Mit Moussaka-Rezept Ein echtes Familienprojekt: Vicky Leandros hat ein Kochbuch geschrieben

Bekannt geworden ist Vicky Leandros als Schlagersängerin. Aber auch das Kochen ist schon immer ihre Leidenschaft. Die wurde ihr - ebenso wie die für Musik - von ihrem Vater in die Wiege gelegt. Jetzt hat sie gemeinsam mit ihren Kindern Sandra und Leandros ein Kochbuch geschrieben: "Ein Hoch auf das Leben".

Vicky Leandros
Gemeinsame Leidenschaft: Vicky Leandros mit ihrem Vater Leo beim Kochen und Genießen. Bildrechte: Vicky Leandros

Vicky Leandros ist nicht nur leidenschaftliche Sängerin, sondern auch leidenschaftliche Köchin. Vor allem dann, wenn es darum geht für Freunde und Familie am Herd zu stehen. Das wissen auch ihre Kinder zu schätzen.

Das Problem: Mutter Vickys Rezepte nachzukochen, ist selbst für einen versierten Koch wie Sohn Leandros eine echte Herausforderung. Denn schriftlich festgehalten waren Vickys Familienrezepte bislang nirgends. Das muss sich dringend ändern, befand Tochter Sandra Ruffin-Leandros - und ergriff die Initiative.

Vicky Leandros
Leidenschaftliche Köchin: Sängerin Vicky Leandros Bildrechte: Frank von Wieding

Ein Kochbuch als Familien-Projekt

Herausgekommen ist ein ein echtes Familien-Projekt: "Ein Hoch auf das Leben - Meine Küche für Familie und Freunde" enthält nicht nur jede Menge leckerste Rezepte aus Vicky Leandros griechischer Heimat, sondern gewährt gleichermaßen spannende Einblicke in das Leben der Ausnahme-Sängerin und ihrer Familie. Und: Die meisten Rezepte sind durchaus alltags- und familientauglich.

Vicky Leandros
Sandra von Ruffin und Leandros von Ruffin Bildrechte: Brisant/MDR

Rezept: Mossaka à la Vicky Leandros

Lädt Vicky Leandros Freunde zum Essen ein, wird immer wieder nach ihrer Moussaka verlangt. Eines von vielen Rezepten aus ihrem neuen Kochbuch "Ein Hoch auf das Leben".

Zutaten:

  • 6 Auberginen (ca. 1.250 g)
  • 300-450 ml Olivenöl
  • Salz
  • 50 g geriebener Kefalotyri (griechischer Hartkäse; ersatzweise Parmesan)

Für die Bolognese:

  • 2-3 Zwiebeln (je nach Größe)
  • 75 ml Olivenöl
  • 800 g Rinderhackfleisch
  • 1 kg passierte Tomaten
  • 1/2 Stange Zimt
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Bechamelsauce:

  • 125 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 200 g Sahne
  • 300-400 ml Milch
  • 40 g geriebener Graviera (griechischer Hartkäse; ersatzweise Leerdammer)
  • 50 g geriebener Kefalotyri (griechischer Hartkäse; ersatzweise Parmesan)
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Moussaka
Griechische Moussaka (Symbolbild) Bildrechte: imago images/YAY Micro

Zubereitung:

  1. Die Auberginen waschen und in 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden - nicht zu dick, sonst werden sie später nicht gar, aber auch nicht zu dünn, sonst verbrennen sie beim Anbraten schnell.
  2. Den Boden einer weiten großen Pfanne großzügig mit Olivenöl bedecken und dieses erhitzen. Den ersten Schwung Auberginen darin von jeder Seite 2-3 Min. anbraten. Sie dürfen schön braun werden, sollen aber nicht verbrennen. Weil die Scheiben meist unterschiedlich dick sind, schaue ich also die ganze Zeit, wann ich welche wende. (Das Braten der Auberginen ist eine sehr heiße Angelegenheit, ziehen Sie am besten etwas an, das anschließend gewaschen werden kann, weil es viel spritzt und man danach wie eine Friteuse riecht.)
  3. Die fertig gebratenen Auberginen in ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb geben, damit das Öl abtropfen kann (tiefen Teller unterstellen). Leicht salzen. Auf diese Weise nach und nach alle Auberginen braten, dabei immer wieder neues Öl in die Pfanne geben und immer mal wieder ein Küchenpapier zwischen die fertigen Auberginen im Sieb legen. Wenn alle Auberginen gebraten sind, das Sieb beiseitestellen, damit noch ein bisschen mehr Öl abtropfen kann. Ich lasse sie meist 3 Std. stehen, bis fast alles Öl auch wirklich abgetropft ist.
  4. Für die Bolognese die Zwiebeln fein hacken. In einer großen beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Hackfleisch und Zwiebeln zusammen hineingeben und unter ständigem Rühren bei relativ hoher Hitze darin anbraten. Das dauert ca. 20 Min., während denen ich die Hackfleischklümpchen immer wieder mit einer Gabel zerdrücke, damit das Fleisch feinkrümelig wird.
  5. Die passierten Tomaten und die Zimtstange zum Hackfleisch geben, kräftig salzen, noch einmal alles aufkochen, dann die Hitze reduzieren und auf mittlerer Temperatur ohne Deckel ca. 30 Min. schmoren lassen. Immer wieder mal umrühren. Die Zimtstange herausfischen, die Bolognese kräftig pfeffern und evtl. nachsalzen.
  6. Für die Bechamelsauce in einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl einrühren, dann die Sahne und nach und nach die Milch angießen. Die Konsistenz soll schön cremig und nicht zu flüssig sein. Immer weiterrühren, damit sich keine Klümpchen bilden, und evtl. die Hitze reduzieren, damit die Bechamel nicht am Topfboden ansetzt. Zum Schluss den geriebenen Käse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den Backofen auf 220° (Umluft) vorheizen. Eine große Auflaufform (ca. 25 x 30 cm) so mit der Hälfte der gebratenen Auberginen auslegen, dass sie sich leicht überlappen. Die Hälfte der Bolognese darauf verteilen. Nun kommt wieder eine Lage Auberginen und dann das restliche Hackfleisch. Zum Schluss die Bechamelsauce gleichmäßig über allem verteilen und den geriebenen Käse aufstreuen. Die Form in den Ofen schieben. Wenn die Oberfläche nach ca. 15 Min. anfängt, braun zu werden, die Hitze auf 180° herunterdrehen und das Moussaka noch ca. 10 Min. fertig backen.

Cover Vicky Leandros
Vicky Leandros: "Ein Hoch auf das Leben", Gräfe und Unzer 2021 Bildrechte: Gräfe & Unzer
Mareile Höppner mit einem Teller Suppe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 09. Oktober 2021 | 17:10 Uhr

Mehr Promi-News