrem Aussehen beschäftigen, sich selbst als entstellt wahrnehmen.

Dyslexie ist eine Störung der Lesefähigkeit, der neurologische Ursachen zugrunde liegen. Microphobia ist die Angst vor kleinen Objekten, dazu zählen etwa Insekten oder Keime.

Microphobia? Penis-Witz sorgt für Lacher

Dass Robbie Williams trotz messerscharfer Eigen-Analyse der Alte geblieben ist, bewies er am Ende seiner Ausführungen - und sorgte damit für einige Lacher.

Am Ende habe ich einen unterdurchschnittlich-großen Penis.

Robbie Williams BRISANT

Etwa eine Erkenntnis, die seiner Microphobia geschuldet ist? Wohl eher nicht. Denn zumindest in der Vergangenheit bewies sich Robbie Williams als vergleichsweise zeigefreudig - gerade in Bezug auf sein bestes Stück. Lediglich mit einer schwarzen Socke verhüllt, bekam die Welt seinen Penis bereits vor Jahren via Instagram zu sehen.

Noch tiefere Einblicke soll es für Comedian Mario Barth gegeben haben. Ihm soll Williams den kleinen Freund sogar unverhüllt präsentiert haben - und das nicht ohne Stolz.

Kein Problem mit nacktem Hinterteil

Auch sein blankes Hinterteil teilt der Musiker nur zu gern mit seinen Fans. Der ist aber auch deutlich größer geraten als sein Glied. In seiner im Jahr 2011 erschienenen Biografie "You know me" gesteht der Sänger, dass er seinen Penis zu klein findet - und deshalb lieber die Kehrseite zeigt.

BRISANT

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 25. Juli 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News