Kult-Serie Star Trek: Corona macht selbst vor Klingonen nicht Halt

Star Trek ist Kult - und das seit mehr als 50 Jahren. So mancher Fan hat sich deshalb sogar daran gemacht, Klingonisch zu lernen, die Sprache der Klingonen. Und die ist Dank der Corona-Pandemie wieder um ein paar Wörter reicher. Das Coronavirus macht eben nicht einmal vor echten Klingonen Halt.

Christopher Lloyd als Klingonen-Kommandant Kruge in Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock, 1984
Sprechen ihre eigene Sprache - und jetzt auch über die Corona-Pandemie: die Klingonen aus Star Trek. Bildrechte: imago/United Archives

Im Durchschnitt sind Klingonen größer und körperlich stärker als Menschen. Sie haben keine Tränendrüsen und rotes bis rosafarbenes Blut. Vor dem Coronavirus sind sie dennoch nicht gefeit. Deshalb hat das Virus auch in ihre Sprache - das Klingonische - Einzug gehalten.

Covid-19 heißt auf Klingonisch qo'vID wa'maH Hut, das Coronavirus qoro'na javtIm. Auch für die Corona-Schutzimpfung gibt es ein neues klingonisches Wort. Für's Zu-Hause-Bleiben werben die Klingonen mit dem Hashtag #juHDaqratlhjay'.

Klingonisch-Lehrer Lieven L. Litaer hat neue Corona-Vokabeln angefragt

Angeregt hat die neuen Vokabeln der außerirdischen "Trekkie"-Sprache Star-Trek-Sprachexperte Lieven L. Litaer aus Dudweiler im Saarland. Denn die Corona-Pandemie beschäftigt auch die Anhänger der klingonischen Sprache.

Deshalb hat der gebürtige Belgier beim Erfinder der Kunstsprache, dem US-amerikanischen Sprachwissenschaftler Marc Okrand, neue Wörter angefragt - und sie prompt bekommen.

Lehrer und Teilnehmer bei einem Klingonisch-Kurs
Klingonisch-Lehrer Lieven L. Litaer aus Dudweiler im Saarland Bildrechte: dpa

Trekkie-Sprache Klingonisch - Wortschatz von 4.000 Wörtern

Seit ihren Anfängen in 1985 ist die klingonische Sprache von 1.800 auf heute mehr als 4.000 Wörter gewachsen. Jedes Jahr kommt neues Vokabular hinzu. Lieven L. Litaer gibt Sprachkurse für Klingonisch. Er schätzt, dass weltweit 20 bis 30 Menschen fließend Klingonisch sprechen - eine Sprache mit vielen Zungenbrechern und Kehlkopflauten.

Wegen der Pandemie müssen seine Klingonischkurse in Präsenz derzeit ausfallen und finden nur online statt.

Klingonisch-Übersetzung von "Der kleine Prinz"

Der Klingonisch-Lehrer Litaer hat bereits den Kinderbuch-Klassiker "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry ins Klingonische übersetzt. Dafür wurde er mit dem Deutschen Phantastik-Preis 2019 ( Kategorie: Beste deutschsprachige Übersetzung ) ausgezeichnet.

Für viele Menschen weltweit ist die Fernsehserie "Star Trek" auch mehr als 50 Jahre nach ihrer ersten Ausstrahlung noch immer Kult.

Ein Mädchen hält das Buch Der Kleine Prinz auf Klingonisch in den Händen
Tochter Aurélie Litaer mit der Klingonisch-Übersetzung von "Der Kleine Prinz" Bildrechte: dpa

dpa

Zum Thema

Star Trek 51 min
Bildrechte: MDR WISSEN, Panthermedia

gernelernen mit MDR Wissen Mo 18.01.2021 11:00Uhr 50:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 07. März 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Promi-News