Todesursache steht fest Moderatorin Stefanie Tücking starb an einer Lungenembolie

BRISANT | 06.12.2018 | 17:15 Uhr

Stefanie Tücking
Stefanie Tücking wurde 56 Jahre alt. (Archiv) Bildrechte: SWR

Todesursache steht fest: Die Radio- und Fernseh-Moderatorin Stefanie Tücking ist an einer Lungenembolie, also dem Verschluss einer oder mehrerer Lungenarterien, gestorben. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden habe der Familie Tückings dieses Ergebnis der Obduktion mitgeteilt, berichtet der Südwestrundfunk (SWR) am Donnerstag (06.12.).

Tücking war am vergangenen Samstag (01.12.) überraschend im Alter von 56 Jahren gestorben. Bekannt wurde sie 1986 als Moderatorin der ARD-Sendung "Formel Eins", in der sie aktuelle Musikvideos präsentierte. Im Alter von 24 Jahren wurde sie dafür mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Später wechselte sie zum Radio. Bis zu ihrem Tod war sie 30 Jahre lang Moderatorin bei SWR3.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. Dezember 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2018, 16:21 Uhr

Mehr Promi-News