Mikro aus! Smartphone: Was tun, wenn die App mithört?

Gestern über ein neues Produkt gesprochen - heute die Werbung dafür auf dem Smartphone entdeckt! Zufall oder Resultat einer Abhöraktion? Bevor Verschwörungstheorien auf den Plan gerufen werden: Es gibt tatsächlich Apps, die gezielt dafür entwickelt worden sind, Ihr Konsumverhalten zu analysieren. BRISANT.DE zeigt Ihnen, wie Sie sich davor schützen können.

Symbilbild Smartphone mit Apps
Lauschende Apps analysieren das Konsumverhalten von Smartphone-Nutzern. Wie kann man sich davor schützen? Bildrechte: colourbox

Lauschende Apps analysieren Konsumverhalten von Smartphone-Nutzern

Die meisten Smartphone-Nutzer tragen ihr Telefon permanent bei sich, um keine wichtigen Nachrichten zu verpassen. Eine Angewohnheit, die Werbetreibende für sich zu nutzen wissen. Denn auch wenn man sein Smartphone gerade nicht aktiv nutzt, kann das Mikrofon eines eingeschalteten Handys über eine lauschende App seine Umgebung abhören und darüber Aufschluss geben, was man gerade hört. So können Musik- und Fernsehgewohnheiten, aber auch Gespräche, die man analog führt, ausgewertet und gezielt für Werbung genutzt werden.

Ein Telefon mit der Startseite von mdr.de/mobil
Die meisten Smartphone-Nutzer tragen ihr Telefon permanent bei sich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/colourbox

Abhören nur mit Zustimmung des Nutzers

Lauschangriffe dürfen auch lauschende Apps nur mit Zustimmung des Nutzers starten. Doch die gewährt man - meist unbewusst - bereits bei der Installation einer App. Nur die wenigsten Smartphone-Nutzer lesen sich die Nutzungsbedingungen vorher genau durch.

Wie kann man sich vor App-Lauschangriffen schützen?

  1. Beim Installieren einer neuen App den Zugriff aufs Mikrofon verweigern! Die App ist in den meisten Fällen dennoch nutzbar.
  2. Lesen Sie sich vor Download bzw. Inbetriebnahme einer App die Nutzungsbedingungen durch.
  3. Via Google Play- oder im App Store nach Alphonso Software oder Alphonso Automated suchen. So findet man heraus, ob man Apps nutzt, die Abhörtechnologie verwenden.
  4. Nutzen Sie bereits Apps, die Sie abhören, dann verweigern Sie im Nachgang Ihre Zustimmung für den Zugriff aufs Mikrofon! Das kann in den App-Berechtigungen vorgenommen werden. Und das funktioniert so:

Bei Android-Smartphones: 
Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones, klicken Sie dann auf Apps. Hier können Sie auf sämtliche Systemkomponenten wie Kamera oder Mikrofon zugreifen und diese deaktivieren.

Bei iOS-Smartphones: 
Öffnen Sie die iOS-Einstellungen, indem Sie auf das Icon Einstellungen klicken. Tippen Sie danach auf Datenschutz und anschließend auf Mikrofon. Dann wird Ihnen eine Liste der verschiedener Apps angezeigt, die auf das Mikrofon zugreifen können. Mit dem Schalter rechts hinter der jeweiligen App können Sie dieser den Zugriff auf das Mikrofon entziehen.

So schalten Sie bei Ihrem Smartphone das Mikrofon aus!

Will man sich und sein Smartphone vor Lauschangriffen schützen, dann hilft nur eines: den installierten Apps den Zugriff aufs Mikrofon zu verweigern. So schalten Sie das Mikrofon bei Android-Geräten aus - eine Anleitung.

Screenshots Smartphone
Suchen Sie in den Einstellungen Ihres Handys den Bereich "Apps". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Screenshots Smartphone
Suchen Sie in den Einstellungen Ihres Handys den Bereich "Apps". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Screenshots Smartphone
Im nächsten Schritt gelangen Sie in die Berechtigungen Ihrer Apps. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Screenshots Smartphone
Hier müssen Sie "Mikrofon" anwählen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Screenshots Smartphone
Deaktivieren Sie für alle Apps die Berechtigung, auf das Mikrofon zuzugreifen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (4) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | BRISANT Classix | 28. Februar 2020 | 18:10 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen