"Live vom Atlantik" Udo Lindenberg unplugged, die Zweite

BRISANT | 13.12.2018 | 17:15 Uhr

Udo Lindenberg, Musiker, und Maria Furtwängler, Schaupielerin, stehen auf dem Rahschoner Mare Frisium neben der Elbphilharmonie.
Udo Lindenberg und Maria Furtwängler in Hamburg. Bildrechte: dpa

Mit "Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler und Musiker Jan Delay an Bord hatte Udo Lindenberg im Hamburger Hafen bereits Einblicke in sein neues Album gegeben. "Live vom Atlantik" erscheint am 14. Dezember und ist bereits das zweite "MTV Unplugged"-Werk des 72-Jährigen.

Gesangspremiere von Maria Furtwängler

Für die neue Platte hatte der selbsternannte Panikrocker im Sommer prominente Kollegen zur Aufnahme eingeladen - von Schockrocker Alice Cooper über Jan Delay und Andreas Bourani bis hin zu Gentleman und Marteria. Schauspielerin Maria Furtwängler gab zudem ihr Debüt als Sängerin.

Altes und Neues neu aufgelegt

Aus den Tiefen der Gewässer habe er seine größten Schätze gehoben, erklärt Lindenberg. Ältere Songs aus den 1970er-Jahren wie "Hoch im Norden", den er mit Jan Delay singt, und "Cowboy Rocker" finden sich auf dem Album ebenso wieder wie sein Duett mit Maria Furtwängler zu "Bist du vom KGB?" aus den 1980er-Jahren. Doch auch jüngere Titel gibt es zu hören, darunter "Der Astronaut muss los" und "Durch die schweren Zeiten".

Udo Lindenberg im Wandel der Zeit

Sänger Udo Lindenberg
Der junge Udo: Im rosa Samtshirt, mit Panik-Gürtel und Pony. Das Aufnahmedatum des Fotos ist nicht mehr bekannt. Es muss aber Anfang der 70er Jahre gewesen sein. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Der junge Udo: Im rosa Samtshirt, mit Panik-Gürtel und Pony. Das Aufnahmedatum des Fotos ist nicht mehr bekannt. Es muss aber Anfang der 70er Jahre gewesen sein. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Udo 1977 immer noch mit Pony. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
1979 im Gespräch mit Helmut Schmidt. Vor allem in den 80er Jahren widmet sich Udo neben seiner Musik dem Thema Politik: Besonders am Herzen lag ihm das Thema der innerdeutsche Beziehungen. Lindenberg bekennt sich zu den Sozialdemokraten und spielt auch schon mal auf der Geburtstagsfeier von Gerhard Schröder. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
1983: Udo Lindenberg gibt sein legendäres Konzert in Ost-Berlin - allerdings nur vor einem von der DDR-Führung ausgewähltem Publikum. Trotz großer Bemühungen blieb es ihm und seinem Panikorchester verwehrt, in der DDR zu spielen. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Udo Lindenberg 1985. Den Hut kennen wir bis heute. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Zwei Udos: Lindenberg 1988 mit Udo Jürgens. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Mit Hut und Zigarette 1988 - fast wie heute, dabei sind fast 30 Jahre vergangen. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Udo 1990 gemeinsam mit Sängerin Nina Hagen. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Udo Lindenberg 1997. Bildrechte: IMAGO
Sänger Udo Lindenberg
Udo 1999. Bildrechte: IMAGO
Udo Lindenberg am 14.05.2017 in der Arena Leipzig
Udo Lindenberg auf Tour: Hier rockt er 2017 in Leipzig., Und zwar so, als wäre er noch 30. Bildrechte: MDR JUMP/Karl-Ludwig Oberthür
Sänger Udo Lindenberg sitzt bei der Eröffnung der "Panik City - Die Udo-Lindenberg-Experience" auf der Bühne.
Udo Lindenberg bei der Eröffnung der "Panik City" in Hamburg. Bildrechte: dpa
Udo Lindenberg tanzt in der Berliner Bar Freundschaft auf dem Tresen.
Udo 2018 bei einer Lesung seiner Biografie. "Udo" Bildrechte: dpa
Udo Lindenberg
Udo Lindenberg präsentiert im Oktober 2018 sein zweites MTV-Uunplugged-Album in Hamburg. Bildrechte: dpa
Alle (14) Bilder anzeigen
Sänger Udo Lindenberg
Udo Lindenberg 1985. Den Hut kennen wir bis heute. Bildrechte: IMAGO

Protest-Song als erste Single-Auskopplung

Die erste Auskopplung, die aus dem Album erscheinen soll, ist ein neuer Protestsong des Musikers: "Wir ziehen in den Frieden". Wie schon seinen Klassiker "Wozu sind Kriege da?" aus dem Jahr 1981 hat er auch dieses Lied zusammen mit Kindern aufgenommen. Mit dem Lied will er aufrufen, gemeinsam Position zu beziehen und für die Werte der Menschlichkeit aufzustehen. "Stell dir vor, es ist Frieden und jeder geht hin", so Lindenberg.

Erstes Unplugged-Album ein voller Erfolg

Von Lindenbergs erster Unplugged-Ausgabe "Live aus dem Atlantic" waren mehr als 1,2 Millionen Albem verkauft worden. Es soll das meistverkaufte "MTV Unplugged"-Album in Deutschland sein.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 13. Dezember 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2018, 12:30 Uhr

Promi-News