Konzert in Berlin Whitney Houston als Hologramm auf Tour

Vor acht Jahren ist Sängerin Whitney Houston einen tragischen Tod gestorben. Doch Hits wie "I Wanna Dance with Somebody", "The Greatest Love of All" und "Higher Love" haben sie unsterblich gemacht. Die sind jetzt in einer Hologramm-Konzerttour noch einmal zu erleben - mit Musikern, Sängern und Tänzern live auf der Bühne. Am 20. März gibt's die einzigartige Show im Admiralspalast Berlin zu sehen, zwei Tage später in der Stadthalle Wien.

Whitney Houston
Wird für die Konzerte noch einmal als Hologramm lebendig: Sängerin Whitney Houston Bildrechte: Sony Music

Whitney Houston als Hologramm auf der Bühne

Einen Abend mit Whitney Houston - ein Erlebnis von dem zahlreiche Fans träumen. Jetzt kann dieser Traum Wirklichkeit werden. Denn rund um die Musiklegende ist eine Konzert-Tour auf die Beine gestellt worden, die Whitney Houston mit Hilfe moderner Technik als Hologramm auf der Bühne erleben lässt. An der mit Houstons Nachlass produzierten Show hat auch die Familie der verstorbenen Sängerin mitgearbeitet.

Bei dem Hologramm-Konzert 'An Evening with Whitney' sieht das Publikum vor allem ihre größten Hits, und sie hat viele. Da gibt es kein Lied, das man nicht geliebt hätte. Dazu kommt Musik, die Sie noch nie zuvor gehört haben, es ist extrem aufregend.

Pat Houston, Schwägerin von Whitney Houston

Tour durch zwanzig europäische Städte

Die von BASE Hologram entwickelte Tournee führt durch mehr als 20 Städte in ganz Europa. Zu sehen und hören sind dann neben digital remasterten Arrangements von Houstons Songs eine Live-Band, Back-up-Sänger und Tänzer. Am 20. März ist die Show im Berliner Admiralspalast zu sehen, zwei Tage später in der Stadthalle Wien.

Große Hits, früher Tod: Musik-Legende Whitney Houston

Ihre unverwechselbare Stimme und ein drei Oktaven umfassendes Stimmvolumen haben Whitney Houston zur Legende gemacht. Ihre größten Erfolge feierte die Sängerin und Schauspielerin mit Kevin Costner in "Bodyguard".

Whitney Houston bei einem Auftritt 1990
Der Grundstein der unglaublichen Karriere Whitney Houstons war ihre unverwechselbare Stimme. Ihr Stimmvolumen umfasste drei Oktaven. Bildrechte: IMAGO
Whitney Houston bei einem Auftritt 1990
Der Grundstein der unglaublichen Karriere Whitney Houstons war ihre unverwechselbare Stimme. Ihr Stimmvolumen umfasste drei Oktaven. Bildrechte: IMAGO
Whitney Houston
Mit mehr als 170 Millionen verkauften Tonträgern und über 200 Gold-, Platin-, Silber- und Diamantschallplatten sowie sechs Grammys gehört Whitney Houston zu den erfolgreichsten Sängern aller Zeiten. Bildrechte: IMAGO
Cissy Houston und Whitney Houston
Auch Whitney Houstons Mutter Cissy ist Sängerin, war u.a. bei den Sweet Inspirations, der Begleitgruppe von Elvis Presley, sowie bei Jimi Hendrix engagiert. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Whitney Houston und Nelson Mandela
1988 nimmt Whitney Houston am Solidaritätskonzert für Nelson Mandela anlässlich seines 70. Geburtstags teil. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Kevin Costner
1992 erreicht Whitney Houston durch ihr Schauspieldebüt in der Hauptrolle des Films "Bodyguard" an der Seite Kevin Costners sowie durch den zum großen Teil von ihr gesungenen Soundtrack den Höhepunkt ihrer Popularität. Bildrechte: imago/Prod.DB
Im Film "The Bodyguard" verkörpert Whitney Houston die Popsängerin Racheln Marron. Im Bild zu sehen ist sie mit einem extravaganten Outfit, die Arme hochreißend und singend.
"I Will Always Love You" wurde Whitney Houstons erfolgreichster Song. Bildrechte: IMAGO
Whitney Houston und Bobby Brown
1992 heiratete Whitney Houston den R&B-Sänger Bobby Brown. Die Ehe mit Brown führt Houston in die körperliche, seelische und künstlerische Selbstzerstörung. Bildrechte: dpa
Bobby Brown und Whitney Houston mit Tochter
In der nach außen zunächst glücklichen scheinenden Ehe geht Houston durch die Hölle, wird von ihrem Mann wegen ihres künstlerischen Erfolgs geschlagen. Daran ändert auch die Geburt der gemeinsamen Tochter Bobbi Kristina nichts. Erst 2006 schafft Whitney es, sich von ihrem Mann zu trennen, ein Jahr später folgt die Scheidung. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Whitney Houston und ihre Tochter Bobbi Kristina
In der Folgezeit lässt sich Whitney Houston bevorzugt von Tochter Bobbi Kristina begleiten, ... Bildrechte: IMAGO
Whitney Houston und Bobbi Kristina Houston Brown
... steht mit dem Teenager hin und wieder auch gemeinsam auf der Bühne. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Ballons und Blumen
Doch für Whitney Houston kommt der Schlussstrich zu spät. Im Jahr 2011 begibt sie sich zum letzten Mal in eine Entzugsklinik. Nur neun Monate später wird die Sängerin in der Badewanne eines Hotels in Beverly Hills tot aufgefunden. In der New Hope Baptist Church in Newark, wo Houston einst ihre ersten Erfolge feierte, findet die Trauerfeier für die verstorbene Sängerin statt. Bildrechte: dpa
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown
Vier Jahre später - und unter ganz ähnlichen Umständen - stirbt im Jahr 2015 Tochter Bobbi Kristina Brown. Bildrechte: imago images/ZUMA Press
Alle (12) Bilder anzeigen

Zum Thema Hologramme:

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 26. Februar 2020 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2020, 10:28 Uhr

Mehr Promi-News