Deutsche Tennis-Hoffnungen Zwei deutsche Damen in Wimbledon: Jule Niemeier und Tatjana Maria im direkten Duell

Diese beiden Namen hatten wahrscheinlich nur eingefleischte Tennis-Fans auf dem Schirm: Jule Niemeier und Tatjana Maria. Jetzt stehen die beiden deutschen Tennis-Damen im Viertelfinale von Wimbledon gegeneinander auf dem Platz und könnten unterschiedlicher nicht sein. Wer sind die neuen deutschen Tennis-Hoffnungen?

Jule Niemeier and Tatjana Maria am Tennis-Netz.
Zu Hause Team-Kolleginnen, im Viertelfinale von Wimbledon Gegnerinnen: Jule Niemeier (links) und Tatjana Maria (rechts). Bildrechte: IMAGO / Shutterstock

Tatjana Maria? Jule Niemeier? Wer Tennis nur gelegentlich verfolgt, dem könnten diese beiden Namen kein Begriff sein. Das dürfte sich spätestens seit Wimbledon 2022 geändert haben. Zumal die beiden deutschen Tennis Damen heute (5. Juli) im Viertelfinale gegeneinander ums Weiterkommen kämpfen.

Team-Kolleginnen in Essen, Gegnerinnen in Wimbledon

Für die beiden Spielerinnen dürfte es auf dem Platz dafür umso weniger Überraschungen geben. Jule Niemeier und Tatjana Maria kennen das Spiel der jeweils anderen durchaus. Beim TC Bredeney in Essen sind sie Team-Kolleginnen, standen noch Ende Mai gemeinsam im Aufgebot gegen den TC 1899 Blau-Weiss Berlin. Und das mit Erfolg: Beide gewannen ihre Einzel glatt in zwei Sätzen.

Jule Niemeier: Wimbledon Auftakt einer großen Karriere?

Dabei könnten die beiden Spielerinnen kaum unterschiedlicher sein. Mit ihren 22 Jahren ist Jule Niemeier der Youngster im Viertelfinal-Match. Wimbledon 2022 ist das erst zweite Grand-Slam-Turnier ihrer noch jungen Karriere. Doch mit ihrem krachenden Aufschlag und ihrem druckvollen Vorhandspiel hat sie schon jetzt für reichlich Furore gesorgt.

Bundestrainerin Barbara Rittner prophezeit der jungen Spielerin eine große Karriere.

Sie ist eine sehr intelligente Spielerin und hat ein unglaubliches Händchen. Jule besitzt alle Waffen für eine Spitzenspielerin. Ich traue ihr die Top 20 in der Welt zu.

Barbara Rittner

Tennisspielerin Jule Niemeier holt zum Schlag aus.
Bundestrainerin Barbara Rittner prophezeit Jule Niemeier eine große Karriere. Bildrechte: IMAGO / Shutterstock

"Beharrlichkeit" als Tattoo

Die mentale Stärke für eine große Tennisspielerin bringt Jule Niemeier auf jeden Fall mit. "Beharrlichkeit" prangt als englischsprachiger Schriftszug unter der Darstellung eines Berges auf ihrem linken Unterarm. Ein Tattoo, das sich die 22-Jährige stechen ließ, als sie verletzungsbedingt eineinhalb Jahre mit dem Tennis pausieren musste.

Nicht das einzige Tattoo, das die Spielerin ziert. Auf den ersten Blick rätselhafte Strichsymbole sind ein Geschwister-Tattoo, das sie mit ihren Brüdern teilt.

Tatjana Maria: Geheimwaffe "Slice"

Ob sich Jule Niemeier gegen Tatjana Maria durchsetzen kann? Fraglich ... Denn die ist mit ihren 34 Jahren nicht nur deutlich älter und erfahrener, sondern gilt außerdem als taktisch kluge Spielerin mit einer ganz besonderen Geheimwaffe: ihrem Slice.

Dabei wird der Ball in einer Abwärtsbewegung von hinten-oben nach vorne-unten gestreift. Das kann gegen Spielerinnen mit harten Schlägen durchaus zum Erfolg führen und ihren Rhythmus stören.

Tennisspielerin Tatjana Maria schlägt den Ball mit Rückhand
Tatjana Maria gilt als taktisch kluge Spielerin mit einer ganz besonderen Geheimwaffe: ihrem Slice. Bildrechte: IMAGO / GEPA pictures

Zweifache Mutter wird von Ehemann trainiert

Tatjana Maria ist Mutter zweier Kinder, trainiert wird sie von Ehemann Charles Édouard Maria. Ihre größten sportlichen Erfolge feierte die 34-Jährige jeweils nach der Geburt eines Kindes. Zuletzt gewann sie das WTA-Turnier in Bogotá - womit sie einen Rekord aufstellte.

Tatjana Maria ist die bislang einzige zweifache Mutter, die seit der Jahrtausendwende ein WTA-Turnier für sich entscheiden konnte. Mit etwas Glück könnte bald ein weiteres folgen.

Niemeier und Maria schreiben Wimbledon-Geschichte

Egal, wie das Match zwischen Jule Niemeier und Tatjana Maria auch ausgehen mag - für eine Sensation haben die beiden Spielerinnen schon jetzt gesorgt. Zum ersten Mal in der Wimbledon-Geschichte stehen sich die letzten beiden im Turnier verbliebenen deutschen Spielerinnen in einem Duell gegenüber.

Sowohl für Niemeier als auch für Maria wäre der Einzug ins Halbfinale der bislang größte Erfolg ihrer Karriere - on top winkt der Siegerin ein Preisgeld von gut 360.000 Euro.

BRISANT/dpa/sid/sportschau.de

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Juli 2022 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News