Bond-Darsteller Sean Connery ist tot

Er ist eine Legende des Films, brillierte in zahlreichen Charakterrollen. Doch für viele Bond Fans war er vor allem eines: der einzige wahre James Bond. Jetzt ist Schauspieler Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben.

 Sir Sean Connery
Im Alter von 90 Jahren verstorben: James-Bond-Darsteller Sean Connery Bildrechte: Getty Images

Erst im August hatte er seinen 90. Geburtstag gefeiert. Jetzt ist der schottische Schauspieler Sean Connery gestorben. Das teilte seine Familie der britischen BBC mit. Der Schauspieler starb in seinem Zuhause in Nassau auf den Bahamas.

Der einzig wahre Bond ...

Vor allem als James-Bond-Darsteller hat sich Schauspieler Sean Connery einen Namen gemacht. Ganze sieben Mal verkörperte der Schauspieler den britischen Geheimagenten. Als erster James-Bond-Darsteller gilt er für viele Fans als die beste Verkörperung der Rolle - und das bis heute.

Schauspiel-Legende Vom britischen Geheimagenten zum Franziskaner-Mönch: Schauspieler Sean Connery

Viele kennen ihn vor allem als James Bond: den schottischen Schauspieler Sean Connery. Doch der war auch in zahlreichen anderen Charakterrollen zu erleben - u.a. in "Der Name der Rose" und "Indiana Jones".

Kein Mann in diesem Jahrhundert war oder ist so sexy wie der schottische Schauspieler Sean Connery (Archivbild von 23.1.1987).
Erst im August hat er seinen 90. Geburtstag gefeiert. Jetzt ist Schauspieler Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben. Bildrechte: dpa
Kein Mann in diesem Jahrhundert war oder ist so sexy wie der schottische Schauspieler Sean Connery (Archivbild von 23.1.1987).
Erst im August hat er seinen 90. Geburtstag gefeiert. Jetzt ist Schauspieler Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben. Bildrechte: dpa
Sean Connery und Karin Dor in 'James Bond 007 - Man lebt nur zweimal'
Sean Connery war der erste James-Bond-Darsteller, verkörperte die Rolle des britischen Geheimagenten in insgesamt sieben Filmen. Bildrechte: IMAGO
Filmszene - Verfolgungsjagd mit Autos. James Bond am Steuer eines Cabriolets.
Nicht zuletzt deshalb gilt Connery bis heute für viele Bond-Fans als der einzige wahre James Bond. Bildrechte: imago images / United Archives
Die Königin trifft Sean Connery und seine Frau, Dianne Cillento.
Selbst Queen Elizabeth II. ist ein Fan des schottischen Schauspielers. Bildrechte: imago/ZUMA/Keystone
Sean Connery
Im Jahr 2000 schlug sie ihn zum Ritter. Seitdem durfte er sich Sir Sean Connery nennen. Bildrechte: dpa
US-Schauspieler Harrison Ford (l) als wagemutiger Archäologe Indiana Jones mit Filmvater Sean Connery in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" (Szenenfoto von 1989).
Charakterrolen waren seine Passion: In den "Indiana Jones"-Filmen ist Sean Connery als Vater von Indiana Jones (Harrison Ford) zu erleben. Bildrechte: dpa
Kevin Costner
Für seine Nebenrolle in "Die Unbestechlichen" wurde Sean Connery mit einem "Oscar" ausgezeichnet. Bildrechte: imago/United Archives
Sean Connery in "Der Name der Rose".
In Europa sorgte Sean Connery mit seiner Rolle in der Umberto-Eco-Verfilmung von "Der Name der Rose" für viel Aufmerksamkeit. Bildrechte: dpa
Sean Connery
Die Bodenhaftung hat der Schauspieler trotz seiner zahlreichen Erfolge nie verloren. Seiner schottischen Heimat blieb er bis zuletzt treu und setzte sich für ihre Unabhängigkeit ein. Bildrechte: Getty Images
Alle (9) Bilder anzeigen

Passion für Charakterrollen

Connery selbst war die Festlegung auf die Rolle des James Bond weniger wichtig. Seine Passion galt den Charakterrollen: als Mentor in dem Fantasy-Film "Highlander" oder an der Seite von Harrison Ford als Vater von Indiana Jones. In Europa wurde er für seine Darstellung des William von Baskerville in der Verfilmung des Umberto-Eco-Romans "Der Name der Rose" gefeiert.

Einen Oscar brachte ihm jedoch keine dieser Rollen ein. Den gab's für Sean Connery im Jahr 1988 für seine Nebenrolle als Polizist in dem Ganster-Drama "Die Unbestechlichen".

Der schottischen Heimat verbunden: Sir Sean Connery

Im Jahr 2000 wurde Sean Connery von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. Seitdem durfte er sich Sir Sean nennen. Bis zuletzt eng verbunden fühlte sich Connery seiner schottischen Heimat und setzte sich für die Unabhängigkeit Schottlands ein.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 31. Oktober 2020 | 17:10 Uhr

Mehr Promi-News