Die Schauspielerin Hannelore Elsner
Bildrechte: dpa

Trauer um Schauspielerin Hannelore Elsner überraschend gestorben

BRISANT | 23.04.2019 | 17:15 Uhr

Die Schauspielerin Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Wie der Anwalt der Familie, Matthias Prinz, am Dienstag bestätigte, starb sie bereits am Ostersonntag nach einer kurzen schweren Krankheit.

Die Schauspielerin Hannelore Elsner
Bildrechte: dpa

"Überraschend schwer erkrankt"

"Als Anwälte der Familie von Hannelore Elsner haben wir die traurige Pflicht, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass Hannelore Elsner überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen ist", so Prinz. Zu weiteren Details werde aus Respekt vor der Privatsphäre der Familie keine Stellung genommen.

Zahlreiche Rollen und Preise

Die Schauspielerin hatte in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen mitgespielt und wurde u.a. mit dem Deutschen Filmpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Erste Engagements als Schauspielerin hatte sie an den Münchner Kammerspielen und an der Kleinen Komödie München. Ihren ersten Film "Freddy unter fremden Sternen" drehte sie 1959 an der Seite von Freddy Quinn. Danach folgten mehr als 200 weitere Fernseh- und Kino-Rollen. Einem breiten Publikum wurde Elsner vor allem durch ihre Titelrolle in der ARD-Serie "Die Kommissarin" bekannt (1994-2006).

Bildergalerie Einblicke in Hannelore Elsners Leben

Hannelore Elsner ist am Ostersonntag überraschend gestorben. Sie wurde 76 Jahre. Hier gibt es einige Einblick in ihre bewegendes Schauspiel-Leben.

Hannelore Elsner
Die junge Hannelore Elsner im Jahr 1970. Bildrechte: dpa
Hannelore Elsner
Die junge Hannelore Elsner im Jahr 1970. Bildrechte: dpa
Martin Benrath und Hannelore Elsner im Juli 1975 bei Dreharbeiten.
Martin Benrath und Hannelore Elsner im Juli 1975 bei Dreharbeiten zum Film "Berlinger". Elsner spielte hier ihre erste große Kino-Hauptrolle. Bildrechte: dpa
Hannelore Elsner und Mario Adorf
Hannelore Elsner beim Deutschen Filmball an der Seite von Schauspielkollege Mario Adorf 1977. Bildrechte: dpa
Die Schauspielerin Hannelore Elsner mit ihrem Kollegen Thomas Scharff während Dreharbeiten zu - Die Kommissarin
Hannelore Elsner 1998 mit ihrem Kollegen Thomas Scharff während Dreharbeiten zu "Die Kommissarin". Bildrechte: dpa
Henry Hübchen Filmpremiere "Alles auf Zucker!" in Berlin mit Hannelore Elsner
Ihre komödiantische Seite zeigt Elsner besonders erfolgreich in Dani Levys "Alles auf Zucker!" im Jahr 2004. Bildrechte: dpa
Filmszene: Elmar Wepper und Hannelore Elsner am Strand
Zu ihren großen Kino-Erfolgen gehört auch ihre Rolle in "Kirschblüten & Dämonen" (2008) an der Seite von Elmar Wepper. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Hannelore Elsner und Bernd Eichinger
Mit Filmproduzent Bernd Eichinger war Hannelore Elsner drei Jahre lang liiert. Bildrechte: IMAGO
Hannelore Elsner
Hannalore Elsner erhält 2011 bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises den Ehrenpreis. Überreicht vom damaligen Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Bildrechte: dpa
Hannelore Elsner und Sohn Dominik
Hannelore Elsner mit ihrem Sohn Dominik. Der Vater ist Regisseur Dieter Wedel. Bildrechte: IMAGO
Hannelore Elsner
Für den ARD-Film "Lang leben die Königin" stand sie zuletzt trotz Krankheit noch vor der Kamera. Bildrechte: BR/Marco Nagel
Alle (10) Bilder anzeigen

Neben ihrer Schauspieltätigkeit engagierte sich Elsner unter anderem in einem Förderverein gegen das Vergessen des Holocaust. Das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhielt sie 2005 für ihr Engagement gegen Aids.

Große Anteilnahme

Bundesaußenminister Heiko Maas nannte Elsner "eine Ikone des deutschen Films". Aber sie sei nicht nur das gewesen. "Sie setzte sich auch kraftvoll für den Zusammenhalt in unserem Land ein", twitterte er. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder würdigte Elsner als "großartige Künstlerin und besondere Persönlichkeit". Im März stand die Schauspielerin noch für einen neuen "Tatort" sowie ein weiteres Fernsehprojekt vor der Kamera. Der Vorstandsvorsitzende der Produktionsfirma Constantin Film, Martin Moszkowicz bezeichnete Elsner als "eine der letzten Schauspieldiven in der deutschen Filmlandschaft".

Die Schauspielerin Hannelore Elsner (2015)
Die Schauspielerin Hannelore Elsner im Jahr 2015. Bildrechte: dpa

Dreimal verheiratet und ein Sohn

Geboren wurde sie am 26. Juli 1942 im bayerischen Burghausen nahe der österreichischen Grenze. Später wuchs sie im nahegelegenen Neuötting auf, bevor die Familie nach München zog. Verheiratet war Elsner von 1964 bis 1966 mit dem Schauspieler Gerd Vespermann, in den 70er Jahren dann mit dem Regisseur Alf Brustellin bis zu dessen Tod 1981. 1993 heiratete Elsner den Verlagsleiter Uwe Carstensen, von dem sie sich im Jahre 2000 scheiden ließ. Danach war sie einige Jahre mit dem Literaturprofessor Günter Blamberger zusammen. Aus ihrer Beziehung mit dem Regisseur Dieter Wedel stammt der 1981 geborene Sohn Dominik.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 23. April 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. April 2019, 10:47 Uhr

Mehr Promi-News